Am Puls Deutschlands #wasdiepolitikfalschmacht

  • ZDF-Reporter Jochen Breyer fragt in Fulda Bürgerinnen und Bürger, was die Politik falsch macht. Vergrößern
    ZDF-Reporter Jochen Breyer fragt in Fulda Bürgerinnen und Bürger, was die Politik falsch macht.
    Fotoquelle: ZDF/Henrik Eichmann
  • Jochen Breyer fühlt Deutschland wieder den Puls und will dieses Mal wissen, was die Politik falsch macht. Vergrößern
    Jochen Breyer fühlt Deutschland wieder den Puls und will dieses Mal wissen, was die Politik falsch macht.
    Fotoquelle: ZDF/Henrik Eichmann
Report, Gesellschaft und Politik
Am Puls Deutschlands #wasdiepolitikfalschmacht

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
So., 16.12.
20:15 - 20:45
Unterwegs mit Jochen Breyer


Politik kreist um sich selbst, ist abgehoben: Dieser Tenor zieht sich wie ein roter Faden durch die Nachrichten, die Moderator Jochen Breyer zum Hashtag #wasdiePolitikfalschmacht erhalten hat. Eine Kampagne in den sozialen Netzwerken ist Grundlage der Doku. Tausende haben auf den Hashtag geantwortet - einige hat der Moderator herausgegriffen und hautnah erlebt, was für die Menschen schief läuft in Sachen Gerechtigkeit, Mieten und Rente. "Es ist immer das Gleiche: Die da oben wissen nicht mehr, was da unten läuft", schrieb etwa Physiotherapeut Eberhard S. aus dem Landkreis Cham. Er beschäftigt 30 Mitarbeiter in drei Filialen. Eine aber musste der 63-Jährige bereits schließen - weil er die freien Stellen nicht besetzen kann: Zu viel Arbeit, zu wenig Fachkräfte; dazu Bürokratie und miserables Internet - es ist ein ganzes Bündel ungelöster Probleme, das den Physiotherapeuten frustriert. Er fühlt sich allein gelassen und von der Politik vergessen. Denn "die da oben denken nur von Wahl zu Wahl". Ein anderes großes Thema in den Tweets, Kommentaren, E-Mails: die Rente. "Ich will kein Millionär werden. Aber ich will für 40, 45 Jahre Arbeit auch ein Rentnerleben in Würde führen", bringt es Hursit K. auf den Punkt. Seit 27 Jahren arbeitet er für einen Textilbetrieb im Schichtbetrieb. Seine große Angst: Dass die Rente später einmal nicht reicht, er nebenher arbeiten gehen muss, um über die Runden zu kommen. "Und das ist nicht in Ordnung, da muss sich was ändern!" Aufrütteln, einen Denkzettel verpassen - diese Haltung ist Jochen Breyer auf seiner Reise quer durch Deutschland, durch ganz unterschiedliche Milieus, häufig begegnet. "Der Kinnhaken, den es bei den letzten Wahlen gegeben hat, muss nun wirklich aufrütteln", bestätigt auch Michael Brand. Er ist der CDU-Bundestagsabgeordnete in Hursits Wahlkreis Fulda. Seine Schlussfolgerung: ein stärkerer Dialog: "Politik und Medien müssen einen Kurwechsel vornehmen. Dieses Um-sich-selbst-drehen führt dazu, dass sich die Leute entsetzt abwenden." Auch André M. hat Jochen Breyer geschrieben. Die beiden treffen sich in Berlin-Friedrichshain, wo der 38-Jährige früher gewohnt hat. Leisten kann er sich das Viertel heute nicht mehr: "Zeigen Sie mir mal den, der hier Bäckereifachverkäufer ist und der sich diese Quadratmeterpreise hier leisten kann." Mit seiner Frau Andrea verdient der Steuerfachgehilfe zu wenig, um sich eine Innenstadt-Wohnung leisten zu können. Und zu viel, um Wohngeld zu beziehen. Sie leben inzwischen eine Stunde außerhalb der Hauptstadt. Und auch wenn das Geld immer irgendwie reiche, "fühlt man sich doch wie ein Hamster im Laufrad." Ihr Wunsch an die Politik: Mehr Absicherung, mehr Interesse an ihrem Alltag und ihren Sorgen, damit die Angst vor der Zukunft nicht ganz so groß ist. Unterwegs "am Puls Deutschlands" sucht Jochen Breyer das Gespräch: offen, direkt, unverblümt. Und zeichnet auf diese Weise ein spannendes Bild von davon, was die Politik gegenwärtig falsch macht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo: "Volle Kanne - Service täglich".

Volle Kanne - Service täglich

Report | 17.12.2018 | 09:05 - 10:30 Uhr (noch 83 Min.)
3.15/5068
Lesermeinung
HR Die alte Jugendclique im Dorf Amönau bei Marburg mit (von links) Elke Kahler, Henry Hübener und dem Ehepaar Gudrun und Jürgen Kallina. Sie erinnern sich gemeinsam an Elke Kahlers französische Austauschschülerin Annette.

Je t'aime heißt: Ich liebe Dich

Report | 31.12.2018 | 01:30 - 02:15 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Kontrovers - Das Politikmagazin

Kontrovers

Report | 09.01.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Alle haben auf Lehramt studiert, damals!" So auch Journalist Ralph Friesner (Axel Prahl), der nun an einer Abendschule unterrichten soll.

Vom Pech verfolgt übernimmt Ralph (Axel Prahl) einen Job als Aushilfslehrer. Seine Klasse entpuppt s…  Mehr

Kinderfotos unbedarft ins Netz zu stellen, kann weitreichende Konsequenzen haben. Wie die Doku "Kinderfotos im Netz: Gepostet, geklaut, missbraucht" zeigt, landen nämlich viele solcher Bilder in pädophilen Internetforen und Fotoblogs.

Was passiert mit Fotos, die Kinder und Jugendliche unbedarft ins Netz stellen, zum Beispiel in den C…  Mehr

Prinz Harry und seine Frau Meghan sorgen nicht nur in Großbritannien für ein wenig Hoffnung in turbulenten Zeiten.

Auch in der ARD darf der Jahresrückblick natürlich nicht fehlen. Für das Erste schauen die Korrespon…  Mehr

Samuel Rösch und sein Coach Michael Patrick Kelly.

Samuel Rösch hat sich in der Casting-Show "The Voice of Germany" den Sieg geholt und seinem Coach Mi…  Mehr

Alfons Schuhbeck, gern gesehener Preisverkünder beim Landfrauen-Küchenwettbewerb, darf beim Jubiläum nicht fehlen. Diesmal werden zehn Siegerinnen aus den vergangenen zehn Jahren bekocht.

Die Beendigung der zehnten "Landfrauen"-Staffel gibt Grund genug, die Mischung aus Koch- und Lebensk…  Mehr