Auf der Spur der Edelsteine

  • Der Edelsteinkundler Patrick Voillot forscht in Guatemala nach der Geschichte der Jade. Vergrößern
    Der Edelsteinkundler Patrick Voillot forscht in Guatemala nach der Geschichte der Jade.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Nachbildung einer heiligen Jade-Maske aus der Blütezeit der Maya-Kultur Vergrößern
    Die Nachbildung einer heiligen Jade-Maske aus der Blütezeit der Maya-Kultur
    Fotoquelle: ARTE France
  • Ein Maya-Kopf aus Jade: Für das indigene Volk, das vor der spanischen Eroberung Guatemala besiedelte, war der grüne Schmuckstein von ritueller Bedeutung und wertvoller als Gold. Vergrößern
    Ein Maya-Kopf aus Jade: Für das indigene Volk, das vor der spanischen Eroberung Guatemala besiedelte, war der grüne Schmuckstein von ritueller Bedeutung und wertvoller als Gold.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Als die Spanier im 16. Jahrhundert Guatemala eroberten, wurde die Kultur der Maya weitestgehend zerstört. Heute zeugen nur noch Ruinen und archäologische Überreste von der einstigen Größe der Hochkultur. Vergrößern
    Als die Spanier im 16. Jahrhundert Guatemala eroberten, wurde die Kultur der Maya weitestgehend zerstört. Heute zeugen nur noch Ruinen und archäologische Überreste von der einstigen Größe der Hochkultur.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Doku-Reihe
Auf der Spur der Edelsteine

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 14/08 bis 13/10
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Mi., 14.08.
17:20 - 17:45
Guatemalas Jade


Ferne Länder, fremde Kulturen - der Edelsteinkundler Patrick Voillot lädt den Zuschauer ein zu einer Reise, um die Ursprünge von Edelsteinen und Mythen, die sich um sie ranken, zu entdecken. Diesmal geht es in den zentralamerikanischen Staat Guatemala zwischen Pazifik und Karibik, der eines der wenigen Länder der Welt ist, in denen Jade abgebaut wird. Für die Ureinwohner Guatemalas, die dem Volk der Maya angehörten, war der grüne Schmuckstein wertvoller als Gold. Er spielte in ihren Bräuchen eine wichtige Rolle. Bis heute glauben viele an eine heilende Kraft und positive Energie des Steins. Als die Spanier im 16. Jahrhundert nach Guatemala kamen, mussten sich die Maya zum katholischen Christentum bekehren. Ihr ursprünglicher Glaube geriet in Vergessenheit - und mit ihm der Edelstein, der bei ihren Ritualen von höchstem Wert war. Die spanischen Kolonisatoren verboten den Abbau von Jade sogar. Heute wird wieder Jade gefördert und so ein wichtiger Teil der Maya-Kultur zu neuem Leben erweckt. In Werkstätten in Antigua werden heute Nachbildungen von heiligen Masken aus der Blütezeit der Maya-Kultur kunstvoll wiederhergestellt. Fünf Jahrhunderte später interessiert man sich wieder für das Mineral - und gewinnt zugleich neue Erkenntnisse über das Volk der Maya. Der Edelsteinkundler Patrick Voillot forscht in Guatemala nach der erstaunlichen Geschichte des faszinierenden Steins.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR v.li.: Helga Wisser, Carsten Göhner, Saziye Diener, Hans Breisacher, Volker Conrad und Annette Aller.

Mein leckerer Garten - Landfrau Helga Wisser

Report | 18.08.2019 | 15:15 - 16:00 Uhr
5/502
Lesermeinung
arte Im Aachener Dom wurden im Laufe der Jahrhunderte um die 30 Könige gekrönt.

Art Stories - Monumente mit Seele - Kirchen der Macht

Report | 18.08.2019 | 16:35 - 17:20 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Klabautergeschichten am Kelbraer Meer

Klabautergeschichten am Kelbraer Meer

Report | 19.08.2019 | 06:45 - 07:10 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Im Bewerbungsgespräch bei der NSA gibt sich Snowden (Joseph Gordon-Levitt) patriotisch.

Eine wahre Begebenheit als großes Kino: Oliver Stone erzählt in "Snowden" die wahnwitzige Geschichte…  Mehr

Freundschaft mit eingebautem Konflikt: Freigeist (Julia Richter, links) trifft auf die stets korrekte Ella mit Asperger (Annette Frier). Beide Frauen waren - zeitgleich - mit demselben Mann zusammen.

Nach dem Tod ihres Mannes erfährt Ella Schön von dessen Doppelleben. Langsam aber sicher freundet si…  Mehr

Außerhalb schützender Mauern war das Leben im Mittelalter voller Gefahren. Ein Bollwerk wie die Burg Eltz bot dagegen eine feste Heimat.

Im 12. und 13. Jahrhundert erlebte Mitteleuropa einen wahren Bauboom. Zahlreiche Burgen wurden gebau…  Mehr

"Menschen aus dem Showgeschäft sind echte Arbeitstiere." Ingo Nommsen hat viel geackert, um seine Karriere in Fahrt zu bringen.

Seit fast 20 Jahren läuft "Volle Kanne" im ZDF. Fast genauso lange ist auch Ingo Nommsen dabei. Im I…  Mehr

In der RTL-II-Serie "Köln 50667" spielte Ingo Kantorek die Rolle des Alex Kowalski.

Albtraum auf der A8: Ingo Kantorek ("Köln 50667") und seine Frau Suzana sind bei einem folgenschwere…  Mehr