Ausländer rein? - Der Streit ums Einwanderungsgesetz

  • Der deutsche Kardiologe Lars G. konnte in Kanada einwandern aufgrund des dortigen Punktesystems. Vergrößern
    Der deutsche Kardiologe Lars G. konnte in Kanada einwandern aufgrund des dortigen Punktesystems.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Donnerhak
  • Der kanadische Einwanderungsminister Ahmed Hussen erläutert die Vorteile des Punktesystems. Damit wandern jährlich 300 000 Menschen in Kanada ein. Vergrößern
    Der kanadische Einwanderungsminister Ahmed Hussen erläutert die Vorteile des Punktesystems. Damit wandern jährlich 300 000 Menschen in Kanada ein.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Donnerhak
  • Autorin Rita Knobel-Ulrich (l.) begleitet einen UHNCR-Mitarbeiter, der prüft, welche Flüchtlinge nach Kanada ausreisen dürfen. Vergrößern
    Autorin Rita Knobel-Ulrich (l.) begleitet einen UHNCR-Mitarbeiter, der prüft, welche Flüchtlinge nach Kanada ausreisen dürfen.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Donnerhak
  • Der Inder Rohit Parsai kam mit der sogenannten "Blue Card" nach Deutschland. Arbeitgeber fordern weniger Bürokratie, um Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben. Vergrößern
    Der Inder Rohit Parsai kam mit der sogenannten "Blue Card" nach Deutschland. Arbeitgeber fordern weniger Bürokratie, um Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Donnerhak
Report, Gesellschaft und Politik
Ausländer rein? - Der Streit ums Einwanderungsgesetz

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Sa., 07.07.
07:00 - 07:30


Deutschland hat ein Fachkräfte-Problem. Abhilfe sollen Einwanderer schaffen, darin sind sich die Koalitionsparteien einig. Doch wie der Zuzug geregelt werden soll - darüber herrscht Streit. "ZDFzoom" fragt: "Brauchen wir ein Einwanderungsgesetz?" Fast 80 Prozent der Deutschen sind dafür. Länder wie Kanada suchen im Vorfeld qualifizierte Bewerber aus - sogar in Flüchtlingslagern, während es hierzulande kaum Kriterien für einen Zuzug gibt. Flüchtlingen, die Deutsch gelernt und einen Arbeitsplatz haben, droht die Abschiebung, wenn ihr Asylantrag abgelehnt wurde - auch wenn sie dringend gebraucht werden. Der Grund ist die strikte Trennung von Asylverfahren und Arbeitsmigration in Deutschland. "Fachkräfteknappheit ist ein Riesenproblem", so Professor Clemens Fuest vom Institut für Wirtschaftsforschung. Nicht nur IT-Experten und Ingenieure, sondern auch Krankenschwestern und Pflegekräfte würden gesucht. Der Experte plädiert dafür, dass qualifizierte Flüchtlinge eine Chance bekommen, nach Deutschland einzuwandern. Um überhaupt an Krankenschwestern zu kommen, hat die Uniklinik Tübingen einen speziellen Weg gefunden. Seit vier Jahren holt sie Fachkräfte von den Philippinen. Doch die Hürden sind hoch, bis die Einreise genehmigt wird. Im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD stehen unter der Überschrift "Erwerbs-Migration" kaum mehr als Absichtserklärungen. Nun soll ein "Regelwerk zur Steuerung von Zuwanderung" erarbeitet werden. Bis das greift, wartet die Wirtschaft weiter händeringend auf Fachkräfte. Mehr unter www.zoom.zdf.de


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Logo Soundhunters

Soundhunters - Töne machen die Musik

Report | 07.07.2018 | 05:20 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Logo

Landesschau Baden-Württemberg

Report | 07.07.2018 | 09:30 - 10:15 Uhr
3.17/5029
Lesermeinung
3sat Babi, erzähl ... - Zwei Schwestern auf der Suche nach der verbotenen Sprache

Babi, erzähl ... - Zwei Schwestern auf der Suche nach der verbotenen Sprache

Report | 07.07.2018 | 09:30 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr