Auf Leben und Tod - Die Arktis

  • Mitten im arktischen Sommer sucht dieser Wolf in der Tundra nach Schneehasen und Moschusochsen. Vergrößern
    Mitten im arktischen Sommer sucht dieser Wolf in der Tundra nach Schneehasen und Moschusochsen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Eisbären stehen immer längere eisfreie Sommer in der Arktis bevor. Für sie ist das die schwerste Zeit des Jahres. Vergrößern
    Eisbären stehen immer längere eisfreie Sommer in der Arktis bevor. Für sie ist das die schwerste Zeit des Jahres.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im arktischen Sommer schmilzt der Lebensraum unter den Tatzen der Eisbären. Mühsam müssen sie nun von Eisscholle zu Eisscholle springen. Vergrößern
    Im arktischen Sommer schmilzt der Lebensraum unter den Tatzen der Eisbären. Mühsam müssen sie nun von Eisscholle zu Eisscholle springen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Schneehase hält Ausschau nach Wölfen und anderen Feinden. Vergrößern
    Der Schneehase hält Ausschau nach Wölfen und anderen Feinden.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Eisbär greift eine Bartrobbe an, die sich von der Fischjagd erholt. Vergrößern
    Ein Eisbär greift eine Bartrobbe an, die sich von der Fischjagd erholt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Auf Leben und Tod - Die Arktis

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Mi., 03.01.
21:00 - 21:45


Nicht nur das Wetter verändert sich in der Arktis, sondern auch der gesamte Lebensraum: Wo eben noch endloses Eis das Meer bedeckte, entsteht im Sommer ein Labyrinth aus Eisschollen. Aus eisigen Ebenen, auf denen im Winter Temperaturen von unter - 50° Celsius herrschen und der Schnee meterhoch liegt, werden üppig blühende Wiesen, die Millionen von Zugvögeln anlocken. Die Jäger müssen daher ständig ihre Strategien anpassen: Im Winter haben Eisbären die besten Bedingungen, um auf dem geschlossenen Meereis nach Robben zu jagen. Im Frühjahr wird es schon schwieriger und sie pirschen sich unter Wasser an ihre Beute an. Der Sommer, wenn das Nordpolarmeer offen ist, bringt für die größten Landjäger Zeiten des Hungers. Doch einige von ihnen haben erstaunliche Tricks entwickelt, um selbst dann noch etwas zwischen die Zähne zu bekommen. Polarwölfe müssen sich im Frühjahr mit Schneehasen begnügen, die sich sammeln, um ihre Jungen aufzuziehen. Diesen Meistern im Hakenschlagen auf den Fersen zu bleiben, ist allerdings alles andere als einfach. Im Herbst, wenn die Hasenjagd zu schwierig wird, greift das Rudel auch größere Beute an: Moschusochsen. Die wehrhaften Tiere mit ihren spitzen Hörnern sind allerdings gefährliche Gegner. Polarfüchse ernähren sich während des Winters nur von Aas. Erst mit der Rückkehr abertausender Zugvögel im Frühjahr beginnen für sie fette Zeiten. Die kleinen Jäger brauchen sehr viel Geschicklichkeit, um Krabbentaucher zu fangen. Dank ihres grauen Sommerfells können sie sich perfekt zwischen Steinen verstecken und lauern dort ihrer Beute auf. Einen dieser Seevögel zu fangen, ist trotzdem noch lange nicht einfach. Jeder einzelne Jäger hat sich perfekt dem ständigen Wandel in der Arktis angepasst, nutzt die Zeiten des Überflusses, um die des Mangels zu überstehen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sport1 Yukon Gold

Yukon Gold - Traurig, aber wahr

Report | 18.01.2018 | 22:30 - 23:30 Uhr (noch 53 Min.)
2.25/504
Lesermeinung
MDR Der Breitscheidplatz in Berlin, ein halbes Jahr nach dem Anschlag: Ein stiller Gedenkort. Rund 350 Menschen haben in den letzten anderthalb Jahren ihr Leben durch terroristische Anschläge im In- und Ausland verloren, darunter auch viele Deutsche. Opfer und Hinterbliebene kämpfen noch heute mit den Folgen und sie eint vor allem eins: Mangelnde Unterstützung von staatlicher Seite. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Das zweite Leben

Report | 18.01.2018 | 22:35 - 23:03 Uhr (noch 26 Min.)
/500
Lesermeinung
SWR Der Männergesangsverein singt das Kallstadtlied.

Kings of Kallstadt - Mein Dorf, Ketchup & der König von New York

Report | 18.01.2018 | 23:15 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Tom Hardy trägt "Taboo" beinahe im Alleingang.

Einen derart hochkarätigen Serienabend, wie ihn RTL 2 ab dem 10. Februar 2018 übertragen wird, hat e…  Mehr

In der Kinoverfilmung von "Der Name der Rose" (auf DVD und BD erhältlich) wird William von Baskerville von Sean Connery gespielt. Derzeit entsteht eine Serienadaption des Stoffes.

Die Verfilmung von Umberto Ecos gleichnamigem Bestseller "Der Name der Rose" war 1986 der Hit der Ki…  Mehr

Die "Peaky Blinders" sind mit Staffel vier zurück: ARTE zeigt sechs neue Folgen um Gangsterboss Tommy Shelby (Cillian Murphy) kompakt an zwei aufeinander folgenden Abenden.

Die britische Gangster-Saga "Peaky Blinders" geht in die vierte Staffel. ARTE zeigt die ersten sechs…  Mehr

Tierarzt Hauke (Hinnerk Schönemann) wechselt einmal mehr den Job und betätigt sich als Hobby-Ermittler.

Der sechste "Nord bei Nordwest"-Film, der auf den Titel "Waidmannsheil" hört, ist mehr als "nur" ein…  Mehr

"Beste Schwestern" sind Eva (Mirja Boes, links) und Toni (Sina Tkotsch) in der neuen RTL-Serie.

Comedy-Expertin Mirja Boes begibt sich in der neuen RTL-Serie "Beste Schwestern" in standardisieren …  Mehr