Ambulante Intensivpflege: Ein krankes Geschäft

  • In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem  Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung. Vergrößern
    In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung.
    Fotoquelle: BR
  • In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem  Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung. Vergrößern
    In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung.
    Fotoquelle: BR
  • In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem  Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung. Vergrößern
    In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung.
    Fotoquelle: BR
  • In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem  Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung. Vergrößern
    In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung.
    Fotoquelle: BR
Info, Politik
Ambulante Intensivpflege: Ein krankes Geschäft

Infos
Originaltitel
Kontrovers - Die Story
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
tagesschau24
Do., 03.10.
21:47 - 22:32


In der ambulanten Intensivpflege geht es um Hochrisikopatienten, die rund um die Uhr Betreuung brauchen. Häufig aber wollen Pflegedienste mit ihnen vor allem Kasse machen, Pfleger sind schlecht ausgebildet, die Kontrolle funktioniert nicht. Eine lebensgefährliche Mischung. Die Krankenkassen geben gut vier Milliarden Euro im Jahr für ambulante Intensivpflege aus - können aber schwer überprüfen, ob die abgerechneten Leistungen wirklich erbracht werden. Dubiose Pflegedienste machen sich das zu Nutze. Ein Milliardengeschäft auf Kosten von Schwerkranken ... Etwa 20.000 Intensivpatienten werden in Deutschland nicht stationär, sondern zu Hause gepflegt. Sie sind auf eine qualifizierte 24-Stunden-Betreuung angewiesen. Ohne diese könnten sie nicht überleben. Doch BR-Recherche und Kontrovers sind auf viele Mängel im System gestoßen.

Thema:

Thema: Ambulante Intensivpflege: Ein krankes Geschäft



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Dreharbeiten mit dem ehem. OB von Coburg, Norbert Kastner

TV-Tipps Wer beherrscht Deutschland?

Info | 30.09.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Der CDU-Politiker Walter Lübcke

Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland

Info | 30.09.2019 | 22:45 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Prof. Dr. Naika Foroutan, Deutsche Sozialwissenschaftlerin
(Foto für alle Teile verwendbar)

TV-Tipps Unser Deutschland - Einigkeit

Info | 30.09.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Serie "Game of Thrones" (Bild: Emilia Clarke) ist nominiert für zahlreiche Emmy Awards. Die Verleihung wird live auf TNT Serie ausgestrahlt.

Das Fantasy-Epos "Game of Thrones" dürfte bei den Emmy Awards abräumen. Auch für deutsche Zuschauer …  Mehr

Es geht doch weiter: Die Sitcom "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5!" startet bald in die Verlängerung. Von links: Jochen Horst, Ellenie Salvo González, Susan Hoecke und Nina Vorbrodt.

Ein Zuschauermagnet war die Sitcom "Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5!" nicht gerade, doch die S…  Mehr

Läuft ausgerechnet die Heim-EM nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen?

Das wäre eine TV-Sensation: Nach übereinstimmenden Medienberichten sichert sich die Telekom die Über…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Um sich an ihren verstorbenen Mann Jens Büchner zu erinnern, ließ sich Daniela Büchner laut rtl.de ein neues Tattoo stechen: ein Traumfänger mit Federn und ihrem Hochzeitsdatum.

Um den frühen Tod ihres Mannes Jens Büchner zu verarbeiten, hat sich Daniela Büchner wieder ein Tatt…  Mehr