Alles für die Tonne

  • Müllwerker Dirk Häker leert in Berlin Prenzlauer Berg die Wertstoff-Tonnen. Je anonymer die Gegend, desto grotesker die Fehlwürfe. Vergrößern
    Müllwerker Dirk Häker leert in Berlin Prenzlauer Berg die Wertstoff-Tonnen. Je anonymer die Gegend, desto grotesker die Fehlwürfe.
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Schnell etwas konsumieren und weg mit der Verpackung? Vergrößern
    Schnell etwas konsumieren und weg mit der Verpackung?
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Frans Timmermans, Vize-Präsident der EU-Kommission, will raus aus der Plastik-Sackgasse: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen, dass alle Verpackungen in Europa in 2030 recyclingfähig sind." Vergrößern
    Frans Timmermans, Vize-Präsident der EU-Kommission, will raus aus der Plastik-Sackgasse: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen, dass alle Verpackungen in Europa in 2030 recyclingfähig sind."
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
  • Wie überall landen auch in der Müllverbrennungsanlage in Göppingen viele Plastikverpackungen und -folien. Vergrößern
    Wie überall landen auch in der Müllverbrennungsanlage in Göppingen viele Plastikverpackungen und -folien.
    Fotoquelle: ZDF/Walter Marchi
  • Verfahrenstechniker Michael Braungart vom Hamburger EPEA-Institut fordert einen echten und radikalen System-Wechsel: "Man müsste sagen: Ab morgen gibt es ein Pfand auf jede Plastik-Verpackung!" Vergrößern
    Verfahrenstechniker Michael Braungart vom Hamburger EPEA-Institut fordert einen echten und radikalen System-Wechsel: "Man müsste sagen: Ab morgen gibt es ein Pfand auf jede Plastik-Verpackung!"
    Fotoquelle: ZDF/Christopher Rowe
Report, Dokumentation
Alles für die Tonne

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Di., 09.10.
19:15 - 19:45


Die Deutschen sind "Recycling-Weltmeister", sammeln, sortieren und entsorgen. Doch: Aus den allermeisten Verpackungen entstehen keine neuen. "ZDFzoom" fragt: Was läuft schief beim Recycling? Seit 1991 hat sich die Menge der Kunststoff-Verpackungen nahezu verdoppelt. Selbst Müllriese Remondis klagt über immer schlechter verwertbare Verpackungen aus immer neuen Materialmischungen - designed vor allem für das Produkt-Marketing, nicht für das Recycling. Was nicht oder nur mit großem Aufwand recycelt werden kann, landet in der Müllverbrennung. Und die boomt in Deutschland, seit 2005 das Deponie-Verbot erlassen wurde. Das liefert den Müllverbrennungsanlagen verlässlich neue Müllmengen an, von geschlossenen Müllverbrennungsanlagen redet dort niemand: "Solange die Konjunktur brummt, ist an Rückbau nicht zu denken", formuliert Kai Störkel, Chef der Müllverbrennungsanlage Göppingen, im Interview mit "ZDFzoom"-Autor Kersten Schüßler. Doch stehen eigentlich Abfallvermeidung, Wiederverwertung und Recycling ganz oben in der Recycling-Hierarchie. Auf europäischer Ebene macht nun Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans Druck, fordert nicht weniger als eine Plastik-Revolution: "Unsere ganze Wirtschaft muss umgestaltet werden. Wir wollen dafür sorgen, dass alle Verpackungen in Europa im Jahr 2030 recyclingfähig sind", sagt Timmermans im "ZDFzoom"-Interview. Dazu aber muss sich Plastik wirklich recyceln lassen. Dabei könnte Deutschland voranschreiten. Für den Chemiker und Verpackungstechniker Michael Braungart würde etwa ein Plastik-Pfand Produzenten dazu bringen, wirkliche Kreislauf-Verpackungen zu gestalten. Doch die Plastik-Lobby lehnt solche Vorschläge, Gesetze und Quoten rundweg ab: "Wir sind prinzipiell keine Freunde von Quoten. Mit Quoten zementiert man bestimmte Situationen. Damit verhindern wir Innovationen", so Rüdiger Baunemann vom Lobby-Verband PlasticsEurope. Auch im Bundesumweltministerium will man lieber kleine Schritte gehen, als große Strategien verfolgen. Gutes Recycling müsse ja kein Kreislauf für die gesamte Müllmenge sein: "Ob man wirklich 100 Prozent erreichen muss und ob alles wieder in Verpackungen umgewandelt werden muss - das wird schwierig", so Helge Wendenburg, Abteilungsleiter Ressourcenschutz im Bundesumweltministerium. Mehr unter www.zoom.zdf.de


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR .

mareTV kompakt

Report | 18.11.2018 | 11:30 - 11:35 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
3sat Klaus Wagenbach

Überleben mit Büchern - Eine linke Verlagsgeschichte

Report | 18.11.2018 | 12:15 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Ein Tsunami auf dem Genfer See

Ein Tsunami auf dem Genfer See

Report | 18.11.2018 | 12:40 - 13:35 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr

Orcs (Toby Kebbell, links) gegen Menschen (Travis Fimmel): Die Videospielverfilmung "Warcraft: The Beginning" verspricht jede Menge Hau-Drauf-Action.

Das erfolgreichste Videospiel wurde als "Warcraft: The Beginning" verfilmt. Längst überfällig oder u…  Mehr