Bedroht, beschimpft, beleidigt!

  • Franziska H. und Björn V. helfen gerne Menschen in Not, nur dass sie immer wieder beschimpft und bedroht werden, ohne Grund, belastet. Wenn sie zu einem Notfall in eine Wohnung gerufen werden, müssen sie sich immer den Rückweg sichern, dass die Helfer willkommen sind, ist nicht mehr selbstverständlich. Vergrößern
    Franziska H. und Björn V. helfen gerne Menschen in Not, nur dass sie immer wieder beschimpft und bedroht werden, ohne Grund, belastet. Wenn sie zu einem Notfall in eine Wohnung gerufen werden, müssen sie sich immer den Rückweg sichern, dass die Helfer willkommen sind, ist nicht mehr selbstverständlich.
    Fotoquelle: ZDF/Enrico Demurray
  • Wenn sich die Notfallsanitäter der Hannoveraner Feuerwehr ihre Rucksäcke nehmen, um Menschen das Leben zu retten, wissen sie nicht was sie in der Wohnung erwartet. In einer Wohnung können sie, falls sie angegriffen werden nicht schnell die Polizei rufen. Dort sind sie ganz auf sich allein gestellt wenn jemand seine Aggressionen an den Rettungskräften auslassen will. Vergrößern
    Wenn sich die Notfallsanitäter der Hannoveraner Feuerwehr ihre Rucksäcke nehmen, um Menschen das Leben zu retten, wissen sie nicht was sie in der Wohnung erwartet. In einer Wohnung können sie, falls sie angegriffen werden nicht schnell die Polizei rufen. Dort sind sie ganz auf sich allein gestellt wenn jemand seine Aggressionen an den Rettungskräften auslassen will.
    Fotoquelle: ZDF/Enrico Demurray
  • Franzika H. und Björn V. sind Notfallsanitäter in Hannover. Beide wurden schon bedroht, beschimpft und beleidigt. Leider gehört das zu ihrem Berufsalltag. Vergrößern
    Franzika H. und Björn V. sind Notfallsanitäter in Hannover. Beide wurden schon bedroht, beschimpft und beleidigt. Leider gehört das zu ihrem Berufsalltag.
    Fotoquelle: ZDF/Enrico Demurray
  • Die meisten Rettungskräfte wurden schon beschimpft, beleidigt, bedroht. Eine alarmierende Respektlosigkeit gegenüber Helfern. Vergrößern
    Die meisten Rettungskräfte wurden schon beschimpft, beleidigt, bedroht. Eine alarmierende Respektlosigkeit gegenüber Helfern.
    Fotoquelle: ZDF/Enrico Demurray
  • Rettungseinsatz in Hannover. Ohne Vorwarnung wurden Sanitäter von Passanten angegriffen und getreten. Eine allgemeine Respektlosigkeit gegen Uniformträger. Leider gehören Beschimpfungen und Aggressionen inzwischen zum Berufsalltag der Rettungskräfte, was Franziska H. bedauert. Vergrößern
    Rettungseinsatz in Hannover. Ohne Vorwarnung wurden Sanitäter von Passanten angegriffen und getreten. Eine allgemeine Respektlosigkeit gegen Uniformträger. Leider gehören Beschimpfungen und Aggressionen inzwischen zum Berufsalltag der Rettungskräfte, was Franziska H. bedauert.
    Fotoquelle: ZDF/Enrico Demurray
Report, Reportage
Bedroht, beschimpft, beleidigt!

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Heute
07:00 - 07:30
Wenn Rettungskräfte zum Opfer werden


Sie setzen sich ein für Menschen in Not: Sanitäter, Ärzte, Feuerwehrleute. In ihrem Beruf retten sie Leben - doch bei ihrer Arbeit geraten die Helfer immer öfter selbst in Bedrängnis. Gaffer behindern Rettungskräfte bei einem Unfall auf der Autobahn, Notfallsanitäter werden angepöbelt, wenn der Krankenwagen im Einsatz eine Straße blockiert. Immer neue Attacken gegen Rettungskräfte in Deutschland sorgen für Empörung. Denn unsere Gesellschaft würde ohne dieses Engagement nicht funktionieren. Viele Helfer arbeiten ehrenamtlich, schieben Nachtschichten und Wochenenddienste. Nach einer Studie der Uni-Bochum wurde im vergangenen Jahr jede vierte Rettungskraft in Nordrhein-Westfalen Opfer körperlicher Gewalt, zirka 60 Prozent der Sanitäter werden mehrmals im Monat beschimpft, beleidigt, bedroht. Krankenschwester Sarah B. arbeitet in der Notaufnahme am Innenstadt-Campus der Münchner Uni-Klinik. Für sie ist es inzwischen schon normal, dass sie sich während ihres Dienstes Schimpfwörter anhören muss, Beleidigungen, für die sie die Patienten verklagen könnte. Sie wurde schon in den Bauch geboxt und kennt die Angst vor Patienten, die ihr körperlich überlegen sind und sich nicht zu beherrschen wissen. Auch Notfallsanitäter Stefan D. wurde von einem alkoholisierten Mann geschlagen und getreten, als er in Hannover mit dem Rettungswagen im Einsatz war. Die "ZDF.reportage" taucht ein in den Arbeitsalltag dieser Menschen. Sie erwarten für ihren Dienst nicht mal Dankbarkeit, aber Respekt. Gerät die solidarische Gemeinschaft immer mehr aus den Fugen?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL Susanne Klehn

Guten Morgen Deutschland

Report | 21.06.2018 | 06:00 - 08:30 Uhr (noch 109 Min.)
3.29/5070
Lesermeinung
arte .

360° Geo Reportage - Ein Baumhaus in Costa Rica

Report | 21.06.2018 | 07:15 - 08:00 Uhr
3.21/50154
Lesermeinung
ARD Hannelore Fischer

ARD-Mittagsmagazin

Report | 21.06.2018 | 13:00 - 14:00 Uhr
3.17/5030
Lesermeinung
News
Bereit, es mit allem und jedem aufzunehmen (von links): Rhonda (Kate Nash), Melrose (Jackie Tohn), Stacey (Kimmy Gatewood), Debbie (Betty Gilpin) und Yolanda (Shakira Barrera).

Die Netflix-Serie "Glow" erzählt mit 30 Jahren Abstand zum Original die fiktive Geschichte der "Gorg…  Mehr

Kann RTL mit "Die Superhändler" den "Bares für Rares"-Erfolg wiederholen? Mit dabei sind (von links) Manuela Schikorsky, Antoine Richard, Markus Siepman, Moderator Sükrü Pehlivan und Markus Reinecke.

Die neue RTL-Sendung "Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal" erinnert stark an das ZDF-Erfolgsformat "B…  Mehr

Sucht in ihrer neuen Show "Sylvies Dessous Models" eine geeignete Kandidatin für ihre Wäsche-Kollektion: Sylvie Meis.

Ihr Abschied von "Let's Dance" war unrühmlich, jetzt hat Sylvie Meis aber wieder allen Grund, sich z…  Mehr

Nach dem Tod seiner Eltern ist Jacob (Robert Pattinson) auf sich allein gestellt. Er heuert beim Zirkus an.

Der Kostümfilm "Wasser für die Elefanten" glänzt mit tollen Darstellern, kann aber inhaltlich nicht …  Mehr

Bis zu 6.000 Menschen können in den Tropical Islands planschen, rutschen und urlauben.

Mit seinen gigantischen Maßen gilt das Schwimmbad "Tropical Islands" als eine der größten freitragen…  Mehr