Am Anfang war das Wir

  • Der Archäologe Jens Notroff zeigt den Göbekli Tepe, einen prähistorischen Fundort, der sich auf dem höchsten Punkt der langgestreckten Bergkette von Germus in der Türkei befindet. Vergrößern
    Der Archäologe Jens Notroff zeigt den Göbekli Tepe, einen prähistorischen Fundort, der sich auf dem höchsten Punkt der langgestreckten Bergkette von Germus in der Türkei befindet.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Archäologin Mihriban Ozbasaran befindet sich im Asikli Höyük, einem Tell -- also einer Erhebung, die durch wiederholte Besiedlung entstand -- des Neolithikums im anatolischen Hochland. Vergrößern
    Die Archäologin Mihriban Ozbasaran befindet sich im Asikli Höyük, einem Tell -- also einer Erhebung, die durch wiederholte Besiedlung entstand -- des Neolithikums im anatolischen Hochland.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Arslantepe ("Löwenhügel") in der heutigen Türkei war eine seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. befestigte Siedlung. Hier ist eine Höhlenmalerei zu sehen: "Das Auge, das alles sieht". Vergrößern
    Arslantepe ("Löwenhügel") in der heutigen Türkei war eine seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. befestigte Siedlung. Hier ist eine Höhlenmalerei zu sehen: "Das Auge, das alles sieht".
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Dokumentation bietet einen Einblick in den traditionellen Markt der Stadt Ur in Mesopotamien. Vergrößern
    Die Dokumentation bietet einen Einblick in den traditionellen Markt der Stadt Ur in Mesopotamien.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Dieser frühantike Stufentempel liegt im Süden des heutigen Irak. Die sogenannte Zikkurat des Mondgottes Nanna, auch bekannt als Zikkurat von Ur, wurde vor über 4.000 Jahren von den Sumerern erbaut. Vergrößern
    Dieser frühantike Stufentempel liegt im Süden des heutigen Irak. Die sogenannte Zikkurat des Mondgottes Nanna, auch bekannt als Zikkurat von Ur, wurde vor über 4.000 Jahren von den Sumerern erbaut.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Archäologin Mihriban Ozbasaran befindet sich im Asikli Höyük, einem Tell – also einer Erhebung, die durch wiederholte Besiedlung entstand – des Neolithikums im anatolischen Hochland. Vergrößern
    Die Archäologin Mihriban Ozbasaran befindet sich im Asikli Höyük, einem Tell – also einer Erhebung, die durch wiederholte Besiedlung entstand – des Neolithikums im anatolischen Hochland.
    Fotoquelle: Robin Dashwood/Wall to Wall Media Foto: ARTE France
Report, Dokumentation
Am Anfang war das Wir

Infos
Synchronfassung
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
arte
So., 26.08.
13:40 - 14:35
Wir bauen


Warum ließ sich der Mensch, nachdem er als nomadischer Jäger und Sammler gelebt hatte, eines Tages in Dörfern, Städten und Gemeinden nieder? Die Geschichte der Sesshaftigkeit beginnt im Südosten der Türkei auf dem Hochplateau des Göbekli Tepe, übersetzt "der bauchige Hügel", wo sich das älteste monumentale Heiligtum der Menschheit befindet. Hier errichteten die Menschen vor 11.500 Jahren zur Feier eines unbekannten (Toten-)Kults eine Stätte in Form einer kreisförmigen Steinanlage. Das Besondere sind die zahlreichen bis zu sechs Meter hohen und mit kunstvollen Hochreliefs verzierten T-förmigen Monolithen. Teils sind die Pfeiler mit Tierdarstellungen, teils mit Elementen in Menschengestalt versehen - möglicherweise Sinnbilder für Wesen aus einer anderen Welt. Die monumentale Tempelanlage war wahrscheinlich die Keimzelle für eine größere sesshafte Siedlung.
Um dauerhaft an einem Ort zu leben, bedurfte es verlässlicher Nahrungsquellen. Die Entdeckung des Weizenanbaus vor rund 10.000 Jahren gab der Menschheitsgeschichte die entscheidende Wendung: Um Ackerflächen zu bewirtschaften, mussten die Bauern das ganze Jahr über an einem Ort bleiben. So bauten sie die ersten Dörfer und Städte, die rasch zu kulturellen Schmelztiegeln wurden und Fortschritt und Innovation möglich machten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Dr. Stefan Keller von der Australien National University sucht nach den ersten Sternen unseres Universums.

Die fantastische Geburt der Sterne

Report | 26.08.2018 | 12:50 - 13:40 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Sheila und Martin feiern die Ernte.

Schönes Landleben XXL - Thomsen Farm - Kühe, Kuchen, Kompromisse

Report | 26.08.2018 | 13:00 - 14:30 Uhr
3.48/5023
Lesermeinung
3sat Burg Plankenstein.

Alte Burgen und ihre neuen Herren in Niederösterreich

Report | 26.08.2018 | 13:10 - 13:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Der Amerikaner Casey (Nicholas Hoult) will seiner Freundin eine teure Nierentransplantation ermöglichen. Ein gefährlicher Raubzug soll das nötige Kleingeld bringen.

In den Autoszenen macht der Actionthriller "Collide" durchaus Spaß. Aber wehe, es geht um Plausbilit…  Mehr

Transporter Frank Martin (Ed Skrein) geht der cleveren Anna (Loan Chabanol) ziemlich auf den Leim.

Frank Martin wird in "The Transporter Refueled" von einer Gruppe Zwangsprostituierten erpresst, die …  Mehr

Viel näher geht kaum: Ein Animatronik hat sich zwischen eine Gruppe Schimpansen geschmuggelt.

Mit der Hilfe von Animatroniks entstehen spektakuläre Bilder aus nächster Nähe, die ohne die ultra-r…  Mehr

Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr