Arcade Fire - Konzert in Paris 2018

  • Richard Reed Parry (Mi.) und William Butler (re.) bilden mit den anderen Mitgliedern die amerikanisch-kanadische Band Arcade Fire. Vergrößern
    Richard Reed Parry (Mi.) und William Butler (re.) bilden mit den anderen Mitgliedern die amerikanisch-kanadische Band Arcade Fire.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Win Butler präsentiert sich den Zuschauern beim Song "Everything Now" auf dem Großbildschirm. Das gleichnamige Studioalbum veröffentlichten Arcade Fire 2017. Vergrößern
    Win Butler präsentiert sich den Zuschauern beim Song "Everything Now" auf dem Großbildschirm. Das gleichnamige Studioalbum veröffentlichten Arcade Fire 2017.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Richard Reed Parry (2.v.l.) und William Butler (re.) von Arcade Fire heizen dem Publikum ein. Alle Mitglieder beherrschen virtuos mehrere Instrumente. Vergrößern
    Richard Reed Parry (2.v.l.) und William Butler (re.) von Arcade Fire heizen dem Publikum ein. Alle Mitglieder beherrschen virtuos mehrere Instrumente.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Régine Chassagne (2.v.r.) und Win Butler (2.v.l.) gründeten die Band Anfang der 2000er Jahre in Montréal. Sie wurde von Coldplay-Sänger Chris Martin als "großartigste Band der Geschichte" geadelt. Vergrößern
    Régine Chassagne (2.v.r.) und Win Butler (2.v.l.) gründeten die Band Anfang der 2000er Jahre in Montréal. Sie wurde von Coldplay-Sänger Chris Martin als "großartigste Band der Geschichte" geadelt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • In farbenfroher Kleidung und mit viel Leidenschaft stehen Richard Reed Parry (li.) und William Butler (re.) von Arcade Fire auf der Bühne der AccorHotels Arena in Paris. Vergrößern
    In farbenfroher Kleidung und mit viel Leidenschaft stehen Richard Reed Parry (li.) und William Butler (re.) von Arcade Fire auf der Bühne der AccorHotels Arena in Paris.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Win Butler (li. auf dem Bildschirm) und Richard Reed Parry (re. auf dem Bildschirm) hielten 2018 Einzug in die AccorHotels Arena in Paris. Vergrößern
    Win Butler (li. auf dem Bildschirm) und Richard Reed Parry (re. auf dem Bildschirm) hielten 2018 Einzug in die AccorHotels Arena in Paris.
    Fotoquelle: ARTE France
Musik, Konzert
Arcade Fire - Konzert in Paris 2018

Infos
Foto, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
arte
Fr., 09.11.
23:10 - 00:45


Paris: Arcade Fire sind mit ihrem neuen Album auf Welttournee und haben sich klar zum Ziel gesetzt, die internationale Pop-Szene zu erobern. Die Kanadier sind bekannt für ihre spektakulären Live-Shows; ihr Gig in der AccorHotels Arena bildet dazu keine Ausnahme. Die Band wurde Anfang der 2000er in Montréal von den beiden Multi-Instrumentalisten Win Butler und Régine Chassagne gegründet - und ist eigentlich eine amerikanisch-kanadische Formation, denn Win und sein Bruder William Butler kommen aus Kalifornien. Waschechte Kanadier sind dafür die übrigen Bandmitglieder Richard Parry, Tim Kingsbury und Jeremy Gara. Gemeinsam ist den sechs die Virtuosität im Umgang mit allen möglichen Instrumenten. So wechselt William Butler mühelos vom Klavier zum Bass, um sich anschließend ans Schlagzeug zu setzen, während Richard Parry erst Tomtoms und Tamburin spielt und dann wieder zur E-Gitarre greift. Auch Tim Kingsbury, Bassist und Gitarrist der Gruppe, kann bei Bedarf Klavier spielen. Das Ergebnis sind frenetische Live-Momente mit meisterhaft arrangiertem Rock. Ihre Kreativität und ihre technische Leistung - sowohl live als auch im Studio - machen den Erfolg von Arcade Fire aus. Nicht umsonst wurden sie bereits von zahlreichen Kritikern zur besten Live-Band der Welt gekürt. Ihr bekanntester Fan war kein geringerer als David Bowie. 2011 räumte die Gruppe einen Grammy ab und wurde von Coldplay-Sänger Chris Martin als "großartigste Band der Geschichte" geadelt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Am 4. Juni 2018 präsentierte die belgische Sängerin und Querflötistin Melanie De Biasio ihr Anfang Oktober 2017 erschienenes viertes Album "Lilies" im Pariser Théâtre de l'Odéon.

Melanie De Biasio in Concert, Paris Odéon-Theater

Musik | 21.11.2018 | 05:00 - 06:25 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Richard Reed Parry (2.v.l.) und William Butler (re.) von Arcade Fire heizen dem Publikum ein. Alle Mitglieder beherrschen virtuos mehrere Instrumente.

Arcade Fire - Konzert in Paris 2018

Musik | 23.11.2018 | 05:00 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Das Konzert: Julia Engelmann

Das Konzert: Duo Lipa

Musik | 29.11.2018 | 00:35 - 01:18 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Jens Büchner polarisierte: Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer fiel regelmäßig auf die Schnauze, d…  Mehr

Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr