Anna und die wilden Tiere

Lydia erforscht seit acht Jahren die Ameisenbären im Pantanal. Bei einer Einfangaktion bekommt dieses Weibchen ein neues Sendehalsband. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de. Vergrößern
Lydia erforscht seit acht Jahren die Ameisenbären im Pantanal. Bei einer Einfangaktion bekommt dieses Weibchen ein neues Sendehalsband. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
Fotoquelle: BR/Ben Wolter/Text und Bild Medienproduktion
Natur+Reisen, Tiere
Anna und die wilden Tiere

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ARD
Sa., 14.07.
07:10 - 07:35
Wie schwer ist der Ameisenbär?


Reporterin Anna begibt sich auf Reisen, interviewt Menschen, die sich darum bemühen, wilden Tieren ein ein freies Leben in ihrer natürlichen Umgebung zu ermöglichen und zeigt, was man im Umgang mit diesen beachten sollte.
Seinen Namen hat der Ameisenbär, weil er mit seinen langen Krallen, den vier Beinen und dem struppigen Fell wie ein Bär aussieht - zumindest mit etwas Fantasie. Biologisch gesehen hat der Ameisenbär aber gar nichts mit Bären zu tun. Er gehört zu den Nebengelenktieren - so wie das Gürteltier und das Faultier. Mit Ameisen hat er aber dennoch zu tun: Sie sind seine Lieblingsspeise. Zum Futtern steckt das zahnlose Tier seine lange Zunge einfach in die Ameisennester. Die Insekten bleiben daran kleben - das ist fast schon ein Ameisenlolli!
Im brasilianischen Sumpfgebiet Pantanal trifft Anna auf die Ameisenbärenforscherin Lydia. In einer Rettungsstation für wilde Tiere hat sie mit vier kleinen Ameisenbären-Babys alle Hände voll zu tun. Aber selbstverständlich suchen die beiden die Säugetiere auch in der Wildnis. Sie überraschen einen Ameisenbären bei der Morgentoilette. Richtig zur Sache geht es für Anna als sie eine ganze Tierärztemannschaft begleiten darf. Beim Einfangen, Betäuben, Vermessen und Besendern ist sie mittendrin. Und beim Wiegen darf Anna raten: Wie schwer ist wohl der Ameisenbär?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Giraffe, Erdmännchen & Co. - Tigerbaby Berani muss lernen

Natur+Reisen | 17.07.2018 | 04:35 - 05:25 Uhr (noch 48 Min.)
3.17/5048
Lesermeinung
HR Panda, Gorilla & Co.

Panda, Gorilla & Co.

Natur+Reisen | 17.07.2018 | 08:25 - 09:15 Uhr
3.53/5017
Lesermeinung
BR Der drei Wochen alte Kauz Godzilla soll für eine Flugshow trainiert werden.

Spürnase, Fährtensau & Co

Natur+Reisen | 17.07.2018 | 08:45 - 09:35 Uhr
2.25/504
Lesermeinung
News
Aufhören? Wieso? Mit seiner Ankündigung, sich auch mit 80 nicht zur Ruhe setzen zu wollen, sorgt Medienmogul Logan Roy (Brian Cox) in "Succession" für Ärger.

Die neue HBO-Serie "Succession" ist ab dem 23. Juli 2018 bei Sky Atlantic HD zu sehen und zeigt eine…  Mehr

Szene aus dem Pflegeheim Wollomoos in Altomünster: In der Einrichtung leben chronisch Kranke und alte Menschen in größtmöglicher Freizügigkeit.

Unter dem Titel "Der Pflegeaufstand" hinterfragt die "Story im Ersten" das deutsche Pflegesystem. Im…  Mehr

Irmgard an ihrer früheren Wirkungsstätte im Wald bei bei Wackersdorf. In den 80er-Jahren war es für sie nicht einfach, Familie und Protest zu vereinbaren.

Die BR-Reihe "Lebenslinien" zeigt ein Porträt der heute 88-jährigen Irmgard Gietl, die einst nur für…  Mehr

Jesse (Kate Hudson, rechts) und Sandy (Jennifer Aniston) treffen sich auf dem Spielplatz und tauschen sich über ihre Erfahrungen als Mutter aus.

Das Erste zeigt "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" als TV-Premiere und liefert damit zwei S…  Mehr

Er ist wieder da: Hulk Hogan (hier bei einem Auftritt im Jahr 2009) ist drei Jahre nach seinem Rauswurf offiziell zur WWE zurückgekehrt.

Wrestling-Superstar Hulk Hogan ist drei Jahre nach seinem Rausschmiss von der WWE begnadigt und wied…  Mehr