Auf der Seeseite

  • Der Psychiater Albert Lingg war von 1975 bis 1979 Oberarzt in Münsterlingen. Vergrößern
    Der Psychiater Albert Lingg war von 1975 bis 1979 Oberarzt in Münsterlingen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Die Historikerin Marietta Meier leitet die Forschungsgruppe. Vergrößern
    Die Historikerin Marietta Meier leitet die Forschungsgruppe.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Alexander Dreher erhielt Anfang der 1970-er Jahre als Jugendlicher verschiedene nicht zugelassene Medikamente. Vergrößern
    Alexander Dreher erhielt Anfang der 1970-er Jahre als Jugendlicher verschiedene nicht zugelassene Medikamente.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Elisabeth Ravasio war von 1959 bis 1961 gegen ihren Willen als Patientin in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen interniert. Vergrößern
    Elisabeth Ravasio war von 1959 bis 1961 gegen ihren Willen als Patientin in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen interniert.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Report, Dokumentation
Auf der Seeseite

Infos
Produktionsdatum
2018
3sat
Di., 23.10.
23:15 - 00:05
Die Medikamentenversuche von Münsterlingen


Bis 1980 führte Roland Kuhn Medikamentenversuche an der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen durch. Über Jahrzehnte wurde er als Entdecker des ersten Antidepressivums gefeiert. Nach seinem Tod 2005 geriet der langjährige Oberarzt und spätere Direktor der Klinik ins Kreuzfeuer der Kritik: Hatte er Patienten und Angehörige um Einwilligung gefragt? Oder hatte er die Versuche ohne ihr Wissen durchgeführt? Elisabeth Ravasio war gegen ihren Willen als 15-jähriges Mädchen von 1959 bis 1961 in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen interniert. Sie wurde mit Lederriemen ans Bett fixiert und ruhig gespritzt, die Nase wurde ihr so lange zugehalten, bis sie Pillen schluckte. Einmal wurde sie einer zehntägigen Schlafkur unterzogen. Sie erinnert sich noch heute, wie unter Patienten die Rede davon war, sie seien alle Versuchskaninchen. Roland Kuhn verantwortete die Medikamentenversuche in der Klinik und testete ab der zweiten Hälfte der 1940er-Jahre Dutzende von Medikamenten an Hunderten von Patienten. 1956 beispielsweise war es der Wirkstoff Imipramin. Er wurde an über 300 Patienten mit verschiedensten Diagnosen ausprobiert. Dabei beobachtete Roland Kuhn die antidepressive Wirkung des Wirkstoffs. Geigy brachte das Arzneimittel 1958 unter dem Namen Tofranil auf den Markt. Es ist bis heute erhältlich. Und Roland Kuhn ging als Entdecker in die Geschichte ein. Der Film zeigt, welchen Stellenwert Medikamentenversuche vor über 50 Jahren in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen hatten. Ehemalige Weggefährten von Roland Kuhn schildern, wie in den 1960- und 1970er-Jahren der Klinikalltag aussah. Auch ehemalige Patienten kommen im Film zu Wort. Mehr als 50 Jahre, nachdem sie aus der Klinik entlassen wurde, bricht die 74-jährige Elisabeth Ravasio ihr Schweigen. Sie erzählt, was ihr in der Klinik angetan wurde. Ein weiterer ehemaliger Patient schildert, wie er als Jugendlicher in Münsterlingen haufenweise nicht zugelassene Medikamente erhielt. Eine Gruppe Historiker untersucht im Auftrag des Kantons Thurgau die Medikamentenversuche in Münsterlingen. Die Leiterin kommt zum Schluss, dass es damals keine klare Grenze zwischen Therapie und Forschung gab. Ob Roland Kuhn gegen Regeln verstieß, als er über Jahrzehnte hinweg Hunderten von Patienten Medikamente zu Versuchszwecken verabreichte, ist eine zentrale Frage der Forschungsgruppe.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Junghengste auf der Alm in Piber.

Das weiße Ballett - Die Spanische Hofreitschule

Report | 24.10.2018 | 01:00 - 01:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Seitenschiff mit Blick in den Apostelchor.

Der steinerne Zeuge - Der Stephansdom erzählt Geschichte

Report | 24.10.2018 | 01:45 - 02:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr

Das Leben der 2011 verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse wird verfilmt.

Amy Winehouse starb 2011 mit nur 27 Jahren. Nun soll der Soulsängerin ein filmisches Denkmal gesetzt…  Mehr