Aprile

Der linksintellektuelle Regisseur Nanni (Nanni Moretti) mit seinem kleinen Sohn Pietro (Pietro Moretti). Vergrößern
Der linksintellektuelle Regisseur Nanni (Nanni Moretti) mit seinem kleinen Sohn Pietro (Pietro Moretti).
Fotoquelle: rbb/Degeto
Spielfilm, Komödie
Aprile

Infos
Foto
Originaltitel
Aprile
Produktionsland
Frankreich / Italien
Produktionsdatum
1998
Kinostart
Fr., 27. März 1998
RBB
Do., 14.06.
23:45 - 01:00


Italien, 1994: Silvio Berlusconi kommt zum ersten Mal an die Macht. Der linksintellektuelle Regisseur Nanni schäumt vor Wut über die italienische Mediengesellschaft im allgemeinen und die Passivität der Linken im Besonderen. Enttäuscht bricht er sein aktuelles Filmprojekt, ein Musical über einen trotzkistischen Konditor, ab - sehr zum Entsetzen des Hauptdarstellers Silvio. Stattdessen will er sich einem Dokumentarfilm über die Wahlen 1996 widmen und die Kommunisten Italiens dabei genauso unter die Lupe nehmen wie sein absolutes Feindbild, den Medienzaren Berlusconi. Doch plötzlich wartet eine weitaus größere Herausforderung auf ihn: Seine Frau Silvia ist im dritten Monat schwanger; und Nanni kümmert sich nur noch um die bald beginnende Erziehung seines Sohnes - umfassend natürlich, alle Aspekte sorgsam abwägend: Welche Musik soll im Kreissaal bei der Geburt gespielt werden, welche Filme soll Silvia während der letzten Schwangerschaftsmonate schauen? Als der kleine Pietro dann endlich auf die Welt kommt, wird Nanni klar, dass nun nur noch für ein Kind im Hause Platz ist; und schweren Herzens beschließt er, endlich erwachsen zu werden. Doch dies ist längst nicht so einfach, wie er glaubt.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Aprile" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Der Fotograf Michael Bender (Hardy Krüger jr.) hat eine süße Begegnung mit der charmanten Konditormeisterin Julia (Christine Neubauer).

Die Schokoladenkönigin

Spielfilm | 21.07.2018 | 12:00 - 13:30 Uhr
3/5012
Lesermeinung
BR Balthasar Pelkofer (Fritz Wepper, rechts) hat sich mit Annette Eggers (Angela Roy, 3. von links) versöhnt, die Mutter seiner Mieterin Claire (Nina Bott, 2. von rechts), die mit ihrem Mann Guido (Kai Ivo Baulitz, 3. von rechts) in seinen Bungalow eingezogen ist. Auch mit seiner Tochter Maxi (Jasmin Schwiers, 2. von links) und ihrem Freund Paul (Wanja Mues) hat Balthasar das Kriegsbeil begraben.

Ein unverbesserlicher Dickkopf

Spielfilm | 21.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3/509
Lesermeinung
arte (ErstauffŸhrung Frankreich: 10.05.1958)

Mein Onkel

Spielfilm | 23.07.2018 | 22:00 - 23:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/506
Lesermeinung
News
Jorge González ist neben seiner Tätigkeit als Choreograph und Mode-Berater auch oft im deutschen Fernsehen zu sehen.

Jorge González wird im ZDF-Film "Schneeweißchen und Rosenrot" als Märchenfigur Designer Rosenschmelz…  Mehr

Monatelang wich Joaquin Phoenix Fragen aus, ob er tatsächlich den Joker spielen wird. Seit kurzem ist das nun bestätigt und auch einen offiziellen Starttermin gibt es bereits.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Joaquin Phoenix die Rolle des Comic-Superschurken Joker in einem n…  Mehr

Gemeinsames Schauen der Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung in Sky-Bars ist auch weiterhin gesichtert.

Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung sind in Kneipen und Sportsbars dank einer Einigung…  Mehr

Kabelfernsehen wird in Deutschland vollständig digital.

Über drei Millionen Haushalte in Deutschland schauen über das analoge Kabelfernsehen ihr Wunschprogr…  Mehr

Die Vulkan-Insel Santorin ist für ihre Fernblicke und das strahlende blaue Meer weltberühmt.

Folegandros, Mykonos, Santorin: Die Hauptinseln der griechischen Kykladen-Gruppe gehören zu den beli…  Mehr