An die Grenze

  • Kerner (Max Riemelt) ist mit Leib und Seele Soldat. Er misstraut Christine (Bernadette Heerwagen), die an der Grenze wohnt. Vergrößern
    Kerner (Max Riemelt) ist mit Leib und Seele Soldat. Er misstraut Christine (Bernadette Heerwagen), die an der Grenze wohnt.
    Fotoquelle: © Steffen Junghans
  • Wanda Dobbs (Corinna Harfouch), die Frau des Hauptmanns, betrügt ihren Mann nach Strich und Faden. Vergrößern
    Wanda Dobbs (Corinna Harfouch), die Frau des Hauptmanns, betrügt ihren Mann nach Strich und Faden.
    Fotoquelle: © Steffen Junghans
  • Zwischen Christine (Bernadette Heerwagen) und Alexander (Jacob Matschenz) hat sich eine zarte Liebesgeschichte entwickelt. Christines Bruder Knut (Frederick Lau, Hintergr.) sieht es mit großem Misstrauen. Vergrößern
    Zwischen Christine (Bernadette Heerwagen) und Alexander (Jacob Matschenz) hat sich eine zarte Liebesgeschichte entwickelt. Christines Bruder Knut (Frederick Lau, Hintergr.) sieht es mit großem Misstrauen.
    Fotoquelle: © Steffen Junghans
  • Gern lassen sich die Volksarmisten vor dem Parolentransparent ablichten. Vergrößern
    Gern lassen sich die Volksarmisten vor dem Parolentransparent ablichten.
    Fotoquelle: © Steffen Junghans
Fernsehfilm, Drama
An die Grenze

Infos
Originaltitel
An die Grenze
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2007
Kinostart
Fr., 27. Juli 2007
DVD-Start
Do., 25. Oktober 2007
ZDF
Sa., 09.11.
00:40 - 02:25


Nach dem Abitur tritt Alexander seinen Wehrdienst bei den Grenztruppen der DDR an. Als er zum ersten Mal Dienst an der Grenze schiebt, muss er erkennen, dass alles beunruhigend anders ist. Er sieht die Stolperdrähte, die Selbstschussanlagen, den Grenzzaun. Alles ist bedrückender Ernst, keine beschönigende Theorie mehr. Schon bald wird sein Leben Routine, und wie alle anderen unterliegt auch er den eingespielten Schikanen. Dabei tut sich besonders der Gefreite Kerner hervor. Jeden Tag fahren die Soldaten in Zweier-Gruppen zu ihrem Dienst an die Grenze. Und jeden Tag sieht Alexander eine junge LPG-Bäuerin, die sie zu ignorieren scheint. Es bilden sich Freund- und Feindschaften unter den jungen Männern. Als sie über ihre Zukunftsträume sprechen, weiß Alexander nicht, was er mit seinem Leben anfangen will. Er weiß, was sein Professoren-Vater für ihn will: ein Chemie-Studium. Aber seine eigenen Träume kennt er noch nicht. Dann schafft er es wider Erwarten, mit der Bäuerin - Christine - Kontakt aufzunehmen. Er ist zum ersten Mal verliebt, und auch sie erwidert seine Gefühle. Alexander ist im siebten Himmel. Sooft es geht, schleicht er aus der Kaserne und trifft sich mit Christine. Sie schenkt ihm den Fotoapparat ihres Vaters. Kerner lässt Alexander später brutal demütigen, weil der bei Christine ankam und er - Kerner - immer abgewiesen wurde. Ein Fahnenflüchtiger erschießt auf der Flucht nach Westen zwei Grenzsoldaten, darunter Alexanders besten Freund Gappa. Jetzt hasst Alexander das Grenzregime endgültig. Der Druck auf die Soldaten nimmt weiter zu. Neben die Angst, auf einen Menschen schießen zu müssen, tritt jetzt noch die Angst, selbst getötet zu werden. Die jungen Männer sind zunehmend angespannt und gereizt. Alexander hält sich psychisch über Wasser, indem er mit dem Fotoapparat seine Umgebung festhält. Er bemerkt durch Zufall, dass Hauptfeldwebel Kramm mit Wanda Dobbs, der Frau eines Offiziers, die von der gesamten Kompanie begehrt wird, ein Verhältnis hat. Kurz darauf entdeckt ihr Mann den Ehebruch und erschießt sich in der Kaserne. Dann bittet Christine Alexander, ihren jüngeren Bruder Knut nachts die Grenze zur Bundesrepublik passieren zu lassen. Knut will den Wehrdienst um keinen Preis antreten. Alexander steht vor der Wahl, ins Gefängnis zu gehen oder auf Knut zu schießen. Er beginnt alles infrage zu stellen: Liebt ihn Christine wirklich, oder hat sie die Liebe nur geheuchelt, um seine Hilfe zu bekommen? Er weiß nicht, wie er sich entscheiden soll. In der fraglichen Nacht muss er ausgerechnet zusammen mit Kerner an die Grenze.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "An die Grenze" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "An die Grenze"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD ARD LIEBE AM FJORD - ABSCHIED VON HANNAH, Deutschland 2012, Regie Jörg Grünler, am Freitag (19.10.12) um 20:15 Uhr im Ersten.
Der Tod der Mutter lässt Sonja (Catherine Bode) nach längerer Zeit wieder in ihr Elternhaus zurückkehren.

Liebe am Fjord - Abschied von Hannah

Fernsehfilm | 17.11.2019 | 14:30 - 16:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.1/5010
Lesermeinung
HR Madame Basalle (Eleonore Weisgerber) ist entzückt von der charmanten Hilfe des Hotelangestellten Reinhardt (Peter Lerchbaumer).

Der Hochzeitswalzer

Fernsehfilm | 18.11.2019 | 14:30 - 16:00 Uhr
3.8/505
Lesermeinung
MDR Filip Peeters (Leo Wieland), Simon Morzé (Max Lauber).

Glücksbringer

Fernsehfilm | 19.11.2019 | 12:30 - 13:58 Uhr
3.8/5020
Lesermeinung
News
Wie sehr es im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel auch menschelt, zeigt kabel eins mit einer neuen Dokutainment-Reihe.

In einer neuen Doku-Reihe blickt kabel eins auf das mitunter sehr bunte Treiben im Frankfurter Bahnh…  Mehr

Marie (Christine Eixenberger, links) hat bei Angie (Sylta Fee Wegmann) übernachtet, nachdem diese von einem Stalker verfolgt wurde. Offenbar ist ihr der Stalker bis zu ihrer Wohnung gefolgt, da sie dort am nächsten Morgen einen Drohbrief auf ihrem Balkon findet.

Maries Freundin Angie rettet einen Mann aus einem brennenden Fahrzeug. Zum "Dank" wird sie anschließ…  Mehr

Nach der Trennung von Ike Turner landete Tina Turner Hit um Hit. Sie nennt insgesamt acht Grammys ihr Eigen.

Viele Steine wurden Tina Turner in den Weg gelegt, doch sie hat sich durchgebissen und eine Weltkarr…  Mehr

Nach 28 Jahren wieder in den alten Rollen vereint: Zum 30-jährigen Dienstjubiläum schenkte der SWR seiner Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) eine "Rückkehr" zum skandalumwitterten "Tatort: Tod im Häcksler" von 1991. Spielpartner damals wie heute: Ben Becker.

Der Krimi "Tod im Häcksler" löste 1991 einen Skandal aus, es gab wütende Proteste gegen den "Tatort"…  Mehr

Mit "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show" (Mittwoch, 20. November, 20.15 Uhr) wagt Johannes B. Kerner ein "Experiment", wie er selbst sagt und kündigt an: "Ich glaube, das knallt an allen Ecken und Enden."

Über mangelnde Beschäftigung kann sich Johannes B. Kerner nicht beklagen. Er moderiert bis zum Jahre…  Mehr