Annie Hall - Der Stadtneurotiker

  • Vorsichtige Annäherung: Woody Allen als Alvy Singer, Diane Keaton als Annie Hall Vergrößern
    Vorsichtige Annäherung: Woody Allen als Alvy Singer, Diane Keaton als Annie Hall
    Fotoquelle: SRF/1977 - MGM
  • Ein Intellektueller mit charamanter Neurose: Woody Allen als Alvy Singer Vergrößern
    Ein Intellektueller mit charamanter Neurose: Woody Allen als Alvy Singer
    Fotoquelle: SRF/1977 - MGM
  • Zwei Neurotiker finden sich : Diane Keaton als Annie Hall, Woody Allen als Alvy Singer Vergrößern
    Zwei Neurotiker finden sich : Diane Keaton als Annie Hall, Woody Allen als Alvy Singer
    Fotoquelle: SRF/1977 - MGM
  • Die Unsicherheit wird immer grösser: Diane Keaton als Annie Hall, Woody Allen als Alvy Singer Vergrößern
    Die Unsicherheit wird immer grösser: Diane Keaton als Annie Hall, Woody Allen als Alvy Singer
    Fotoquelle: SRF/1977 - MGM
Spielfilm, Komödie
Annie Hall - Der Stadtneurotiker

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch
Originaltitel
Annie Hall
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1977
DVD-Start
Do., 04. September 2003
SF1
Sa., 07.07.
00:10 - 01:40


Der New Yorker Komiker Alvy Singer blickt in witzig-selbstironischer Weise auf seine Vergangenheit zurück, nachdem er durch die gescheiterte Beziehung zu Annie wieder einmal in eine Krise geraten ist. Seine verkorkste Kindheit verbrachte er in einem nicht erschütterungsfreien Zuhause unter einer Achterbahn und hatte sich damals plötzlich geweigert, weiterhin seine Hausaufgaben zu erledigen. «Das Universum dehnt sich aus», hatte er nur lakonisch erklärt. In Anbetracht einer gewaltigen Explosion in zwei Millionen Jahren, die von der Erde nichts mehr übrig lassen würde, war für ihn jegliche Anstrengung sinnlos geworden. Die jahrelangen Sitzungen bei einem Psychiater hatten dem permanent unglücklichen Verlierer auch nicht geholfen, sich mit seinem Schicksal zu arrangieren. Auch seine zwei Ehen gingen in die Brüche. Und nun blickt er auf die Scherben seiner Beziehung zu Annie, nachdem diese für eine Gesangskarriere nach Hollywood - für Alvy der Inbegriff des schönen, aber hohlen Scheins - gezogen ist. Woody Allens von seiner eigenen Biografie geprägte Komödie «Annie Hall» porträtiert einen Intellektuellen, der mit ernsten Problemen hadert, diese aber auf komische Weise bewältigt. Der Träumer und geborene Verlierer, ein Stadtneurotiker eben, überlebt dank der eigenen Kreativität. Für seinen sechsten Film hat Allen im Vergleich zu seinen früheren Werken die eher episodischen Pointen zugunsten einer durchgehenden Geschichte weiterentwickelt, bei den Gags setzt er mehr auf bissig-ironischen Wortwitz als auf Slapstick. Die Unrast der Hauptfigur findet seine Entsprechung in Allens versiertem Jonglieren mit verschiedenen Stilen und Erzählformen - er blendet etwa in Untertiteln ein, was seine Figuren denken, das ganz im Gegensatz zu ihren Äusserungen steht. Prompt wurde «Annie Hall» 1978 mit insgesamt vier Oscars ausgezeichnet - als bester Film, für das beste Drehbuch, die beste Regie und die beste weibliche Hauptdarstellerin . Die dialogreiche Komödie hat damit sogar den allerersten «Star Wars»-Film im Oscarrennen geschlagen und für damalige Verhältnisse die enorme Summe von 40 Millionen Dollar eingespielt. Der Film gilt als einer der besten Allens.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Der Stadtneurotiker" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Werner Riepel, Heidi Kabel.

Wenn du Geld hast

Spielfilm | 07.07.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Die Diener der vier Musketiere Bazin (Jean Sarrus), Grimaud (Jean-Guy Fechner), Mousqueton (Gérard Filipelli) und Planchet (Gérard Rinaldi, v.l.n.r.) springen im Dienste der Königin für ihre Herren ein.

Hilfe, mein Degen klemmt

Spielfilm | 08.07.2018 | 10:15 - 11:50 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Schussfahrt nach San Remo

Schussfahrt nach San Remo

Spielfilm | 08.07.2018 | 15:40 - 17:10 Uhr
Prisma-Redaktion
3.29/507
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr