Auf Entdeckungsreise - durch Europa
Natur + Reisen, Natur + Umwelt • 22.03.2021 • 13:05 - 14:00
Lesermeinung
Vergrößern
Originaltitel
Mare TV
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
Natur + Reisen, Natur + Umwelt

Auf Entdeckungsreise - durch Europa

Gran Canaria ist nach Teneriffa und Fuerteventura die drittgrößte der kanarischen Inseln - knapp 250 Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt. Politisch gehört sie zu Spanien und damit zu Europa. Las Palmas ist eine spanische Gründung aus dem 15. Jahrhundert. Die Altstadt wurde gerade auf die Vorschlagsliste für das Weltkulturerbe gesetzt - auch wegen der "Casa de Colón". In diesem Haus hat Christoph Kolumbus Zwischenstation gemacht, auf seiner Reise in die Neue Welt. Und im Stadtteil Triana künden zahlreiche Bauten im Jugendstil noch immer von der Blütezeit Las Palmas, Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Inselinneren, auf fast 1300 Meter, liegt Gran Canarias höchstes Dorf: Artenara. Hier oben lebten schon die Ureinwohner der Kanaren, die Guanchen - in Höhlen! Hineingetrieben in das Vulkangestein der steilen Berghänge. Bis heute sind diese Höhlen bewohnt. Inmitten der Siedlung gibt es sogar eine Kirche im Berg: die Kapelle "Zur Jungfrau der kleinen Höhle". Die Menschen kommen vor allem wegen der kleinen Marienstatue. Im 14. Jahrhundert soll sie durch Missionare von Mallorca hierher gebracht worden sein. Die Höhlenkirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Alles hier wurde direkt aus dem Gestein herausgehauen. Selbst der Altar, ein Tisch und die Sitzbänke am Rand. In den Gewässern rund um Gran Canaria leben mehr als 550 Fischarten. Tintenfische fühlen sich hier besonders wohl. Das Wasser hat fast das ganze Jahr über eine konstante Temperatur zwischen 18 und 22 Grad. Ideale Bedingungen für große Schwärme und Korallen-Landschaften. Auch der Engelhai, genannt Meerengel, ist hier zuhause. Doch es gibt immer weniger von ihnen, denn sie wachsen sehr langsam, bekommen nur wenig Nachwuchs und landen oft als Beifang in Fischernetzen.
Das beste aus dem magazin
Mehrere hundert Mausbilder wurden uns geschickt.
News

Die tollen Mausbilder unserer kleinen Leser

Am 7. März wird die "Sendung mit der Maus" 50 Jahre alt. Zu diesem Anlass hatten wir unsere jüngsten Leser gebeten, uns ihre Mausbilder zu schicken. Die Resonanz war überwältigend.
Armin Maiwald und die Maus: ein echtes Dreamteam.
News

Der Mann hinter der Maus

Mit Armin Maiwald zu sprechen, ist, als würde man einer Sachgeschichte zuhören. Vor 50 Jahren hat er die "Sendung mit der Maus" miterfunden – und ist auch mit 81 Jahren noch dabei.
Eine gesunde Ernährung ist wichtig für das Immunsystem.
Gesundheit

Sechs Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem stärken

Das Immunsystem ist ein wahres Wunderwerk: Es schützt uns, es heilt uns, und wir können es jeden Tag neu stärken. Dazu benötigt das Immunsystem vor allem eine elementare Basisversorgung für die Mobilisierung seiner Abwehrkräfte.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Bleib gesund, Maus!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maus. Du wirst 50 und gehörst damit für mich seit 46 Jahren zum sonntäglichen Ritual. Gut, mittlerweile bin ich – zumindest chronologisch gesehen – länger schon ein Erwachsener als Kind, dennoch liebe ich die "Sendung mit der Maus".
Joachim Llambi begleitet die 14. "Let's Dance"-Staffel mit einer exklusiven prisma-Kolumne.
News

Vielfältige Tänze

Tänze, Tänze, Tänze… Die Prominenten bei "Le's Dance" müssen zehn Gesellschaftstänze und drei Spezialtänze bis zum Sieg und zum "Dancing Star 2021" getanzt haben.
Der Naturpark Zittauer Gebirge.
Nächste Ausfahrt

Weißenberg: Naturpark Zittauer Gebirge

Auf der A4 von Görlitz nach Bad Hersfeld begegnet Autofahrern nahe der AS91 das Hinweisschild "Naturpark Zittauer Gebirge". Wer die Autobahn hier verlässt und der B178 beziehungsweise der S136 folgt, gelangt zum Naturpark, der sich auf einer Fläche von gut 13 300 Hektar erstreckt.