Bärenbrüder

  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
Spielfilm, Animationsfilm
Bärenbrüder

Infos
[Bild: 16:9]
Originaltitel
Brother Bear
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2003
Kinostart
Do., 18. März 2004
DVD-Start
Do., 09. September 2004
Disney Cinemagic
Di., 31.07.
16:55 - 18:20


Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Bärenbrüder" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Ice Age

Ice Age

Spielfilm | 19.07.2018 | 20:15 - 21:55 Uhr
Prisma-Redaktion
2.57/5023
Lesermeinung
VOX Auf einem ihrer Streifzüge trifft Eep den cleveren Guy. Und die Tatsache, dass der junge Mann Schuhe trägt und Feuer machen kann, ist für Vater Grug noch das kleinste Problem...

Die Croods

Spielfilm | 26.07.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
Prisma-Redaktion
2.71/507
Lesermeinung
SAT.1 Home – Ein smektakulärer Trip

Home - Ein smektakulärer Trip

Spielfilm | 29.07.2018 | 15:20 - 17:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3/506
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr