Babi, erzähl ... - Zwei Schwestern auf der Suche nach der verbotenen Sprache

Report, Dokumentation
Babi, erzähl ... - Zwei Schwestern auf der Suche nach der verbotenen Sprache

Infos
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2018
3sat
Sa., 07.07.
09:30 - 10:00


Die 88-jährige Kärntner Slowenin Josefine Rogaunig hat nie aufgehört, ihre Muttersprache zu sprechen und weiterzugeben, selbst als Slowenisch 1938 von den Nationalsozialisten verboten wurde. Viele Kärntner Slowenen legten damals ihre Muttersprache ab. Zwei Schwestern machen sich gemeinsam mit ihrer "Babi", so lautet die slowenische Bezeichnung für Großmutter, auf, um das Leiserwerden des Slowenischen innerhalb ihrer eigenen Familie zu ergründen. Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner Südkärntens beherrschten vor dem Zweiten Weltkrieg nur eine Sprache, und zwar Slowenisch. Im Jahr 1938 wurde diese in Folge des sogenannten "Anschlusses" verboten. Wer es dennoch wagte, weiterhin Slowenisch zu sprechen, wurde bestraft. Die grausamste Strafe, die drohte, war die Deportation in ein Konzentrationslager. Das bedeutete für viele ein Leben unter großem Druck und in entsetzlicher Angst. Die Folgen dieser Zeit sind noch heute sichtbar und hörbar: Dem Slowenischen in Kärnten nahm der Krieg seine Selbstverständlichkeit. Die zweisprachig in Südkärnten aufgewachsenen Journalistinnen Sarah und Tanja Rogaunig beschäftigen sich mit diesem Thema seit ihrer Kindheit. Gemeinsam mit ihrer 88-Jährigen Großmutter, Pepca Rogaunig, begeben sie sich im Film auf die Suche nach den Gründen für das Leiserwerden des Slowenischen in ihrer engsten Umgebung. Am Beispiel von drei Generationen einer Familie erzählen sie in ihrer Dokumentation eine Geschichte, die für viele Kärntner slowenische Schicksale steht. Ohne zu verurteilen, versuchen sie nachzuvollziehen, warum viele Slowenisch-sprachig aufgewachsene Kärntnerinnen und Kärntner ihre Muttersprache ablegten oder sogar ablehnten. Im Zentrum des Films stehen die Menschen selbst - wie sie die damalige Zeit erlebten und wie sie damit umgingen, dass ihre Muttersprache zu einem Politikum wurde. Die Kärntner Slowenen mussten in der Vergangenheit und auch noch heute um ihre Rechte kämpfen, die ihnen laut Österreichischem Staatsvertrag als autochthone Minderheit zustehen: das Recht auf eigene Organisationen, Medien, Schulen sowie zweisprachige Ortstafeln. Erst 2011 wurde der mehr als fünf Jahrzehnte andauernde Ortstafel-Streit gelöst. Seitdem stehen in 164 Kärntner Ortschaften zweisprachige Tafeln, die der slowenischen Volksgruppe in Kärnten ihre Sichtbarkeit geben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte (Erstausstrahlung USA: 15.07.2008)

Herausforderung Geburtshilfe

Report | 16.08.2018 | 11:20 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Auch die Hamburger fasziniert der Anblick immer noch.

die nordstory - 24 Stunden Landungsbrücken

Report | 16.08.2018 | 14:15 - 15:15 Uhr
3.41/5090
Lesermeinung
3sat Dort, wo die Kontinentaldrift die eurasischen und die nordamerikanische Platte auseinander zieht, sind auf Island majestätische Klippen entstanden.

Expedition Erde - Vulkane

Report | 16.08.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Filip nutzt die Nacht der Rosen für ein Einzelgespräch mit Nadine.

In der fünften Folge der aktuellen Bachelorette-Staffel wird gereimt und viel geweint. Drei Kandidat…  Mehr

Die Bachelorette Nadine spricht mit Eddy und Brian. Einer von beiden muss nach dem Gespräch die Koffer packen.

Sommer, Sonne und heiße Flirts: Für die Kandidaten der fünften Staffel der RTL-Show "Die Bachelorett…  Mehr

Thomas Kinne ist seit August 2018 der neue Jäger in "Gefragt – Gejagt". Er ist Doktor der Amerikanistik und Experte für Woody Allen sowie Asterix.

Die beliebte ARD-Quizsendung "Gefragt - Gejagt" hat seit Mittwoch einen neuen Jäger im Team. Der ers…  Mehr

Der Kampf gegen Schleuser-Organisationen in Afrika soll nun - unterstützt durch EU-Gelder - schon weit im Hinterland des Kontinents einsetzen.

Die ZDF-Doku "Türsteher Europas" beleuchtet Abkommen der EU mit afrikanischen Staaten, die von Dikat…  Mehr

Sara Stein (Katharina Lorenz, oben) kann Tamar (Hen Yanni) nicht mehr retten: Die DJane stirbt auf dem Parkplatz vor einem Kreuzberger Klub.

Katharina Lorenz alias Hauptkommissarin Stein ermittelt in diesem "Tel-Aviv-Krimi" einen Fall in Ber…  Mehr