Angekommen in Hessen

  • Dr. Frank Martin, Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit in Hessen, erklärt, wie sich die Geflüchteten bisher in der Arbeitswelt integriert haben. Vergrößern
    Dr. Frank Martin, Geschäftsführer der Bundesagentur für Arbeit in Hessen, erklärt, wie sich die Geflüchteten bisher in der Arbeitswelt integriert haben.
    Fotoquelle: HR
  • Die Syrerin Fatima Halak lebt seit zwei Jahren in Kassel; ihr Ehemann darf nicht nach Deutschland nachreisen. Vergrößern
    Die Syrerin Fatima Halak lebt seit zwei Jahren in Kassel; ihr Ehemann darf nicht nach Deutschland nachreisen.
    Fotoquelle: HR
  • Sharif Quaraishi aus Afghanistan ist in der Wetterau zu Hause - nun droht ihm die Abschiebung. Vergrößern
    Sharif Quaraishi aus Afghanistan ist in der Wetterau zu Hause - nun droht ihm die Abschiebung.
    Fotoquelle: HR
Report, Reportage
Angekommen in Hessen

HR
So., 13.08.
18:30 - 19:00
Folge 1, Wie Flüchtlinge hier lernen und arbeiten


Sie heißen Basam, Fatima, Jinan, Sharif. Sie sind vier von den mehr als hunderttausend Geflüchteten, die seit 2014 nach Hessen gekommen sind und hier leben. Ihre Flucht vor Krieg, Terror oder der Diktatur liegt inzwischen einige Jahre zurück, in Hessen haben sie ein neues Leben angefangen, und sie möchten hier bleiben. Doch es gibt viele Hürden: Die Gesetze und Verordnungen ändern sich immer wieder. Manche gingen davon aus, Familienangehörige nachholen zu können, dann ist das nicht mehr möglich, andere sind von der Abschiebung bedroht. Einige haben ehrenamtliche Helfer an ihrer Seite, andere müssen sich alleine herumschlagen mit der Bürokratie des Neuanfangs. Der "Hessenreporter" hat sie zum Teil über mehrere Jahre mit der Kamera begleitet und zieht Bilanz: Wie geht es "den Neuen" in Hessen? Sind sie inzwischen ein Teil dieses Bundeslands geworden? Haben sie Deutsch gelernt, machen sie eine Ausbildung, haben sie Arbeit gefunden? Basam Arob aus Syrien hatte schnell als Koch im Wiesbadener Kurhaus angefangen. Er spricht inzwischen fließend Deutsch, obwohl er nie in einem Sprachkurs war. Doch er möchte sich selbstständig machen. Schon in Syrien hatte er seinen eigenen Laden. Ob das in Deutschland auch möglich sein wird? Die irakische Ärztin Jinan Almaneei arbeitet hart, um ihre Approbation anerkennen zu lassen. Trotzdem ist sie von der Abschiebung bedroht - und das, obwohl in Hessen Hunderte von Medizinern fehlen. Abschiebung droht auch dem jungen Sharif Quraishi aus Afghanistan. Er hat eine feste Stelle auf dem städtischen Reyclinghof Rosbach. Seine Ur-Wetterauer Kollegen wollen für ihn auf die Straße gehen, damit er bleiben kann. Mit der Abschiebung kein Problem hat Fatima Halak aus Syrien. Sie darf erst einmal für drei Jahre bleiben, macht ihren zweiten Sprachkurs in Kassel. Doch es ist schwer, sich zu konzentrieren, denn sie ist krank vor Sehnsucht nach ihrem Mann, der nicht nach Deutschland nachkommen darf. Und weil sie sich nicht traut, Deutsch zu sprechen, bekommt sie keinen Job. Die Mehrzahl der Flüchtlinge findet allerdings erst mal keine Arbeit, weil Sprachkenntnisse und Berufsausbildung fehlen. Die Bundesagentur für Arbeit schätzt, dass vielleicht in zehn bis fünfzehn Jahren siebzig Prozent der Neuankömmlinge in den hessischen Arbeitsmarkt integriert sein könnten. "Hessenreporter"-Autorin Antonella Berta zieht eine Bilanz fast zwei Jahre nach dem umstrittenen "Wir schaffen das" der Kanzlerin. Also: Was hat Hessen bisher geschafft? Die Reportage erzählt lebensnah und einfühlsam die Geschichten von Fatima, Basam, Sharif und Jinan, die in Hessen heimisch werden möchten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Der große Trend-Check

Der große Trend-Check - Die 10 beliebtesten Freizeitparks Deutschlands

Report | 20.08.2017 | 14:00 - 16:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
WDR Taminas ReiseTest

Taminas ReiseTest - Kochkurse in NRW - Kurztrip mit Gaumenfreude

Report | 20.08.2017 | 14:15 - 14:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
RTL Exclusiv Weekend

Exclusiv - Weekend

Report | 20.08.2017 | 17:45 - 18:45 Uhr
2.75/5012
Lesermeinung

 

News
Als Fernseh-Arzt feiert der ehemalige Klinik-Clown Eckart von Hirschhausen große Erfolge.

Eckhart von Hirschhausen, Deutschlands beliebtester TV-Arzt, wird 50: Aus diesem Anlass widmet der W…  Mehr

Tierisch lustig: Moderator Kai Pflaume verlangt Antworten auf wirklich knifflige Fragen.

Kai Pflaume traktiert seine prominenten Studiogäste wieder mit kniffligen Fragen, auf die oft nur sc…  Mehr

Cole (Zac Efron, zweiter von rechts) und seine Bros Mason (Jonny Weston, links), Ollie (Shiloh Fernandez, rechts) und Squirrel (Alex Shaffer) teilen das gleiche Schicksal: Sie wohnen in Los Angeles und schuften hart für wenig Geld. Träume bleiben dabei schnell auf der Strecke.

Ein Sommer in Los Angeles, vier Freunde, Drugs, Love und 128 bpm: In "We Are Your Friends" muss Zac …  Mehr

Otto (Florian Martens) und Linett (Stefanie Stappenbeck) haben sich schnell aneinander gewöhnt.

Routiniert ermittelt Stefanie Stappenbeck in ihrem zweiten Fall als Teil des "Starken Teams".  Mehr

Mit Kaiser Maximilian I. (Johannes Silberschneider) beginnt der Aufstieg des Hauses Habsburg zur Weltgeltung.

Porträt des österreichischen Großherzogs und späteren Kaisers Maximilian, den man wegen seines Wirke…  Mehr