Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte

Report, Geschichte
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte

Infos
Produktionsland
Kanada
Produktionsdatum
2014
Servus TV
Di., 27.11.
16:00 - 16:55
Blackbeard


Anhand neuester Erkenntnisse in der Forensik und experimenteller Archäologie deckt die Doku-Reihe Geheimnisse auf, die über Jahrhunderte ungeklärt blieben. Im 18. Jahrhundert machte der berüchtigte Pirat Blackbeard die Weltmeere unsicher. Vor 15 Jahren wurde sein Schiff vor der Küste von North Carolina von Rettungstauchern gefunden. Nun durchforstet ein Team von nautischen Archäologen, Historikern und Wissenschaftlern die Artefakte des 300 Jahre alten Schiffswracks, um mehr über die Heldentaten des Piraten Blackbeard zu erfahren, als er Kapitän dieses Flaggschiffs, der "Queen Anne's Revenge", war. Zuerst müssen die Forscher anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse feststellen, ob es sich tatsächlich um das sagenumwobene Schiff handelt. Bei weiteren Recherchen finden sie heraus, dass das Schiff zuvor dem Sklavenhandel diente, denn auf dem Schiff wurden afrikanischer Schmuck und Sklavenhandschellen gefunden. Doch das Schiff wurde nicht wegen seiner Ladung an Menschen gekapert. Blackbeard hatte es wegen seiner Größe und seiner Geschwindigkeit auf das Schiff abgesehen. Der Pirat stattete das Schiff mit bis zu 40 Kanonen aus und stach in See, um die Ostküste Nordamerikas unsicher zu machen. Durchschnittlich kaperte er vier Schiffe pro Woche. Die "Queen Anne's Revenge" machte Blackbeard erst zum berühmt-berüchtigten Piraten. Auf den Kanonen fanden die Forscher seltsame Zeichen, die ihnen Auskunft geben über die Herkunft, den Aberglauben und die Ängste der Piraten an Bord. Schließlich wollen die Forscher das Rätsel um das Sinken des Schiffes lüften. Hat Blackbeard das Schiff mit Absicht auf Grund gefahren und seine Crew im Stich gelassen, um sich alleine aus dem Staub zu machen oder ist das Schiff versehentlich auf Grund gelaufen?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Britische Truppen beim †ben mit dem Bajonett

Kleine Hände im Großen Krieg - Die Lüge

Report | 25.11.2018 | 08:55 - 09:20 Uhr
1/501
Lesermeinung
arte Ein Bild, wie wir es aus der Zeit der Shoah kennen: ausgemergelte Kšrper und zerlumpte Menschen mit leerem Blick. Aufnahme sowjetischer KameramŠnner von einem Ghetto.

Die Grauen der Shoah, dokumentiert von sowjetischen Kameramännern

Report | 29.11.2018 | 00:40 - 01:35 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
arte Emissär Tamas Graf Erdödy (Raphael von Bargen), ein Jugendfreund Kaiser Karls, verfolgt dessen geheime Friedensinitiative aus nächster Nähe.

"Verrat!" - Das Ende der Habsburger im Ersten Weltkrieg

Report | 29.11.2018 | 11:25 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren spielt Jan Josef Liefers in "So viel Zeit" erneut einen todkranken Mann.

Musik und Schauspielerei sind die zwei Welten von Jan Josef Liefers. Im melancholischen Drama "So vi…  Mehr

Antje Pieper moderiert das "auslandsjournal" ab Mittwoch, 21.11., in der neuen Studio-Deko.

Moderneres Design, näher an den Zuschauern: Das traditionsreiche "auslandsjournal" im ZDF geht im ne…  Mehr

Er wird ab 2019 Teil des "Löwen"-Rudels sein: Orthomol-Chef Nils Glagau.

Am 20. November 2018 endet die fünfte Staffel der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Schon jetzt…  Mehr

Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr