Bericht aus Berlin

Report, Politik
Bericht aus Berlin

Infos
Produktionsland
D
ARD
So., 13.01.
18:30 - 18:49


Das Politikmagazin wird aus dem Hauptstadtstudio gesendet und widmet sich den aktuellen Entwicklungen der Bundespolitik. Mit dem Umzug der Regierung wurde die Sendung "Bericht aus Bonn" abgelöst.

Thema:

CDU: Fragile Geschlossenheit

Nach dem knappen Rennen um die Spitze übt sich die CDU in Geschlossenheit. Offene Kritik an der neuen Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer ist tabu, auch die Basis will Ruhe in der Partei. Doch die neue Führung ist zum Erfolg verdammt. Viel wird davon abhängen, wie sehr die neue Vorsitzende die Sehnsüchte nach einem konservativeren Profil der Partei erfüllen und sich dabei auch von Angela Merkel absetzen kann. Es sind die Sehnsüchte derer, denen auf dem Parteitag nur 16 Stimmen fehlten, um Friedrich Merz an die Spitze zu bringen. Der wird nun immer wieder für höhere Aufgaben empfohlen. Seine Berufung zum Berater in diversen Arbeitskreisen wird da nur als erster Schritt verstanden. Marie von Mallinckrodt und Tom Schneider berichten über eine Partei auf Kurssuche.
Unmittelbar vor Beginn der Vorstandsklausur der CDU spricht Tina Hassel mit der Parteivorsitzenden, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Ost-Renten: das toxische Erbe der Einigung

Wenn es um Ungerechtigkeiten zwischen Ost und West geht, steht das Thema Rente bei vielen früheren DDR-Bürgern ganz oben. Denn im Einigungsvertrag wurden Härten übersehen, die vor allem geschiedene Frauen und Beschäftigte in bestimmten Berufsgruppen bis heute benachteiligen. Im Koalitionsvertrag wurde Abhilfe versprochen, doch nun drängt die Zeit, denn im Herbst sind Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Findet sich bis dahin keine Lösung, würde man der AfD ein Wahlkampfthema auf dem Silbertablett servieren.
Über das Thema spricht Tina Hassel mit dem Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow (Die Linke).



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo: "Berlin direkt".

Berlin direkt

Report | 20.01.2019 | 19:10 - 19:28 Uhr
3.67/509
Lesermeinung
arte Die rechtsextremen Ausschreitungen in Charlottesville am 11. und 12. August 2017 machen deutlich: Der Rechtspopulismus hat die US-amerikanische Gesellschaft in den letzten Jahren nachhaltig polarisiert.

Die gespaltene Seele Amerikas - Die kulturelle Zeitenwende in den USA

Report | 23.01.2019 | 21:50 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Bericht aus Berlin

Bericht aus Berlin

Report | 27.01.2019 | 18:30 - 18:49 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Die Doku-Drama-Serie "Valley of the Boom" blendet ins Kalifornien der 90er-Jahre: Steve Zahn in der Rolle des charismatischen Internet-Unternehmers Michael Fenne (Pixelon).

Wie entstand das World Wide Web? Ein herausragendes Doku-Drama erzählt jetzt die Geschichte dreier I…  Mehr

Ellen (Isabell Polak) führt den Jungunternehmer Anders (Roman Roth) am Bootshafen herum. Der charmante Unternehmer möchte, dass sie ein Boot für ihn baut.

Ellen kehrt nach drei Jahren an die Küste zu ihrem kranken Vater zurück. Der will nichts von ihr wis…  Mehr

Elliot (Demetri Martin, rechts) schlägt dem Woodstock-Veranstalter Michael Lang (Jonathan Groff) und dessen Freundin Tisha (Mamie Gummer) vor, das geplante Konzert in seinem Dorf zu veranstalten.

Die Komödie "Taking Woodstock – Der Beginn einer Legende" erzählt, wie ein US-Kaff zum Mittelpunkt d…  Mehr

Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr