Platznehmen auf Augenhöhe an einem symbolischen Runden Tisch - das war Ende 1989 keine Selbstverständlichkeit zwischen der DDR-Regierung und der Opposition, die sich seit Wochen in explosiver Stimmungslage gegenüberstanden. Dass die Umwälzungen in der DDR am Ende als "Friedliche Revolution" in die Geschichtsbücher eingingen, ist unter anderem diesem Gremium zu verdanken. Bedeutende Zeitzeugen wie Matthias Platzeck, Wolfgang Tiefensee, Gregor Gysi, Rainer Eppelmann und Hans Modrow geben Einblick in diese aufwühlenden Monate.