Assassin's Creed

  • Pompöse Langeweile: Auch "Assassin's Creed" mit Michael Fassbender kann den Fluch, der scheinbar auf Computerspielverfilmungen liegt, nicht brechen. Vergrößern
    Pompöse Langeweile: Auch "Assassin's Creed" mit Michael Fassbender kann den Fluch, der scheinbar auf Computerspielverfilmungen liegt, nicht brechen.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed
  • Kennt man aus dem Spiel: waghalsige Sprünge über die Dächer des Mittelalters. Vergrößern
    Kennt man aus dem Spiel: waghalsige Sprünge über die Dächer des Mittelalters.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
  • Alan Rikkin (Jeremy Irons, rechts) ist Chef der Forschungsabteilung, in der Callum Lynch (Michael Fassbender) in seiner DNA das Assassinen-Gen wiederfinden soll. Vergrößern
    Alan Rikkin (Jeremy Irons, rechts) ist Chef der Forschungsabteilung, in der Callum Lynch (Michael Fassbender) in seiner DNA das Assassinen-Gen wiederfinden soll.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
  • Dr. Sofia Rikkin (Marion Cotillard) will mit Callum Lynch (Michael Fassbender) ein Experiment veranstalten: Er soll in seinen genetischen Erinnerungen kramen, um den Apfel von Eden zu finden. Vergrößern
    Dr. Sofia Rikkin (Marion Cotillard) will mit Callum Lynch (Michael Fassbender) ein Experiment veranstalten: Er soll in seinen genetischen Erinnerungen kramen, um den Apfel von Eden zu finden.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
  • Dr. Sophia Rikkin (Marion Cotillard) und ihr Vater Alan Rikkin (Jeremy Irons) sind nicht immer einer Meinung. Vergrößern
    Dr. Sophia Rikkin (Marion Cotillard) und ihr Vater Alan Rikkin (Jeremy Irons) sind nicht immer einer Meinung.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
  • Michael Fassbender übernahm in "Assassin's Creed" nicht nur die Hauptrolle, er produzierte den Film auch mit. Vergrößern
    Michael Fassbender übernahm in "Assassin's Creed" nicht nur die Hauptrolle, er produzierte den Film auch mit.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
  • Callum (Michael Fassbender), der im Mittelalter Aguilar heißt, kann sich in der Vergangenheit auf seine Komplizin Maria (Ariane Labed) verlassen. Vergrößern
    Callum (Michael Fassbender), der im Mittelalter Aguilar heißt, kann sich in der Vergangenheit auf seine Komplizin Maria (Ariane Labed) verlassen.
    Fotoquelle: ProSieben / 2016 Twentieth Century Fox Film Corp. / Ubisoft Motion Pictures Assassin's Creed / Kerry Brown
Spielfilm, Actionfilm
Zum Zuschauen verdammt
Von Andreas Fischer

Infos
Spielfilm in HD, [Bild: 16:9 ]
Originaltitel
Assassin's Creed
Produktionsland
USA / Frankreich / Großbritannien / Hongkong / Republik China / Malta
Produktionsdatum
2016
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Di., 27. Dezember 2016
ProSieben
So., 19.05.
20:15 - 22:25


Große Erwartungen, riesige Enttäuschung: "Assassin's Creed", die Verfilmung des gleichnamigen Ubisoft-Games um einen mittelalterlichen Killer, ist so spannend wie Zocken ohne Controller.

"Wenn Du mir zuhörst, ergibt alles irgendwann Sinn": ein nettes Versprechen, das eine Wissenschaftlerin dem Helden in "Assassin's Creed" (2016) gibt. Leider hält sie es nicht, und es kommt viel zu spät. Sinn ergibt in der Computerspielverfilmung recht wenig. Und beim Zeitpunkt des Versprechens hat man sich schon längst ausgeklinkt aus einem Film, der wie viele andere vor ihm dabei scheitert, aus einem erfolgreichen Computerspiel ein spannendes Leinwandabenteuer zu machen. Trotz einer illustren Besetzung mit Michael Fassbender, Marion Cotillard und Jeremy Irons. ProSieben hat den Film nun als Free-TV-Premiere im Programm.

Die "Assassin's Creed"-Reihe gehört zu den beliebtesten Computerspielen der Welt, sie scheint mit ihrem Mix aus Mystik und Wissenschaft, aus Historie und Moderne, aus Action und Adventure eigentlich wie fürs Kino gemacht. Eigentlich. Denn wie es bei Computerspielen gute Sitte ist, ist auch beim Game "Assassin's Creed" der Spieler selbst der Held. Bei einem Film lässt sich das nur bedingt umsetzen, da ist man zur Passivität, zum Zuschauen verdammt. Und so ist die Verfilmung dann auch in etwa so spannend wie ein Abend vor der Konsole, bei dem man mit dem besten Kumpel auf der Couch sitzt und keinen Controller hat.

Dabei ist der Film sehr körperlich, die Inszenierung trifft den Parcours-Charakter des Spiels ganz gut. Zudem hat sich Ubisoft für die Leinwandadaption eigens eine neue Story einfallen lassen, die dennoch klar verortbar im Spielekosmos ist. Es geht um den ewigen Konflikt zwischen dem Templer-Orden und den Assassinen: Die Templer wollen gerne die Menschheit versklaven, die Assassinen ihre Freiheit beschützen. Der Titelheld heißt Callum Lynch (Michael Fassbender): Der Nachfahre des Assassinen Aguilar soll in seine eigene Vergangenheit zu Zeiten der spanischen Inquisition reisen, um ein wertvolles Relikt zu finden: Der Apfel von Eden verspricht ein Ende aller Gewalt auf Erden.

Eine hanebüchene Geschichte

Die Zeitreise klappt mit einer Maschine namens Animus, die aus der DNA die genetischen Erinnerungen herausfiltert und für den Film ein beachtliches Update bekam: Sie sieht aus wie ein Astronautentrainer und überträgt das DNA-Gedächtnis direkt auf Muskeln und Bewegungsapparat. Callum kommt also ganz schön ins Schwitzen, zumal Dr. Sofia Rikkin (Marion Cotillard) bei ihrem Vater (Jeremy Irons) unbedingt Ergebnisse vorweisen muss, um ihr Forschungsprogramm nicht zu verlieren.

Immer wieder schickt sie Callum ins Mittelalter, der sich dort wacker schlägt und auf seine Assassinen-Erinnerungen irgendwann auch in der Gegenwart zugreifen kann. Das ist ziemlich praktisch, weil die Templer eine unheimlich fiese Intrige gesponnen haben und kurz vor ihrem Ziel sind. Abstruse Komplotte und hanebüchene Wendungen mögen in Fantasyfilmen nichts Ungewöhnliches sein. Wenn sie aber gar nichts zum Film beitragen, darf man sich wie Callum fragen: "What the fuck is going on?"

Hauptdarsteller und Produzent Michael Fassbender holte nicht nur Marion Cotillard mit an Bord, sondern auch Regisseur Justin Kurzel. Mit beiden hatte er zuvor "Macbeth" (2015) gedreht. Von Shakespeare zu bedeutungsschwanger vorgetragenen Filmsätzen wie "Gewalt ist der Krebs der Gesellschaft – wir wollen die Krankheit besiegen": Immerhin sollen die Dreharbeiten spannend gewesen sein. Auf der Leinwand ist leider nur Langeweile angekommen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Assassin's Creed" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Assassin's Creed"

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Tekken

Tekken

Spielfilm | 20.06.2019 | 00:30 - 02:00 Uhr
1/502
Lesermeinung
VOX Für Gangsterboss Danny DeMarco (Milo Ventimiglia, M.) und seine Schergen ist Nick Wild zunächst nur ein kleines Problem, das man aus der Welt schaffen muss. Doch er wird eines Besseren belehrt...

Wild Card

Spielfilm | 20.06.2019 | 22:50 - 00:40 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
ProSieben Shootout - Keine Gnade

Shootout - Keine Gnade

Spielfilm | 21.06.2019 | 23:45 - 01:25 Uhr
Prisma-Redaktion
2.8/5010
Lesermeinung
News
Volker Schlöndorff ist offenbar kein Fan des "Tatort".

Der "Tatort" in der ARD begeistert Woche für Woche Millionen deutscher Fernsehzuschauer von jung bis…  Mehr

Kristina Vogel wird für das ZDF arbeiten.

Neuer Job für Kristina Vogel: Die Bahnrad-Olympiasiegerin wird in Zukunft bei Großereignissen für da…  Mehr

Unter anderem mussten sich Joko (rechts) und Klaas (Mitte) bei der gestrigen Ausgabe ihres Duells gegen ProSieben eine Winterrodelbahn in Bowlingschuhen hinaufkämpfen. Am Ende durfte Moderator Steven Gätjen dann den Sieg der beiden Anarcho-Moderatoren verkünden.

Am Montag mussten sie "taff" moderieren – als Strafe für ihr Versagen im Duell gegen ProSieben in de…  Mehr

Daniel Donskoy spielt in "Sankt Maik" einen falschen Pfarrer.

Gute Nachrichten für Fans von "Sankt Maik". Während die zweite Staffel der RTL-Serie noch läuft, hat…  Mehr

Die Schüler eines Elite-Internats werden  in der neuen RTL II-Serie "F4LKENB3RG - Mord im Internat?" (Montag, 15. Juli, 20.15 Uhr) mit dem Selbstmord eines Mitschülers kontfrontiert (von links): Tyrese (Timo Ekwe), Jessica (Anne-Marie Waldeck), Ben (Jonathan Weiske), Daniel (Malik Adan) und Linda (Lena Rettinghaus).

Als ein Schüler des Internats auf Schloss Falkenberg ums Leben kommt, stößt sein bester Freund auf e…  Mehr