Gespräche mit Fischern und Archäologen, Bauern und Pfarrern über diese Orte und auch über das gegenwärtige Leben. Immer stärker wird im jahreszeitlichen Verlauf deutlich, dass auch die DDR bald zu den versunkenen Orten gehören wird. Auch im November 1989 dreht Koepp mit Fischern auf Usedom. Der Film ist - abseits bekannter Bilder - ein einzigartiges Dokument aus jener Zeit vor dreißig Jahren.