Bärenbrüder

  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
Spielfilm, Animationsfilm
Bärenbrüder

Infos
[Bild: 16:9]
Originaltitel
Brother Bear
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2003
Kinostart
Do., 18. März 2004
DVD-Start
Do., 09. September 2004
Disney Cinemagic
Fr., 15.06.
21:45 - 23:10


Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Bärenbrüder" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Die Pinguine aus Madagascar

Die Pinguine aus Madagascar

Spielfilm | 02.06.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
3.67/5012
Lesermeinung
arte April und ihre sprechende Katze Darwin

April und die außergewöhnliche Welt

Spielfilm | 13.06.2018 | 23:05 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die drei Freunde Paulette (li.), Zef (2.v.r.) und Désiré (re.) helfen René (2.v.l.), ein Tonbandgerät für seine Aufnahmen zu besorgen.

Tod eines Genossen

Spielfilm | 14.06.2018 | 00:45 - 01:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr

Bald in Bronze gegossen? Jürgen Klopp steht mit dem FC Liverpool vor dem Gewinn der Champions League.

Jürgen Klopp tritt mit seinem FC Liverpool im Finale der Champions League gegen Titelverteidiger Rea…  Mehr

Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr