Alles außer gewöhnlich - Die Salzburger Festspiele 2020
Musik, Dokumentation • 20.12.2020 • 09:05 - 09:50
Lesermeinung
Vergrößern
Originaltitel
Alles außer gewöhnlich - Die Salzburger Festspiele 2020
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2020
Musik, Dokumentation

Alles außer gewöhnlich - Die Salzburger Festspiele 2020

Mit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 in ganz Europa und den damit einhergehenden Schutzbestimmungen kam es auch in Österreich zu einem Stillstand des gesamten Kulturbetriebs. Selten wurde die Verletzlichkeit der Kultur so drastisch spürbar wie in den vergangenen Monaten. Egal ob Jazz, Rock, Pop oder Klassik, die meisten Musikfestivals wurden noch vor den Sommermonaten abgesagt, zu groß schien das wirtschaftliche Risiko für die Veranstalter. Während weltweit das öffentliche Kulturleben weitgehend zum Erliegen kam, trotzten die Salzburger Festspiele in ihrer 100-jährigen Jubiläumsausgabe der Corona-Pandemie, denn "Kunst muss relevant bleiben". Aber nicht nur gesellschaftlich und kulturpolitisch gelang es den Festspielen heuer aufzuwarten, sondern auch künstlerisch. Nach Monaten des Stillstands wurden die Festspiele zu einem Freudenfest für das musikhungrige Publikum. Eingekürzt und modifiziert, nach den neuen Mustern der Kunst, im Schachbrett und auf Distanz, mit Maske und Desinfektionsmittel, wurde die diesjährige Festspielsaison zu einem weltweiten Signal an die Kulturwelt: "Kunst ist möglich, Kultur ist möglich. Die Zusammenkunft von Menschen ist möglich." Die Dokumentation gibt Einblicke in eine ganz besondere Festspielsaison und gibt Ausblicke auf die kommende Saison, in welcher all jene Werke präsentiert werden sollen, die in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer fielen. Gestaltung: Teresa Vogl, Madlene Feyrer
top stars
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Heidi Klum: Eher Top-Model als Schauspielerin.
Heidi Klum
Lesermeinung
Birge Schade (l.) und Gesine Cukrowski sind nicht gerade gut aufeinander zu sprechen.
Birge Schade
Lesermeinung
Kam in Folge 1106 zur ARD-Telenovela "Rote Rosen" dazu: Anja Franke.
Anja Franke
Lesermeinung
Cher geizt nicht mit den Reizen
Cher
Lesermeinung
Tom Hiddleston - Charmebolzen mit ganz viel Talent.
Tom Hiddleston
Lesermeinung
Immer auf Draht: Erdogan Atalay in der Krimiserie "Alarm für Cobra 11". 
Erdogan Atalay
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Sport ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.
Gesundheit

Bewegung ist auch in den eigenen vier Wänden möglich

Gerade in Zeiten des sogenannten "Lock-down-Light" wird es vielen von Ihnen aufgefallen sein, liebe Leserinnen und Leser: Die allgemeine Bewegungsfreude lässt zu wünschen übrig.
Gewinnen Sie mit prisma etwas Glück eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch von Katie Fforde.
Tipps

Tassen und Geschirrhandtücher von Katie Fforde gewinnen

Die Roman-Verfilmungen von Schrifstellerin Katie Fforde sind ein fester Bestandteil der "Herzkino"-Reihe im ZDF. Mit etwas Glück können Sie eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch der Schriftstellerin gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Obstruktive Schlafapnoe: Wie gefährlich sie ist und was man tun kann

Für die Gesundheit können die Atemaussetzer weitreichende Folgen haben. Denn schließlich sinkt die Sauerstoffkonzentration im Blut stark und damit auch die Versorgung von Organen und Gewebe mit Sauerstoff.
Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen.
Tipps

Das große prisma-Weihnachtsgewinnspiel

Sie wollen Ihren Lieben oder sich selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken? Dann rufen Sie bis zum 11.12.2020 an und gewinnen Sie mit etwas Glück!
Traumhafter Ausblick.
Nächste Ausfahrt

Kempten und seine römische Vergangenheit

Auf der Autobahn A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern nahe der AS 134 das Hinweisschild "Kempten (Allgäu)". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Städte Deutschlands.