Belmondo, der Unwiderstehliche
Kultur, Künstlerporträt • 22.11.2020 • 09:50 - 11:20
Lesermeinung
Jean-Paul Belmondo und Regisseur Henri Verneuil (2.v.l.) 1974 bei Dreharbeiten zu "„Angst über der Stadt"“, einem französisch-italienischen Action-Krimi, in dem Belmondo einen Pariser Polizeikommissar auf der Jagd nach einem Serienmörder spielt.
Vergrößern
Von 1966 bis 1974 lebt Jean-Paul Belmondo mit der Schauspielerin Ursula Andress zusammen.
Vergrößern
Familienfoto Anfang der 1960er Jahre: Jean-Paul Belmondo mit seiner Frau Elodie und den gemeinsamen Kindern Patricia (li.), Florence (2.v.r.) und Paul (vorne)
Vergrößern
Jean-Paul Belmondo während Dreharbeiten zum französisch-italienischen Gangsterfilm "„Die Losleger“" von Jacques Deray aus dem Jahr 1970, in dem er den Ganoven François Capella verkörpert
Vergrößern
Originaltitel
Belmondo, le magnifique
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2017
Kultur, Künstlerporträt

Belmondo, der Unwiderstehliche

Lässig, männlich, ein bisschen gaunerhaft, aber immer mit einem Lächeln auf den Lippen - so wurde Jean-Paul Belmondo innerhalb eines halben Jahrhunderts zum Lieblingsschauspieler der Franzosen. Eigentlich wollte Bébel, wie ihn die Franzosen gerne nennen, in die Fußstapfen seines Vaters, eines Bildhauers, treten. Doch das Schicksal wollte es anders: Nach einem Zwischenspiel als Berufsboxer ging er zum Theater, wohin er Ende der 80er Jahre auch wieder zurückkehrte, und dann zum Film. Mit Werken wie "Außer Atem", "Ein Affe im Winter", "Abenteuer in Rio" oder "Eva und der Priester" begann seine Karriere in den frühen 60er Jahren. Belmondo gehörte bald zur ersten Riege der Filmschauspieler, seine Popularität wuchs unaufhörlich. Frankreichs große Regisseure wie François Truffaut, Louis Malle und Claude Sautet - später auch Blockbuster-Regisseure - rissen sich um den jugendlichen, unerschrockenen Typ in enger Jeans und knapper Jacke. Belmondo schaffte den Spagat zwischen anspruchsvollem Kino, Abenteuerfilmen und Actionkomödien. Er fühlte sich imstande, alles spielen zu können. Mit dem eisernen Willen, sich selbst dabei nie zu ernst zu nehmen. Der Regisseur Philippe de Broca brachte das heitere Gesicht des Schauspielers ins Kino. Belmondo als waghalsiger Springinsfeld mit Schnauze. Belmondo konzentrierte sich mehr und mehr auf die Rolle des charmanten Draufgängers und verschrieb sich bald völlig dem kommerziellen Kino. In maßgeschneiderten Actionrollen konnte Belmondo seine sportlichen Stärken voll ausleben. Der ehemalige Boxer, der zum Top-Stuntman wurde, kam in über 70 Filmen ohne Double aus - unerschrocken hing er am Hubschrauber, sprang über fahrende Züge oder erklomm den 320 Meter hohen Eiffelturm. Claude Lelouchs Filmdrama "Der Löwe" (1988), das von Publikum und Kritik gleichermaßen gefeiert wurde, brachte ihm seinen einzigen César als bester Hauptdarsteller ein. Danach widmete sich Belmondo wieder dem Theater. Die Rückkehr auf die Bühne war seine Revanche gegenüber den Schauspiellehrern, die ihm einst den Zutritt zur Comédie-Française verwehrt und prophezeit hatten, mit seinem Aussehen würde er niemals Schauspieler werden. In rund 95 Kinofilmen und mehr als 40 Theaterrollen hat er in knapp 50 Jahren mitgewirkt. Selbst an der Seite von Megastars wie Alain Delon, Jean Gabin oder Claudia Cardinale blieb Belmondo stets ungezwungen. Er war wohl das ewige rebellische Kind, das - wie alle großen Künstler - nie erwachsen werden will.
top stars
Das beste aus dem magazin
Schauspielerin Elena Uhlig.
HALLO!

Elena Uhlig

In Rolf Silbers Komödie spielt Elena Uhlig eine von drei Halbschwestern, die ausgerechnet in der Adventszeit um das Erbe ihres gemeinsamen Vaters (Peter Lerchbaumer) streiten. Im Interview spricht sie über die Dreharbeiten und wie sie Weihnachten gerne feiert.
Jürgen Prochnow macht sich in seiner Rolle als Wilhelm Schürmann aus dem Staub.
News

"Ich finde das ganz wichtig, was die jungen Leute machen"

Jürgen Prochnow ist in der Komödie "Der Alte und die Nervensäge" als grummeliger Senior zu sehen, dem alles einfach zu viel wird. Auf seiner Flucht vor der nervigen Familie begegnet er dem jungen Felix.
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.