Alles gelöscht

  • Protagonistin Jeanette K. während des Fallschirmsprungs. Vergrößern
    Protagonistin Jeanette K. während des Fallschirmsprungs.
    Fotoquelle: MDR/Isabel Álvarez
  • Protagonistin Jeanette K. Vergrößern
    Protagonistin Jeanette K.
    Fotoquelle: MDR/Isabel Álvarez
  • Protagonistin Jeanette K. schaut Fotos an. Vergrößern
    Protagonistin Jeanette K. schaut Fotos an.
    Fotoquelle: MDR/Isabel Álvarez
Report, Dokumentation
Alles gelöscht

MDR
So., 29.07.
08:00 - 08:30
Die Frau ohne Erinnerung


Juni 2012. Zwei Tage nach ihrem 50. Geburtstag fällt Jeanette K. plötzlich in Ohnmacht. Als sie im Krankenhaus erwacht, ist nichts mehr wie zuvor. Sie hat alles vergessen, was bisher in ihrem Leben geschehen ist. Alles gelöscht. Selbst ihr Sohn ist für sie ein Fremder. Ihren eigenen Namen erfährt sie von den Ärzten. Bald steht die Diagnose fest: Amnesie. Eine rastlose Suche nach der Vergangenheit beginnt. Bekannte, Freunde, Familie - alle Menschen, die um sie sind, muss sie neu kennenlernen. Nicht nur ihre eigene Lebensgeschichte hat sie vergessen, auch viele Fakten. Weiß nichts von der DDR, in der sie fast dreißig Jahre lebte. Ihre Englischkenntnisse sind nur noch bruchstückhaft. Für ihren Beruf als Klinikreferentin fehlt ihr jegliches Wissen. Doch das Leben geht weiter. Sie muss den Alltag bewältigen. Ihr Arbeitgeber kündigt, die Krankengeldzahlung endet. Sie landet in Hartz IV und ist auf Lebensmittelspenden von der Berliner Tafel angewiesen. Ihre Freundin Katharina beschreibt die erste Begegnung mit Jeanette so: "Es hat mich entsetzt. Sie hat ja jetzt so massive Probleme: keine Freunde mehr, keine Familie, keine Vergangenheit, keine Arbeit, kein Geld, kein Zuhause. Das ist das volle Paket, das kann man ja gar nicht aushalten." Jeanette K. fehlt die Erinnerung und damit ihre Identität. Aber liegt in dem Fluch der Amnesie vielleicht auch ein Segen, in der Krise eine Chance? Ganz frei von Erinnerungen das neue Leben gestalten und das tun, was man wirklich möchte? Der Film begleitet Jeanette K. auf der Suche nach sich selbst.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Schätze der Welt

Schätze der Welt - Chaux-de-Fonds und Le Locle, Schweiz

Report | 29.07.2018 | 06:45 - 07:00 Uhr
3/503
Lesermeinung
3sat Paul und Ruth Graf, Hüttenwarte der Hundsteinhütte

Hüttengeschichten

Report | 29.07.2018 | 09:10 - 09:50 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD VoXXclub

Immer wieder sonntags

Report | 29.07.2018 | 10:03 - 12:00 Uhr
1.25/504
Lesermeinung
News
Oh, wie ist das schön: Hale erwacht nach der Prozedur in seinem neuen Körper (Ryan Reynolds). Im Hintergrund liegt leblos sein alter (Ben Kingsley).

Ben Kingsley lässt sich als schwerkranker Milliardär in den Körper eines Irak-Veteranen verpflanzen.…  Mehr

Monsieur Henri (Claude Brasseur) ist zunächst gar nicht begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin Constance (Noémie Schmidt).

Regisseur Ivan Calbérac bringt mit "Frühstück bei Monsieur Henri" seine eigene Erfolgs-Boulevardkomö…  Mehr

Taylor Swift hat eine Rolle in der prestigeträchtigen Kino-Adaption des berühmten Musicals "Cats" ergattert. Es wird ihre erste Filmrolle seit "Hüter der Erinnerung - The Giver" (2014) sein.

Das gefeierte Musical "Cats" wird nun offenbar auch für das Kino verfilmt. Vier prominente Darstelle…  Mehr

In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr