Arme Stadt, reiche Stadt

  • Ende der 60er-Jahre wurden überall in Deutschland sogenannte "Großwohnsiedlungen" gebaut. Heute wohnen hier überdurchschnittlich viele Migranten und Menschen mit wenig Geld. Vergrößern
    Ende der 60er-Jahre wurden überall in Deutschland sogenannte "Großwohnsiedlungen" gebaut. Heute wohnen hier überdurchschnittlich viele Migranten und Menschen mit wenig Geld.
    Fotoquelle: ZDF/Daniel Faigle
  • Alkohol trinken in der Öffentlichkeit gilt in einigen Stadtvierteln als "normal". Kindern, die hier aufwachsen, fehlt es häufig an positiven Vorbildern. Vergrößern
    Alkohol trinken in der Öffentlichkeit gilt in einigen Stadtvierteln als "normal". Kindern, die hier aufwachsen, fehlt es häufig an positiven Vorbildern.
    Fotoquelle: ZDF/Daniel Faigle
  • Familie Stemplowsky möchte in eine bessere Wohngegend von Köln ziehen - aber sie haben kaum eine Chance. Das Angebot an günstigen Wohnungen in guten Stadtteilen ist klein. Vergrößern
    Familie Stemplowsky möchte in eine bessere Wohngegend von Köln ziehen - aber sie haben kaum eine Chance. Das Angebot an günstigen Wohnungen in guten Stadtteilen ist klein.
    Fotoquelle: ZDF/Daniel Faigle
  • Laut einer Studie entfernen sich Arm und Reich in den Städten räumlich immer mehr voneinander. Menschen mit wenig Geld ballen sich zunehmend in einzelnen Stadtvierteln, so wie hier in Köln-Chorweiler. Vergrößern
    Laut einer Studie entfernen sich Arm und Reich in den Städten räumlich immer mehr voneinander. Menschen mit wenig Geld ballen sich zunehmend in einzelnen Stadtvierteln, so wie hier in Köln-Chorweiler.
    Fotoquelle: ZDF/Daniel Faigle
Report, Gesellschaft und Soziales
Arme Stadt, reiche Stadt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDFinfo
Do., 13.06.
07:45 - 07:58
Wo die Armut wohnt


Die räumliche Trennung von Arm und Reich nimmt in fast allen deutschen Städten zu. Menschen mit wenig Einkommen ballen sich in einzelnen Wohnbezirken. Daraus resultieren viele Probleme. Soziologen sind sich einig, dass das Umfeld auf das eigene Verhalten stark abfärbt. Insbesondere Kinder leiden darunter. Deshalb fordern Experten mehr Hilfen für Schulen in Armutsvierteln. Nur so ließen sich später ein Abrutschen in die Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Perspektivlosigkeit verhindern. Der Film zeigt die Situation in Köln, Bremen und Halle an der Saale.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Warum soll ich was für andere tun?

Report | 12.06.2019 | 21:45 - 22:15 Uhr
3.75/504
Lesermeinung
WDR WIR!

WIR!

Report | 13.06.2019 | 07:20 - 07:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Burkhard aus Hannover (79) sammelt Flaschen, die er in seiner "Ape", seinem Spezialfahrzeug aufbewahrt. Er möchte mit dem Pfandsammeln nicht nur seine Rente aufbessern - ihm geht es auch darum, eine Aufgabe und soziale Kontakte zu haben.

Die Pfandjäger - Warum Menschen Flaschen sammeln

Report | 17.06.2019 | 23:50 - 00:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Für die Sonderausgabe zur besten Sendezeit hat sich Horst Lichter prominente Unterstützung geholt: ChrisTine Urspruch, bekannt aus dem "Tatort" aus Münster, versucht sich als Verkäuferin.

Horst Lichter darf im ZDF wieder einmal zur besten Sendezeit Trödel und alte Schätze an den Mann ode…  Mehr

Maureen (Kristen Stewart) probiert im Auftrag ihrer Chefin Luxus-Mode an.

Kristen Stewart kauft in "Personal Shopper" Luxusklamotten für reiche Kunden und beschwört als Mediu…  Mehr

Julius (Heiner Lauterbach, rechts) möchte in die Wohngemeinschaft von Stefan (Uwe Ochsenknecht) ziehen. "Sie passen doch viel besser in eine Dachterrassenwohnung", meint Stefan.

1984 veröffentlichte Herbert Grönemeyer seinen Megahit "Männer", ein Jahr später feierte Doris Dörri…  Mehr

Sonja Zietlow blickt zurück auf die besten Geschichten ihrer Rankingshow "Die 25".

In einem Best-of zeigt Sonja Zietlow die Höhepunkte aus zehn Jahren "Die 25" und sucht nach der Stor…  Mehr

Überzeugen einmal mehr in historischen Rollen: Anna Maria Mühe (links) als Irma Lankwitz und Iris Berben als Elisabeth Selbert.

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt." – Für die Aufnahme dieses Satzes ins Grundgesetz kämpft 1…  Mehr