New York 1978. Der etwas schmierige Irving Rosenfeld beackert als Geschäftsmann mehrere Felder: einerseits ist er mit mehreren Wäschereien unterwegs, anderseits füllt er mit Trickbetrügereien seine Taschen. So verkauft er gestohlene oder gefälschte Kunst und «vermittelt» gegen hohe Provisionen unechte Kredite. Auf einer Party lernt er die hinreissende Sydney Prosser kennen und stürzt sich in eine leidenschaftliche Beziehung mit ihr - als seine Geliebte wie auch als Geschäftspartnerin, die mit ihren Reizen bei den Abschlüssen nicht geizt. Als das durchtriebene Duo dem ehrgeizigen FBI-Agenten Richie DiMaso auf den Leim gehen, schlägt dieser dem Gaunerpaar einen Deal vor. Um straffrei zu bleiben sollen Irving und Sydney bestechliche Politiker des Bundesstaats New Jersey in die Falle locken. Die beiden beginnen darauf ein gewagtes Spiel, welches so gut läuft, dass sie schliesslich mit ihrem gross angelegten Betrug sogar in Mafiakreise vorstossen. Doch es gibt eine Person, die das alles zum Scheitern bringen könnte: Rosalyn , Irvings Ehefrau.