Aufbruch ins All - mit Alexander Gerst

  • Aufbruch zu neuen Horizonten: Alexander Gerst startet am 6. Juni 2018 zum zweiten Mal zur ISS. Vergrößern
    Aufbruch zu neuen Horizonten: Alexander Gerst startet am 6. Juni 2018 zum zweiten Mal zur ISS.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Als erster deutscher Kommandant startet Alexander Gerst am 6. Juni 2018 zur Internationalen Raumstation ISS Vergrößern
    Als erster deutscher Kommandant startet Alexander Gerst am 6. Juni 2018 zur Internationalen Raumstation ISS
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Astro-Mainzel auf großer Space Tour  in Cape Canaveral. Vergrößern
    Astro-Mainzel auf großer Space Tour in Cape Canaveral.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Als erster deutscher Kommandant startet Alexander Gerst am 6. Juni 2018 zur Internationalen Raumstation ISS. Vergrößern
    Als erster deutscher Kommandant startet Alexander Gerst am 6. Juni 2018 zur Internationalen Raumstation ISS.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • "Terra X" hat Alexander Gerst beim Training für seine Mission "Horizons" begleitet Vergrößern
    "Terra X" hat Alexander Gerst beim Training für seine Mission "Horizons" begleitet
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Ready for Liftoff: Astro-Alex mit Astro-Mainzel. Vergrößern
    Ready for Liftoff: Astro-Alex mit Astro-Mainzel.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Auf seiner zweiten Mission im All will Alexander Gerst neue Horizonte entdecken. Die Sternennavigation mit einem Sextanten gehört zu seinen Experimenten auf der ISS. Vergrößern
    Auf seiner zweiten Mission im All will Alexander Gerst neue Horizonte entdecken. Die Sternennavigation mit einem Sextanten gehört zu seinen Experimenten auf der ISS.
    Fotoquelle: ZDF/Jonas Sichert
  • Abenteuer für Astro-Mainzel: Testfahrt im Mond-Rover Vergrößern
    Abenteuer für Astro-Mainzel: Testfahrt im Mond-Rover
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Astro-Mainzel im Space Shuttle: Landung geglückt! Vergrößern
    Astro-Mainzel im Space Shuttle: Landung geglückt!
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Zimmer mit Erdblick: Astro-Mainzel auf dem Dach des Cupola-Simulators bei der NASA in Houston. Vergrößern
    Zimmer mit Erdblick: Astro-Mainzel auf dem Dach des Cupola-Simulators bei der NASA in Houston.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Astro-Mainzel auf großer Space Tour in Cape Canaveral. Vergrößern
    Astro-Mainzel auf großer Space Tour in Cape Canaveral.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Alexander Gerst: Logenplatz für Astro-Mainzel auf der ISS. Vergrößern
    Alexander Gerst: Logenplatz für Astro-Mainzel auf der ISS.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Neues Crew-Mitglied für Alexander Gerst. Vergrößern
    Neues Crew-Mitglied für Alexander Gerst.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
  • Alexander Gerst trainiert im VR-Labor der NASA in Houston für einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation. Vergrößern
    Alexander Gerst trainiert im VR-Labor der NASA in Houston für einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation.
    Fotoquelle: ZDF/Maike Simon
Report, Dokumentation
Aufbruch ins All - mit Alexander Gerst

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
So., 03.06.
19:30 - 20:15


Als erster Deutscher wird Alexander Gerst Kommandant auf der internationalen Raumstation ISS. "Terra X" begleitete ihn bei den Vorbereitungen auf seine Mission "Horizons". Die Erde ist ein Glück im Universum. Alexander Gerst präsentiert für "Terra X" seinen besonderen Blick auf unseren Heimatplaneten. Ist Leben auch anderswo möglich? Erstmals hat die Menschheit das Wissen und die Technologien, tiefer ins Universum vorzudringen. 6000 Trainingsstunden liegen hinter Alexander Gerst. Im russischen "Sternenstädtchen", in Houston und in Deutschland hat er sich mental und körperlich auf die große Herausforderung vorbereitet. Ob Feueralarm im All, ein Defekt im Raumanzug oder ein Systemausfall bei der Landung der Rückkehrkapsel - alles muss geübt werden. Noch größer ist der Aufwand, um die wissenschaftlichen Versuche auf der ISS zu planen. Mehr als 1000 Experten sind beteiligt, um Experimente mit größtmöglichem Erkenntnisgewinn vorzubereiten. Der Blick der Wissenschaftler richtet sich hier auch auf die Erde selbst. Denn der Blick aus dem All ermöglicht eine neue Perspektive auf die Funktionsweisen unseres Planeten. Die neuen Erkenntnisse bereichern die Wissenschaft für die Suche nach der "zweiten Erde", einem Planeten mit ähnlichen Bedingungen, den es möglicherweise irgendwo im Universum geben könnte. Tatsächlich gehen die Experten davon aus, dass es einen solchen Zwilling unseres Blauen Planeten geben könnte, doch wenn, dann nur in erheblicher Entfernung, die bislang für den Menschen nicht zu überwinden ist. Die Rückkehr zum Mond und der erste bemannte Flug zum Mars rücken indessen in greifbare Nähe. Wie können Mensch und künstlich-intelligente Maschine auf künftigen Fernreisen im All zusammenarbeiten? Alexander Gerst nimmt CIMON, eine Art "fliegendes Gehirn", mit an Bord. Der Roboter, der "sehen", "hören", "verstehen" und "sprechen" kann, soll die Astronauten entlasten. Auf der Raumstation wird auch untersucht, wie sich das menschliche Gehirn in der Schwerelosigkeit verändert. Erkenntnisse, durch die wir ähnliche Prozesse beim Altern verstehen lernen. Und wie könnte der einzigartige Schutzmechanismus des Erdmagnetfeldes auf technische Systeme übertragen werden? Das Prinzip könnte genutzt werden, um energiesparende Flugzeuge und die Raumschiffe der Zukunft zu bauen. Die Mission "Horizons" ist ein Testlauf für die nächsten Schritte. Für Alexander Gerst ist sein zweiter Flug zur ISS Herausforderung und Herzenswunsch zugleich. "Es ist ein Traum von mir", so der Astronaut, "weiter raus zu schauen und Licht ins Dunkel zu tragen. Was ist da draußen noch?" Genauso wichtig ist ihm der Erkenntnisgewinn über unsere Erde selbst. "Wenn man im Weltraum ist, realisiert man, dass die Erde ein Wunder ist und wie schützenswert sie ist."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Der gefährlichste Job Alaskas - Die Serie

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas - Maschinenausfall(Falling Down)

Report | 03.06.2018 | 18:15 - 19:15 Uhr
3.38/5024
Lesermeinung
SWR Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn - Einer von hier

Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn - Einer von hier

Report | 03.06.2018 | 18:45 - 19:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Moderator Axel Bulthaupt an der Mecklenburgischen Ostseeküste

Sagenhaft - Die Mecklenburgische Ostseeküste

Report | 03.06.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
News
Vierteiliger schwedisch-französischer Hochglanzkrimi "Midnight Sun": Die Pariser Ermittlerin Kahina Zadi (Leila Bekhti) wird ins menschenleere Nordschweden geschickt, um eine Mordserie aufzuklären (Szene mit Richard Ulfsäter).

An vier Sonntagen zeigt das ZDF die fantastisch inszenierte Krimi-Serie "Midnight Sun" und erhebt si…  Mehr

Der Traum von unbeschwerten, ewige Ferien bleibt auch für sie ein Traum (von links): Tubbie (Franz Rogowski), Birdie (Jordan Dwyer), Marie (Maresi Riegner), Jojo (Emanuel Schiller) und Tim (Jonas Dassler).

Das Drama "Uns geht es gut", das nun erstmals im Free-TV ausgestrahlt wird, zeigt fünf eng miteinand…  Mehr

Vor rund 1,4 Millionen Jahren entdeckte der Homo erectus das Feuer. Eine der ältesten Feuerstellen wurden in der Olduvai-Schlucht in Tansania gefunden.

Im Rahmen der ZDF-Terra-X-Reihe zeigt die Dokumentation "Sternstunden der Steinzeit" die entscheiden…  Mehr

Die zweite Generation der Griswolds (von rechts): Vater Rusty (Ed Helms) und Mutter Debbie (Christina Applegate) und Söhne Kevin (Steele Stebbins) und James (Skyler Gisondo)

ProSieben zeigt die Komödie "Vacation – Wir sind die Griswolds" als Free-TV-Premiere. Die neue Gener…  Mehr

Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr