Auf Verbrecherjagd

  • Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt. Vergrößern
    Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt.
    Fotoquelle: ZDF/REX/Shutterstock
  • Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt. Vergrößern
    Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt.
    Fotoquelle: ZDF/REX/Shutterstock
  • Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt. Vergrößern
    Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt.
    Fotoquelle: ZDF/REX/Shutterstock
  • Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt. Vergrößern
    Der 41-jährige Serienkiller Stephen Port tötete in einem Zeitraum von 15 Monaten vier junge Männer mit einer tödlichen Dosis GHB. Zuvor hatte er sie unter Drogen gesetzt, sexuell missbraucht und vergewaltigt.
    Fotoquelle: ZDF/REX/Shutterstock
Report, Recht und Kriminalität
Auf Verbrecherjagd

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2015
ZDFinfo
Mo., 13.08.
10:10 - 10:55
Blind für die Wahrheit


London, November 2016. Der 40-jährige Stephen Port wird wegen des Mordes an vier jungen Männern verurteilt, deren Leichen man in den Straßen von Barking im Osten Londons gefunden hatte. Zwei der Opfer waren innerhalb weniger Wochen in der gleichen Position auf demselben Kirchhof gefunden worden. Und doch wurde aufgrund von Ermittlungsfehlern kein Zusammenhang zwischen den Morden hergestellt und der Serienkiller konnte weiter töten. Ein Fall von institutioneller Homophobie? Port hatte die jungen Männer auf Dating-Seiten kennengelernt, seine Opfer mit einer tödlichen Dosis der Droge GHB ermordet und dann ihre Leichen entsorgt. Die Dokumentation zeichnet den Fall des Serienmörders nach, der ganz Großbritannien erschütterte, und lässt ehemalige Ermittler ebenso zu Wort kommen wie die Angehörigen der Opfer. Dank ihnen und ihrer Hartnäckigkeit gelang der Polizei schließlich der Durchbruch und die Verhaftung Ports.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Polizeieinsatz in Las Vegas - nicht jeder, der hier durch eine Polizeiwaffe stirbt, ist ein Verbrecher.

Vertuschung und Verbrechen - Die Polizei von Las Vegas

Report | 21.09.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Weitere Fotos auf Anfrage.

Morddeutschland - Die Schmugglerin

Report | 21.09.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
HR Logo

maintower kriminalreport

Report | 23.09.2018 | 19:00 - 19:30 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
NDR-Journalistin Anja Reschke erhielt in diesem Jahr bereits den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. Nun wird sie mit einem weiteren hochkarätigen Journalistenpreis ausgezeichnet.

Anja Reschke ist aus TV-Sendungen wie "Panorama" und "Zapp" bekannt. Sie stehe "mit ihrer publizisti…  Mehr

Sie sind "Earth's Mightiest Heroes": Marvels "Avengers".

Im Getöse von "Avengers: Age of Ultron", den VOX nun wiederholt, geht vieles unter, was die bisherig…  Mehr

Die Ngogo-Schimpansen tief im Dschungel Ugandas sehen recht harmlos aus. Forscher beschreiben sie jedoch als äußerst aggressiv. Ihr Clan ist dreimal so groß wie herkömmliche Schimpansen-Gruppen.

Mehr als 20 Jahre lang begleiteten Wissenschaftler einen Schimpansen-Clan in Uganda. Die ARTE-Doku "…  Mehr

Pam und Philipp hatten sich bei "Bachelor in Paradise" kennengelernt.

Das nächste "Bachelor in Paradise"-Traumpaar hat sich getrennt. Nach dem Liebes-Aus von Evelyn und D…  Mehr

Lieutenant Carpentier (Philippe Jore, links) und Commandant Van der Weyden (Bernard Pruvost) sind auf der Jagd nach Verbrechern - oder doch Außerirdischen?

Vor vier Jahren setzte die französische Miniserie "Kindkind" Maßstäbe: So schräg war Fernsehen selte…  Mehr