Bärenbrüder

  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
  • Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert. Vergrößern
    Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Der klassische Zeichentrickfilm Disneys Bärenbrüder zählt zu den Highlights des weltweit populären Studios. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.
    Fotoquelle: Disney
Spielfilm, Animationsfilm
Bärenbrüder

Infos
[Bild: 16:9]
Originaltitel
Brother Bear
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2003
Kinostart
Do., 18. März 2004
DVD-Start
Do., 09. September 2004
Disney Cinemagic
So., 17.06.
18:30 - 19:50


Lange vor unserer Zeit: Die drei Brüder Sitka, Kenai und Denami leben in einem kleinen Dorf im Nordwesten Amerikas. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai schwört Rache. Doch dann passiert das Unglaubliche: Kenai wird von den Geistern auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Mit vier Tatzen sieht die Welt gleich ganz anders aus. Er ahnt nicht, dass er kurz darauf von seinem eigenen Bruder gejagt wird, der nichts von Kenais Verwandlung weiß, und stattdessen den angeblich getöteten Kenai rächen will. Seine einzige Überlebenschance: Er muss sich mit seinem Feind, dem jungen Grizzly Koda, anfreunden, der ihm alles Wissenswerte über die Wildnis beibringt. Statt auf Computergrafiken setzten die Designer auf die bewährte Technik der Handkoloration. Der Film besticht zudem durch seinen hervorragenden Soundtrack: Die Filmsongs stammen von Pop-Legende und Oscar-Preisträger Phil Collins. "Bärenbrüder" wurde für einen Oscar in der Kategorie "Bester Animationsfilm" nominiert. Mit den Schauspielern Daniel Brühl, Moritz Bleibtreu und Gedeon Burkhard wurden darüber hinaus prominente Synchronsprecher für die deutsche Fassung engagiert.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Bärenbrüder" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Ice Age

Ice Age

Spielfilm | 30.06.2018 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.75/5020
Lesermeinung
SAT.1 Ice Age 2 - Jetzt taut's

Ice Age 2 - Jetzt taut's

Spielfilm | 01.07.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
Prisma-Redaktion
2.91/5011
Lesermeinung
SAT.1 Madagascar 2

Madagascar 2

Spielfilm | 07.07.2018 | 20:15 - 21:55 Uhr
Prisma-Redaktion
2.33/503
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr