Augenschmaus

  • Der Dreisternekoch Sébastien Bras hat sich der Herausforderung stellt, eine prähistorisch inspirierte, kulinarische Kreation aus Rentier und Honig zuzubereiten. Vergrößern
    Der Dreisternekoch Sébastien Bras hat sich der Herausforderung stellt, eine prähistorisch inspirierte, kulinarische Kreation aus Rentier und Honig zuzubereiten.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der Cro-Magnon-Mensch malte zwar Auerochsen, ernährte sich neben essbaren Pflanzen, Früchten und Fisch aber auch von Rentierfleisch. Vergrößern
    Der Cro-Magnon-Mensch malte zwar Auerochsen, ernährte sich neben essbaren Pflanzen, Früchten und Fisch aber auch von Rentierfleisch.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Rund 200 Kilometer von Lascaux entfernt, in Laguiole, werden am Tisch des Dreisternekochs Sébastien Bras (Mi.) die Geheimnisse der eindrucksvollen Malereien der Höhle von Lascaux erläutert. Vergrößern
    Rund 200 Kilometer von Lascaux entfernt, in Laguiole, werden am Tisch des Dreisternekochs Sébastien Bras (Mi.) die Geheimnisse der eindrucksvollen Malereien der Höhle von Lascaux erläutert.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Dokumentation
Augenschmaus

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 14/06 bis 22/06
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2013
arte
Fr., 15.06.
02:25 - 02:55
Die Höhle von Lascaux


Die in der Dordogne gelegene Höhle von Lascaux ist ein Meisterwerk der prähistorischen Kunst. Die faszinierenden Höhlenmalereien mit ihren Tierzeichnungen zeigen, dass bereits einige Cro-Magnon-Menschen vor circa 18.000 Jahren Künstler waren. Schon zu jener Zeit kamen Pinsel aus Tierborsten, Schablonen und Schwämme zum Einsatz, um die aus der Natur stammenden Pigmente auf die Wände aufzutragen. Sowohl die Entdeckung der Lascaux-Höhle im September 1940 als auch der Zustand, in dem sie heute erhalten ist, gleichen einem Wunder. Rund 200 Kilometer von Lascaux entfernt, in Laguiole, erläutern Brigitte und Gilles Delluc, Experten für Frühgeschichte, am Tisch des Dreisternekochs Sébastien Bras die Geheimnisse der eindrucksvollen Malereien. Dabei verkosten sie seine prähistorisch inspirierten kulinarischen Kreationen aus Rentier und Honig. Denn obschon der Cro-Magnon-Mensch Auerochsen malte, ernährte er sich neben essbaren Pflanzen, Früchten und Fisch auch von Rentierfleisch. Das Fleisch wird noch heute vom Volk der Samen in Skandinavien gegessen - eine außergewöhnliche Erfahrung in kulinarischer und kulturgeschichtlicher Hinsicht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Mythbusters - Die Wissensjäger

Mythbusters - Die Wissensjäger - A-Team Special(The A-team Special)

Report | 21.07.2018 | 23:15 - 00:15 Uhr (noch 38 Min.)
3.15/5054
Lesermeinung
arte Cédric Villani erklärt im Pariser Kulturzentrum Maison de Métallos auf populäre Weise das Strömungsmodell der Fledermaus.

Cédric Villani - Ein Mathematiker zum Anfassen - Die Mathematik der Fledermaus

Report | 21.07.2018 | 23:45 - 00:50 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Wird schon schiefgehen!

Wird schon schiefgehen! - Episode 17(USS Scrapyard Submarine)

Report | 22.07.2018 | 00:15 - 01:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ein Auftrag des schwedischen Geheimdienstes führt Carl Hamilton (Mikael Persbrandt) auf die Spur einer amerikanischen Privatarmee.

Das ZDF zeigt den durchaus überzeugenden Actionthriller "Agent Hamilton – Im Interesse der Nation" e…  Mehr

Im Kampf gegen die Zeit: Zurück aus seinem Kriegseinsatz muss Army Ranger Eric Carter (Corey Hawkins) erst recht um sein Leben bangen.

Die US-Serie "24: Legacy" stellt nach dem Erfolg des Serien-Klassikers "24" mit Kiefer Sutherland ei…  Mehr

Kai Pflaume hat wieder beliebte Promi-Gäste für seine originelle Rateshow eingeladen.

Moderator Kai Pflaume stellt seinen prominenten Gästen in einer neuen Ausgabe von "Wer weiß denn sow…  Mehr

Moderator Max Giermann (Mitte) hat starke junge Talente für seine Show eingeladen (von links): Niklas, Celine Marie, Tom, Adrian, Armin, Ali, Allegra, Fenja und Navid.

Komiker Max Giermann präsentiert bei RTL vier Folgen der neuen "Einstein Junior"-Reihe und bietet cl…  Mehr

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) begibt sich wieder einmal in große Gefahr.

Der Fall des Münsteraner Ermittlers bedient leider ein ziemlich verbrauchtes und dazu noch staubtroc…  Mehr