Alles für die Tonne

  • Wie überall landen auch in der Müllverbrennungsanlage in Göppingen viele Plastikverpackungen und -folien. Vergrößern
    Wie überall landen auch in der Müllverbrennungsanlage in Göppingen viele Plastikverpackungen und -folien.
    Fotoquelle: ZDF/Walter Marchi
  • Verfahrenstechniker Michael Braungart vom Hamburger EPEA-Institut fordert einen echten und radikalen System-Wechsel: "Man müsste sagen: Ab morgen gibt es ein Pfand auf jede Plastik-Verpackung!" Vergrößern
    Verfahrenstechniker Michael Braungart vom Hamburger EPEA-Institut fordert einen echten und radikalen System-Wechsel: "Man müsste sagen: Ab morgen gibt es ein Pfand auf jede Plastik-Verpackung!"
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Schnell etwas konsumieren und weg mit der Verpackung? Vergrößern
    Schnell etwas konsumieren und weg mit der Verpackung?
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Müllwerker Dirk Häker leert in Berlin Prenzlauer Berg die Wertstoff-Tonnen. Je anonymer die Gegend, desto grotesker die Fehlwürfe. Vergrößern
    Müllwerker Dirk Häker leert in Berlin Prenzlauer Berg die Wertstoff-Tonnen. Je anonymer die Gegend, desto grotesker die Fehlwürfe.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Frans Timmermans, Vize-Präsident der EU-Kommission, will raus aus der Plastik-Sackgasse: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen, dass alle Verpackungen in Europa in 2030 recyclingfähig sind." Vergrößern
    Frans Timmermans, Vize-Präsident der EU-Kommission, will raus aus der Plastik-Sackgasse: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen, dass alle Verpackungen in Europa in 2030 recyclingfähig sind."
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
Report, Dokumentation
Alles für die Tonne

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Mi., 01.08.
05:45 - 06:15


Die Deutschen sind "Recycling-Weltmeister", sammeln, sortieren und entsorgen. Doch: Aus den allermeisten Verpackungen entstehen keine neuen. "ZDFzoom" fragt: Was läuft schief beim Recycling? Seit 1991 hat sich die Menge der Kunststoff-Verpackungen nahezu verdoppelt. Selbst Müllriese Remondis klagt über immer schlechter verwertbare Verpackungen aus immer neuen Materialmischungen - designed vor allem für das Produkt-Marketing, nicht für das Recycling. Was nicht oder nur mit großem Aufwand recycelt werden kann, landet in der Müllverbrennung. Und die boomt in Deutschland, seit 2005 das Deponie-Verbot erlassen wurde. Das liefert den Müllverbrennungsanlagen verlässlich neue Müllmengen an, von geschlossenen Müllverbrennungsanlagen redet dort niemand: "Solange die Konjunktur brummt, ist an Rückbau nicht zu denken", formuliert Kai Störkel, Chef der Müllverbrennungsanlage Göppingen, im Interview mit "ZDFzoom"-Autor Kersten Schüßler. Doch stehen eigentlich Abfallvermeidung, Wiederverwertung und Recycling ganz oben in der Recycling-Hierarchie. Auf europäischer Ebene macht nun Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans Druck, fordert nicht weniger als eine Plastik-Revolution: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen dafür sorgen, dass alle Verpackungen in Europa im Jahr 2030 recyclingfähig sind", sagt Timmermans im "ZDFzoom"-Interview. Dazu aber muss sich Plastik wirklich recyceln lassen. Dabei könnte Deutschland voranschreiten. Für den Chemiker und Verpackungstechniker Michael Braungart würde etwa ein Plastik-Pfand Produzenten dazu bringen, wirkliche Kreislauf-Verpackungen zu gestalten. Doch die Plastik-Lobby lehnt solche Vorschläge, Gesetze und Quoten rundweg ab: "Wir sind prinzipiell keine Freunde von Quoten. Mit Quoten zementiert man bestimmte Situationen. Damit verhindern wir Innovationen", so Rüdiger Baunemann vom Lobby-Verband PlasticsEurope. Auch im Bundesumweltministerium will man lieber kleine Schritte gehen, als große Strategien verfolgen. Gutes Recycling müsse ja kein Kreislauf für die gesamte Müllmenge sein: "Ob man wirklich 100 Prozent erreichen muss und ob alles wieder in Verpackungen umgewandelt werden muss - das wird schwierig", so Helge Wendenburg, Abteilungsleiter Ressourcenschutz im Bundesumweltministerium. Mehr unter www.zoom.zdf.de


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Ein LKW mit Papiermüll auf einer Müllkippe im nigerianischen Lagos. Täglich wühlen hier hunderttausende Menschen nach Verwertbarem.

Der Glanz der Schattenwirtschaft

Report | 31.07.2018 | 23:35 - 00:40 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Einst war Detroit als Motor City bekannt, nun ist es die Stadt der Ruinen.

Geisterstädte - USA: Detroit - Wiederbelebung einer toten Stadt

Report | 01.08.2018 | 03:10 - 03:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Frühlingswald in Sankt Gallen

Unser Wald - Frühling und Sommer

Report | 01.08.2018 | 09:15 - 10:05 Uhr
3/500
Lesermeinung
News
140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr

Die "High Potential"- Unternehmensberater (von links) Kretsch (Sascha A. Gerak), von Geseke (Vicky Krieps), Schopner (Volker Bruch) und Grandier (Stefan Konarske) werden in den Südtiroler Bergen vor harte Aufgaben gestellt.

Mit seinem Film "Outside The Box" wollte Regisseur Philip Koch die Absurditäten des sozialdarwinisti…  Mehr