Armes Schwein - Fettes Geschäft

  • 2065666: Ein Schweineleben: Durchschnittlich sechs Mal Antibiotika in acht Monaten Lebenszeit Vergrößern
    2065666: Ein Schweineleben: Durchschnittlich sechs Mal Antibiotika in acht Monaten Lebenszeit
    Fotoquelle: Tvntv Foto: MDR
  • Ein Schweineleben: Durchschnittlich sechs Mal Antibiotika in acht Monaten Lebenszeit Vergrößern
    Ein Schweineleben: Durchschnittlich sechs Mal Antibiotika in acht Monaten Lebenszeit
    Fotoquelle: MDR
  • Erst ab 7.500 Tieren pro Mastbetrieb ist Schweinezucht ein interessantes Geschäft. Vergrößern
    Erst ab 7.500 Tieren pro Mastbetrieb ist Schweinezucht ein interessantes Geschäft.
    Fotoquelle: MDR
  • Armes Schwein, fettes Geschäft: Für unser Billigfleisch im Supermarkt leiden nicht nur die Schweine. Vergrößern
    Armes Schwein, fettes Geschäft: Für unser Billigfleisch im Supermarkt leiden nicht nur die Schweine.
    Fotoquelle: MDR
  • Armes Schwein, gefährliche Gülle: 50 Prozent der Wassermessstellen melden gesundheitsgefährdende Werte. Vergrößern
    Armes Schwein, gefährliche Gülle: 50 Prozent der Wassermessstellen melden gesundheitsgefährdende Werte.
    Fotoquelle: MDR
Report, Dokumentation
Armes Schwein - Fettes Geschäft

Infos
Online verfügbar von 18/06 bis 25/06
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 18.06.
20:15 - 21:45
Der wahre Preis des Billigfleischs


Fleisch gibt es überall. Beim Metzger, im Supermarkt, beim Discounter, sogar an der Tankstelle. Und noch nie war es so günstig wie heute. Aber ist Fleisch wirklich so billig? "Armes Schwein - Fettes Geschäft" hinterfragt den wahren Preis des billigen Fleisches: Deutschland ist europaweit der günstigste Anbieter von Schweinefleisch. Hier wird industriell produziert. In nur 160 Tagen werden Ferkel zu 120 Kilogramm schweren Schweinen gemästet, in Agrarfabriken mit mindestens 10.000 Tieren. Ganze fünf Arbeiter braucht es dazu. 90 Prozent aller deutschen Schweine kommen aus solchen Massentierhaltungen. Die Tiere werden dann in Fleischfabriken im Akkord geschlachtet und verarbeitet - 20.000 Schweine pro Schicht. Anschließend exportieren die Konzerne rund 50 Prozent des Fleisches nach Europa und in die ganze Welt. Sie haben die Gewinne, die Gülle bleibt in Deutschland. Ein Skandal, der zum Himmel stinkt und einen hohen Preis hat: Durch Gülle verseuchte Böden und Trinkwasserbrunnen, über Steuergelder bezahlte EU-Strafzölle für fehlende Umweltauflagen, hoher Antibiotika-Einsatz in der Massentierhaltung - nur so kann Fleisch so billig produziert und Deutschland zu Europas größtem Exporteur von Schweinefleisch werden. Das Big Business mit dem billigen Fleisch ist ein schmutziges Geschäft. Dabei wollen 80 Prozent der Verbraucher ganz etwas anderes - besseres Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, das dafür auch durchaus teurer sein kann. Dass auch dieses System funktionieren kann, zeigt die Dokumentation von Jens Niehuss am Beispiel unseres Nachbarlandes Schweden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Wilde Schöne auf Zeit: Über Stauwehre wird der Wasserstand der Havel reguliert. Nur für kurze Zeit darf das Wasser die Havelwiesen überfluten, sie düngen und Zugvögeln und Fischen Nahrung schenken. Dann werden die Wehre geöffnet und binnen weniger Tage fallen die Wiesen trocken.

Das Havelland - Naturoase im Herzen Brandenburgs

Report | 18.07.2019 | 10:25 - 11:10 Uhr (noch 26 Min.)
/500
Lesermeinung
DMAX Yukon Men - Überleben in Alaska

Yukon Men - Überleben in Alaska - Stan steckt fest(Less Than Zero)

Report | 18.07.2019 | 13:15 - 14:15 Uhr
3.4/5015
Lesermeinung
3sat Der mächtige Kondor, der König der Lüfte, startet zum Flug über sein riesiges Herrschaftsgebiet.

Leben am Limit

Report | 18.07.2019 | 13:20 - 13:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Angeblich hat sich DAZN die Übertragungsrechte für die Bundesliga gesichert.

Das ist eine echte Überraschung: Nur wenige Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison hat Eur…  Mehr

Sie alle suchen in der RTL-Show "Die Bachelorette" die Frau fürs Leben. Wer punktet bei Gerda Lewis?

Die neue "Bachelorette" Gerda Lewis sucht den Mann fürs Leben. Wer ist weiter, wer geht bei der Nach…  Mehr

Leben direkt am Wasser: 3000 Bootshäuser reihen sich am Schweriner See aneinander.

Im zweiten Teil der ZDF-Sommerreihe "Seen-Sucht nach Weite" besucht Bernd Mosebach die idyllische Me…  Mehr

Viel zu tun für Gerda Lewis in der ersten Folge der neuen "Die Bachelorette"-Staffel: Kaum hat sie die 20 Kandidaten kennengelernt, muss sie auch schon ihre ersten Rosen verteilen.

Während das eigentliche Sommerloch grade erst beginnt, ist die Trash-TV-Sommerpause mit dem Start de…  Mehr

"Der beste Job, den ich jemals hatte" - ein bisschen Zynismus hilft der "Fury"-Crew über die Schrecken des Krieges hinweg. Von links: Boyd Swan (Shia LaBeouf), Don "Wardaddy" Collier (Brad Pitt), Norman Ellison (Logan Lerman), Trini Garcia (Michael Peña), Grady Travis (Jon Bernthal).

In "Fury – Herz aus Stahl" gibt es einige von diesen Momenten, bei denen es an die Magengrube geht. …  Mehr