Bayern erleben

  • Der Stieglitz - ein in der Fränkischen Schweiz heimischer Vogel. Vergrößern
    Der Stieglitz - ein in der Fränkischen Schweiz heimischer Vogel.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Am Nordhimmel ist der "Große Wagen" zu erkennen. Er ist Bestandteil des Sternbildes "Großer Bär". Vergrößern
    Am Nordhimmel ist der "Große Wagen" zu erkennen. Er ist Bestandteil des Sternbildes "Großer Bär".
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Gelbe Frauenschuh ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas. Die unter strengstem Schutz stehende Pflanze ist auch in der Fränkischen Schweiz beheimatet. Vergrößern
    Der Gelbe Frauenschuh ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas. Die unter strengstem Schutz stehende Pflanze ist auch in der Fränkischen Schweiz beheimatet.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Grünspecht, ein Vogel, der auch in der Fränkischen Schweiz zu finden ist. Vergrößern
    Der Grünspecht, ein Vogel, der auch in der Fränkischen Schweiz zu finden ist.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Film zeigt im Tagesgang die außergewöhnliche und oft bedrohte Tierwelt der Fränkischen Schweiz, wie etwa den Siebenschläfer. Vergrößern
    Der Film zeigt im Tagesgang die außergewöhnliche und oft bedrohte Tierwelt der Fränkischen Schweiz, wie etwa den Siebenschläfer.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Film stellt bedrohte Tierarten in der Fränkischen Schweiz vor, wie etwa den Wanderfalken. Vergrößern
    Der Film stellt bedrohte Tierarten in der Fränkischen Schweiz vor, wie etwa den Wanderfalken.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Trotz der Nutzung durch den Menschen besitzt die Fränkische Schweiz einen erfreulichen ökologischen Reichtum. So findet man zum Beispiel in diesem Gebiet zahlreiche Orchideenarten. Vergrößern
    Trotz der Nutzung durch den Menschen besitzt die Fränkische Schweiz einen erfreulichen ökologischen Reichtum. So findet man zum Beispiel in diesem Gebiet zahlreiche Orchideenarten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Film stellt bedrohte Tierarten in der Fränkischen Schweiz vor, wie etwa den Wanderfalken. Vergrößern
    Der Film stellt bedrohte Tierarten in der Fränkischen Schweiz vor, wie etwa den Wanderfalken.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Fränkische Schweiz ist ein beliebtes Kletter-Domizil. Vergrößern
    Die Fränkische Schweiz ist ein beliebtes Kletter-Domizil.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Als Karstgebiet birgt die Fränkische Schweiz auch im Untergrund so manches Geheimnis. Mehr als tausend Höhlen sind bereits bekannt - und immer wieder werden weitere entdeckt. Vergrößern
    Als Karstgebiet birgt die Fränkische Schweiz auch im Untergrund so manches Geheimnis. Mehr als tausend Höhlen sind bereits bekannt - und immer wieder werden weitere entdeckt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Fränkische Schweiz ist ein beliebtes Kletter-Domizil. Vergrößern
    Die Fränkische Schweiz ist ein beliebtes Kletter-Domizil.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Blick in das Wiesenttal. Vergrößern
    Blick in das Wiesenttal.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Ruine der Burg Neideck thront hoch über dem Wiesenttal. Vergrößern
    Die Ruine der Burg Neideck thront hoch über dem Wiesenttal.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Schafe grasen in der Wacholderheide. Vergrößern
    Schafe grasen in der Wacholderheide.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Gelbe Frauenschuh ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas. Die unter strengstem Schutz stehende Pflanze ist auch in der Fränkischen Schweiz beheimatet. Vergrößern
    Der Gelbe Frauenschuh ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas. Die unter strengstem Schutz stehende Pflanze ist auch in der Fränkischen Schweiz beheimatet.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Zwergtaucher - ein in der Fränkischen Schweiz heimischer Vogel. Vergrößern
    Der Zwergtaucher - ein in der Fränkischen Schweiz heimischer Vogel.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Blick auf Tüchersfeld. Vergrößern
    Blick auf Tüchersfeld.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Blick auf Pottenstein. Vergrößern
    Blick auf Pottenstein.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Blick in das Trubachtal, einem Eldorado für Kletterer. Vergrößern
    Blick in das Trubachtal, einem Eldorado für Kletterer.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Film zeigt im Tagesgang die außergewöhnliche und oft bedrohte Tierwelt der Fränkischen Schweiz, wie etwa die Bienen. Vergrößern
    Der Film zeigt im Tagesgang die außergewöhnliche und oft bedrohte Tierwelt der Fränkischen Schweiz, wie etwa die Bienen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Bayern erleben

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
BR
Mo., 27.08.
21:00 - 21:45
Im Land der Höhlen, Felsen und Falken - Die Fränkische Schweiz


Landschaften von besonderer Schönheit haben unsere Vorfahren gerne "Schweiz" genannt. Die Fränkische Schweiz ist eine fast idealtypische Natur- und Kulturlandschaft. Ihre bizarren Felsnadeln und Höhlen sind einzigartig in Mitteleuropa. Nirgendwo sonst gibt es auf so engem Raum steile Felsklippen, weit ausgedehnte Wacholderheiden und dazu noch malerische Streuobstwiesen. Trotz jahrhundertelanger Nutzung durch den Menschen besitzt die Fränkische Schweiz einen erfreulichen ökologischen Reichtum. Diese Bilderbuchlandschaft liegt im Herzen des Städtedreiecks Nürnberg, Bamberg und Bayreuth. Filmautor Jürgen Eichinger zeigt die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt dieser Region wie etwa Wanderfalken, Siebenschläfer, Apollofalter oder Dachse. Einen ganzen Tag lang hat er sie begleitet - vom Sonnenaufgang bis zum nächsten Morgen. Als Karstgebiet birgt die Fränkische Schweiz auch im Untergrund so manches Geheimnis. Mehr als 1.000 Höhlen sind bereits bekannt, im Laufe der Jahrtausende sind riesige und bizarre Tropfsteingebilde entstanden. Wo während der Eiszeiten Menschen, Höhlenbären, Mammuts und andere urzeitliche Tiere Unterschlupf suchten, leben heute Höhlenkrebse, Spinnen und Fledermäuse.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Moderatorin Wasiliki Goutziomitros auf Frégate Island, Seychellen

unterwegs

Natur+Reisen | 27.08.2018 | 14:20 - 15:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Öl-Ringen ist der türkische Nationalsport. Die typische Kampfkleidung sind spezielle Lederhosen, die sogenannten Kispet. Die Kämpfer reiben sich von Kopf bis Fuß mit Olivenöl ein - das erschwert das Ringen.

Abenteuer Türkei - Die Mittelmeerküste

Natur+Reisen | 27.08.2018 | 15:50 - 16:40 Uhr
3/501
Lesermeinung
3sat Moderatorin Andrea Jansen in Vancouver

unterwegs

Natur+Reisen | 27.08.2018 | 16:20 - 17:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Moderator Kai Pflaume und die Teamkapitäne Bernd Hoëcker und Elton.

Die ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?" macht derzeit Pause. Doch die Fans können beruhigt sein: Kai…  Mehr

Moderator Matthias Killing auf "Fort Boyard". Vier neue Folgen des atlantischen Spielshow-Dinos laufen bei SAT.1 ab Mittwoch, 5. September, 20.15 Uhr.

"Fort Boyard" ist der erfolgreichste Show-Export Frankreichs. Im September bringt SAT.1 die Abenteue…  Mehr

Martina Hill irritierte mit ihren "Knallerfrauen"-Sketchen derart, dass man ihre vier Staffeln des Programms getrost als eine der besten deutschen Comedy-Formate aller Zeiten bezeichnen darf. Nun "darf" sie auf die große Showbühne unter eigenem Namen.

Ihre Kult-Comedy "Knallerfrauen", von der zwischen 2011 und 2015 vier Staffeln bei SAT.1 liefen, ist…  Mehr

Eine Szene aus dem neuen Intro von "DuckTales".

Bislang gab es die Neuauflage der Zeichentrickserie "DuckTales" nur im Pay-TV zu sehen. Nun startet …  Mehr

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali hat sich zu Vorwürfen geäußert, sie habe ihre journalistische Pflicht vernachlässigt.

Vergangene Woche berichtete das Medienmagazin "Zapp" über Auftritte von Dunja Hayali als Moderatorin…  Mehr