Der National Park Service in den Vereinigten Staaten von Amerika wurde 1916 gegründet. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums beauftragte National Geographic den NDR, acht Folgen über die vielleicht schönsten Nationalparks der USA zu drehen: von den Everglades im Südosten über den ältesten Nationalpark Yellowstone und den Grand Canyon bis nach Alaska. Über drei Jahre haben die Dreharbeiten an der bisher aufwändigsten deutschen Naturfilmreihe gedauert, mehr als 30 Kameraleute waren daran beteiligt, Hunderte Stunden Rohmaterial kamen zusammen. Zudem haben die besten Tierfilmer Deutschlands, viele nationale und internationale Spezialisten für extreme Zeitlupenaufnahmen, bewegte Zeitraffer und hochstabilisierte Flugaufnahmen in dieser Reihe gesorgt. Entstanden sind atemberaubende Szenen, dramatische Tiergeschichten und ein einzigartiger Überblick über Naturräume, die unterschiedlicher nicht sein können, von der Arktis bis in die Subtropen, von der Wüste bis in die Regenwälder am Pazifik. Das Making of der Serie zeigt, dass bei den Dreharbeiten immer wieder spannende, bewegende und natürlich auch ungeplante Situationen entstehen: Was passiert, wenn ein Grizzly vor dem Zelt steht? Wie wehrt man Myriaden von Mücken ab? Wie weit kann man sich einem Alligator nähern? Schützen Stiefel wirklich vor den Bissen von Klappenschlangen? Und gibt es Szenen, die selbst erfahrenen Tierfilmern das Herz stocken lassen?