Australien

  • Lagerfeuer-Romantik: Naturfilmer Rolf Sziringer (li.) und Klaus Weißmann (re.) bei den Dreharbeiten zur fünfteiligen Naturfilmreihe "Australien". Vergrößern
    Lagerfeuer-Romantik: Naturfilmer Rolf Sziringer (li.) und Klaus Weißmann (re.) bei den Dreharbeiten zur fünfteiligen Naturfilmreihe "Australien".
    Fotoquelle: © NDR Naturfilm doclights/Grospitz/Westphalen/Weißmann/Sziringer
  • Downunder: Tierfilmer Thoralf Grospitz (l.) und Jens Westphalen (r.) drehten über drei Jahre hinweg für die fünfteilige Naturfilmreihe „Australien“. Vergrößern
    Downunder: Tierfilmer Thoralf Grospitz (l.) und Jens Westphalen (r.) drehten über drei Jahre hinweg für die fünfteilige Naturfilmreihe „Australien“.
    Fotoquelle: © BR/doclights/NDR/Grospitz/Westphalen
  • ARD/NDR AUSTRALIEN (3), "Das Abenteuer", am Sonntag (26.04.15) um 16:30 Uhr im ERSTEN.
Immer auf der Suche: Wochenlang durchkreuzten Thoralf Grospitz (Foto) und Jens Westphalen das australische Outback auf der Suche nach großen Schwärmen von Wellensittichen. Vergrößern
    ARD/NDR AUSTRALIEN (3), "Das Abenteuer", am Sonntag (26.04.15) um 16:30 Uhr im ERSTEN. Immer auf der Suche: Wochenlang durchkreuzten Thoralf Grospitz (Foto) und Jens Westphalen das australische Outback auf der Suche nach großen Schwärmen von Wellensittichen.
    Fotoquelle: © NDR/doclights/Grospitz/Westphalen
  • Respekt: Naturfilmer Jens Westphalen und ein Teppichpython. Vergrößern
    Respekt: Naturfilmer Jens Westphalen und ein Teppichpython.
    Fotoquelle: © BR/doclights/NDR/Grospitz/Westphalen
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Australien

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2014
arte
Sa., 04.04.
16:30 - 17:15
Folge 3, Das Abenteuer


Die vier Tierfilmer und ihre Teams haben große Strapazen auf sich genommen, um einmalige Bilder zu machen, auf denen spektakuläres Tierverhalten zu sehen ist. Innerhalb von drei Jahren haben sie mehr als Hunderttausend Kilometer zurückgelegt und rund 620 Drehtage im Busch verbracht. Von diesen vergingen einige mit dem geduldigen Warten auf Wombats, Kasuare oder Baumkängurus, denn viele Tierarten sind selten geworden oder sogar vom Aussterben bedroht. Doch immer wieder wurden die Tierfilmer mit wundervollen Erlebnissen belohnt: Im Outback trafen sie vollkommen überraschend auf einen rekordverdächtig großen Schwarm von Wellensittichen. Nur nach regenreichen Zeiten sammeln sich so viele Tiere an einem einzigen Wasserloch. Die Luft vibrierte vor Flügelschlägen. Die spektakulären Aufnahmen sind selbst für die weit gereisten Naturfilmer ein Höhepunkt ihrer beruflichen Laufbahn. Weitaus gefährlicher als alle riesigen Krokodile und giftigen Schlangen ist Australiens Hitze. Jedes Jahr sterben hier Reisende, die mit ihrem Auto liegengeblieben sind und nicht genug Wasser dabeihatten. Auch die Filmemacher mussten immer wieder mit Reifenpannen kämpfen. Und dann drohte auch noch der Wagenheber zu versagen. Oft genug waren es die kleinen Dinge, die über Glück und Unglück der Tierfilmer entschieden. Als Klaus Weißmann und Rolf Sziringer die großen Landschaften am Lake Eyre filmen wollten, kamen ihnen Millionen Fliegen in die Quere. Die Schwärme schwirrten um ihre Köpfe und setzten sich auf die Kamera. Mit den summenden Quälgeistern vor der Linse ließen sich keine Aufnahmen mehr machen, da kroch auch noch eine Fliege in Weißmanns Ohr. Für den Tierfilmer begann ein Martyrium. Mit diesen Bildern, die hinter der Kamera der Tierfilmer entstanden, deren atemberaubenden Hochglanzaufnahmen und spannenden Erzählungen lässt der für die Goldene Kamera nominierte Filmemacher Heiko De Groot die Abenteuer der vier Filmemacher noch einmal aufleben und zeigt, mit wie viel Engagement, Ideenreichtum und Humor die Naturfilmer ihre Herausforderungen gemeistert haben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnenklar TV HD Die AdW Show - Das Angebot der Woche

Die AdW Show - Das Angebot der Woche

Natur + Reisen | 04.04.2020 | 16:30 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
Servus TV Ducal Palace at night, Venice.

Atlas - Italien (1/2)

Natur + Reisen | 05.04.2020 | 12:05 - 13:08 Uhr
1/501
Lesermeinung
3sat Viele Frühblüher, wie die Narzisse, wachsen in der Nacht und so finden wir am Morgen Blüten vor, wo am Abend zuvor nur Knospen waren.

Geheimnisvoller Garten - Frühlingserwachen

Natur + Reisen | 05.04.2020 | 15:25 - 16:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Als Nazan trägt Vildan Cirpan (links, mit Gamze Senol) bei GZSZ ein Kopftuch.

Seit Kurzem spielt Vildan Cirpan in der der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit. In der Ro…  Mehr

Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Familie hat Vorrang: John Kelly verzichtet aufgrund einer Erkankung auf seine Teilnahme an der vierten Entscheidungsshow von "Let's Dance".

Nach seinem endgültigen Ausstieg bei "Let's Dance" aus familiären Gründen hat John Kelly nun erklärt…  Mehr

Am kommenden Montag werden Laura Maack und Manuel Denniger erstmals live am Set mit ihren Zuschauern via Schalte kommunizieren.

Besondere Maßnahme in der Corona-Krise: RTLZWEI sendet ab sofort das Format "Berlin – Tag und Nacht …  Mehr

Steffen Hallaschka und Günther Jauch wollten eigentlich 30 Jahre "Stern TV" feiern.

Am 1. April wollte RTL eigentlich das Jubiläum von "Stern TV" feiern. Wegen der Corona-Krise hat sic…  Mehr