Ass-Dur: Scherzo Spirituoso

  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
  • Dominik Wagner, Benedikt Zeitner Vergrößern
    Dominik Wagner, Benedikt Zeitner
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Enderlein
Unterhaltung, Kabarettshow
Ass-Dur: Scherzo Spirituoso

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
3sat
Sa., 08.09.
03:45 - 04:30


Ass-Dur, das ist Musik-Kabarett in Reinkultur. Im 3sat-Zelt präsentierten sie 2017 ihr Programm "Scherzo Spirituoso", einen Höhepunkt ihres Schaffens. Überraschungen sind garantiert. Benedikt Zeitner und Dominik Wagner - Jahrgang 1985 und 1983 - stürmen seit ein paar Jahren über die deutschen Bühnen. Klavier spielen sie schon mal auf dem Rücken liegend. Oder sie ziehen sich während eines vierhändigen Satzes am Piano um. Dominik Wagner und Benedikt Zeitner, beide mehrfach bei "Jugend musiziert" ausgezeichnet, haben sich an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin kennengelernt. Die jungen Herren verbinden nicht nur klassische und moderne Musik, sondern auch Comedy und Kabarettinhalte. Ihr Programm "Scherzo Spirituoso" beinhaltet Klaviermusik, Gesang, klassische Musik und Popmusik, gepaart mit Dialogen, die "hochintellektuelles Kabarett" mit "weniger intellektuellem Kabarett" verbinden. Neben klugscheißend-dozierenden Musikwitzen lieben die beiden auch den schlichten Humor: "Ich hab beim Bäcker angerufen. Und? Nur die Mehl-Box". Der Name "Ass-Dur" ist eine sprachliche Kombination der Tonart As-Dur mit der Spielkarte Ass und spielt darauf an, dass das Kabarettprogramm von "Ass-Dur" neben der Musik ursprünglich auch viele Zauberkunststücke beinhaltete.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Logo

Kabarett aus Franken

Unterhaltung | 25.09.2018 | 00:15 - 01:00 Uhr
3.5/506
Lesermeinung
ZDF Claus von Wagner, Max Uthoff.

Die Anstalt

Unterhaltung | 25.09.2018 | 22:15 - 23:00 Uhr
4/5061
Lesermeinung
SWR Jan Philipp Zymny in kabarett.com

Jan Philipp Zymny in kabarett.com

Unterhaltung | 25.09.2018 | 23:55 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bettina Schliephake-Burchardt, Enie van de Meiklokjes, Christian Hümbs und die zehn Kandidaten von "Das große Backen" 2018.

Ab dem 9. September messen sich wieder jeden Sonntag zehn Hobbybäcker bei SAT.1 in "Das große Backen…  Mehr

Seltene Aufnahme: Ein Scheibenbauchfisch aus dem Marianengraben hält mit 8178 Metern den Tiefenweltrekord bei den Fischen.

Wie sieht das Meer am tiefsten Punkt der Erde aus und welche Lebewesen schaffen es, dort zu überlebe…  Mehr

Prominent besetztes Dokuspiel zum zehnjährigen "Jubiläum" der Finanzkrise von 2008: Mala Emde und Joachim Król als Bankberater in "Lehman. Gier frisst Herz".

Der prominente Dokuspiel-Macher Raymond Ley probiert sich an einer Aufbereitung der letzten Tage vor…  Mehr

Das saftigste Pulled Pork und den besten Burger findet Dirk Hoffmann (links) in den USA. Ein Experte erklärt ihm die perfekte Zubereitung.

Warum ist das Pulled Pork in den USA so saftig? Der TV-Koch Dirk Hoffmann erklärt's. Und zwar direkt…  Mehr

Selbstzufrieden hat sich Franz, ein Mensch auf der Suche nach Sicherheit (Axel Prahl), mit Frau (Kristina Klebe) und Kindern in einem Betonsilo eingerichtet. Doch die Angst wird bleiben.

Der Spielfilm mit Axel Prahl in der Hauptrolle versetzt Kafkas Erzählfragment "Der Bau" von 1924 in …  Mehr