Augenschmaus

  • Obwohl Sternekoch Thomas Martin im Jacobs Restaurant am Hamburger Elbufer eher selten Dosenessen verarbeitet, stellte er sich freudig der Herausforderung. Vergrößern
    Obwohl Sternekoch Thomas Martin im Jacobs Restaurant am Hamburger Elbufer eher selten Dosenessen verarbeitet, stellte er sich freudig der Herausforderung.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Max Liebermanns "Die Konservenmacherinnen" in der Küche des Jacobs Restaurants in Hamburg: Das Bild stellt eine ganz neuartige Erfindung dar - die Konserve. Vergrößern
    Max Liebermanns "Die Konservenmacherinnen" in der Küche des Jacobs Restaurants in Hamburg: Das Bild stellt eine ganz neuartige Erfindung dar - die Konserve.
    Fotoquelle: ARTE France
  • v.l.: Martin Faass, Leiter der Liebermann-Villa, Sternekoch Thomas Martin und Werner Hey von der Fischgroßhandlung H. D. Petersen auf der Terrasse des Hotels Louis C. Jacob in Hamburg Vergrößern
    v.l.: Martin Faass, Leiter der Liebermann-Villa, Sternekoch Thomas Martin und Werner Hey von der Fischgroßhandlung H. D. Petersen auf der Terrasse des Hotels Louis C. Jacob in Hamburg
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Liebermann-Villa am Wannsee: 2006 konnte sie mit rund 40 Originalwerken des Malers als Museum eröffnet werden. Vergrößern
    Die Liebermann-Villa am Wannsee: 2006 konnte sie mit rund 40 Originalwerken des Malers als Museum eröffnet werden.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Essen und Trinken
Augenschmaus

Infos
Foto, Synchronfassung, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2014
arte
Mo., 05.11.
03:40 - 04:05
Die Konservenmacherinnen von Max Liebermann


Max Liebermann wird 1847 in Berlin geboren. Seine Eltern sind wohlhabende jüdische Kaufleute aus der Textilindustrie. Doch der junge Max will nicht in die Fußstapfen seiner Eltern treten, sondern begeistert sich schon früh für die Malerei. Die Familie gibt schließlich nach, und Max Liebermann beginnt sein Studium an der Kunstschule in Weimar. Er lernt den ungarischen Maler Mihaly Munkacsy kennen. Seine Bilder von arbeitenden Frauen bringen ihm die realistische Malerei nahe. Schon Liebermanns erstes Gemälde, "Die Gänserupferinnen" aus dem Jahr 1872, löst einen Skandal aus. Mit seinem zweiten Gemälde, den "Konservenmacherinnen" in etwas kleinerem Format, bleibt Max Liebermann seinem Stil treu. Moderner Stil, moderne Essgewohnheiten. Max Liebermann stellt auf seinem Bild eine ganz neuartige Erfindung dar: die Konserve. Die Geschichte der Konserve begann auf dem Schlachtfeld. Weil seine Soldaten vor Hunger sterben, versprach Napoleon 1795 demjenigen eine Belohnung, der ein Verfahren zur Lebensmittelkonservierung erfinden würde. 15 Jahre später, im Jahr 1810, stellt der Pariser Konditormeister Nicolas Appert eine bahnbrechende Methode vor: die Haltbarmachung von Lebensmitteln in luftdicht verschlossenen Behältern. Gegenüber dem bretonischen Fischerhafen Douarnenez liegt die älteste Konservenfabrik der Welt, in der im Jahr 1853 die erste Konserve produziert wurde. Das Kamerateam stattet der Fabrik einen Besuch ab, wo noch heute rund 120 Arbeiterinnen Sardinen handverlesen konservieren, und unternimmt eine kleine Zeitreise, um herauszufinden, wie die Konservendose damals den Alltag der Menschen veränderte. Hinter dem Herd steht in dieser Folge der Sternekoch Thomas Martin. Obwohl er im "Jacobs Restaurant" am Hamburger Elbufer sonst eher selten Dosenessen verarbeitet, stellt er sich freudig der Herausforderung. Gegessen wird auf der Terrasse des Hotels "Louis C. Jacob" an der Hamburger Elbchaussee, die Max Liebermann bei einem seiner Besuche um 1902 selbst in einem großartigen Gemälde festhielt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Urig genießen

Urig genießen

Report | 03.11.2018 | 16:00 - 16:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Blick auf Ragusa.

Cannoli, Couscous und Pistazien - Genussvoll reisen durch Sizilien

Report | 03.11.2018 | 16:10 - 16:55 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Zu Gast in Rheinhessen

Zu Gast in Rheinhessen

Report | 03.11.2018 | 16:45 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Oana Nechiti wechselt für "DSDS" die Perspektive. Die langjährige Profi-Tänzerin bei "Let's Dance" bekommt in der Casting-Show einen Platz in der Jury.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr

VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr