Autopsie Spezial: Die letzten Stunden von Liberace

  • Liberace starb 1987 im Alter von 67 Jahren Vergrößern
    Liberace starb 1987 im Alter von 67 Jahren
    Fotoquelle: ITV Studios
  • Der amerikanische Pianist und Entertainer Liberace wurde am 4. Februar 1987 für tot erklärt Vergrößern
    Der amerikanische Pianist und Entertainer Liberace wurde am 4. Februar 1987 für tot erklärt
    Fotoquelle: ITV Studios
Report, Dokumentation
Autopsie Spezial: Die letzten Stunden von Liberace

Infos
Originaltitel
Autopsy - The Last Hours Of...
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2015
RTL II
Mi., 28.11.
01:10 - 01:55
Folge 12, Liberace


Liberace war einer der charismatischsten Künstler seiner Generation. Nach seinem kometenhaften Aufstieg in den 50er-Jahren wurde er zu einem der bestverdienenden Entertainer der Welt. Seine pompösen Shows und seine schrillen Kostüme machten ihn zum internationalen Star. Am 4. Februar 1987 wird Liberace in seinem Haus in Palm Springs für tot erklärt. Das Ableben des Weltstars wirft einige Fragen auf. Es gibt zwei unterschiedliche, völlig widersprüchliche Meinungen über die Todesursache. Sein behandelnder Arzt ging von einem Herzstillstand aufgrund einer Herzschwäche aus. Laut Autopsie-Report starb er jedoch an Lungenversagen. Warum diese zwei Meinungen? Und woran starb Liberace tatsächlich?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Rösli und Joachim Völker fahren gemeinsam spazieren. Lange Strecken kann Rösli aufgrund einer Erkrankung nur im Rollstuhl überwinden

TV-Tipps Der Rest ist Glückssache - Über Zufriedenheit im Alter

Report | 27.11.2018 | 22:15 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
VOX Andreas Gabalier

5 Jahre Sing meinen Song - Die Tauschkonzert-Story

Report | 27.11.2018 | 23:15 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
RTL II Oliver (28) ist seit sechs Jahren arbeitslos. Da er schon mehrere Termine beim Jobcenter verschlafen hat, wurden ihm seine Sozialleistungen auf 160 Euro gekürzt. Obwohl er damit nicht auf eigenen Beinen stehen kann, denkt er nicht daran, etwas an seiner Situation zu ändern. Die Aussicht auf Party und Ausschlafen ist für ihn attraktiver als das Verlangen, sein Leben endlich selber zu finanzieren.

Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?

Report | 27.11.2018 | 23:20 - 01:10 Uhr
3/5012
Lesermeinung
News
Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr

"Alles was kommt" ist das Porträt einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), die an der Schwelle zum Alter gezwungen wird, ihr Leben noch einmal neu zu ordnen.

Die wunderbare Isabelle Huppert gerät in dem meisterlichen Porträt "Alles was kommt" unvermittelt in…  Mehr

Ein Stück deutsches TV-Kulturgut geht zu Ende. Fans der "Lindenstraße" wollen das allerdings nicht akzeptieren.

2020 wird die ARD-Serie "Lindenstraße" eingestellt. Fans der ersten deutschen Soap wollen das verhin…  Mehr

Dieter Kranzbühler (Jörg Pose, links) sagt aus, er habe in Notwehr einen Einbrecher erschossen. Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) zweifelt die Schilderungen an.

Rumänische Einbrecherbanden marodieren durch Hamburger Einfamilienhäuser, die Anwohner organisieren …  Mehr