Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt

  • Autofreie Sonntage an 4 Sonntagen in November und Dezember 1973 in West-Berlin. Vergrößern
    Autofreie Sonntage an 4 Sonntagen in November und Dezember 1973 in West-Berlin.
    Fotoquelle: rbb
  • FDJler aus der ganzen Republik in Ost-Berlin anlässlich der Jugendweltfestspiele. Vergrößern
    FDJler aus der ganzen Republik in Ost-Berlin anlässlich der Jugendweltfestspiele.
    Fotoquelle: rbb
  • Autofreie Sonntage an 4 Sonntagen in November und Dezember 1973 in West-Berlin. Vergrößern
    Autofreie Sonntage an 4 Sonntagen in November und Dezember 1973 in West-Berlin.
    Fotoquelle: rbb
  • Walter Ulbricht stirbt am 01. August 1973. Vergrößern
    Walter Ulbricht stirbt am 01. August 1973.
    Fotoquelle: rbb
  • Der Sportpalast an der Potsdamer Straße in West-Berlin wird abgerissen. Vergrößern
    Der Sportpalast an der Potsdamer Straße in West-Berlin wird abgerissen.
    Fotoquelle: rbb
  • Angela Davis als Gast auf den Jugendweltfestspielen in Ost-Berlin. Vergrößern
    Angela Davis als Gast auf den Jugendweltfestspielen in Ost-Berlin.
    Fotoquelle: rbb
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: rbb
Report, Zeitgeschichte
Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt

Infos
Foto
Produktionsland
Deutschland
RBB
Sa., 27.04.
20:15 - 21:45
Das Jahr 1973


1973 - das Jahr, in dem die Weltfestspiele der Jugend in Ost-Berlin stattfinden. Die Schauspielerin Ruth Reinecke erinnert sich an die Hauptstadt der DDR im Ausnahmezustand. Für das "Woodstock des Ostens" reist auch eine Westberliner Delegation der Jungen Union unter Leitung von Klaus-Rüdiger Landowsky in den anderen Teil der Stadt. Die Ölkrise heizt die Benzinpreise an, sodass drastische Sofortmaßnahmen angeordnet werden: Autofreie Sonntage führen zu gähnender Leere auf der West-Berliner Stadtautobahn. Im Osten wird ein Palast gebaut, zu Ehren der Republik, im Westen wird der sanierungsbedürftige Sportpalast abgerissen. Kaum eine Stadt hat eine so spannende Geschichte wie Berlin. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges wird im August 1961 die Mauer errichtet. 28 Jahre teilt sie die politischen Systeme und die Menschen in Ost und West. Berlin ist immer beides: Weltstadt und Kiez, Weltpolitik und Alltag, Schauplatz kleiner und großer Geschichten. All das ist festgehalten, Tag für Tag - in unzähligen Sendungen des Senders Freies Berlin und des DDR-Fernsehens, jeweils unterschiedlich politisch gefärbt und kommentiert. Nach der Wiedervereinigung herrscht Aufbruchsstimmung. Es soll zusammen wachsen, was zusammen gehört. Klingt gut, gestaltet sich aber oftmals nicht leicht. Eine Berlin Chronik der Superlative: Die Reihe "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt" zeigt den doppelten Blick auf West und Ost Berlin. Die zweite Staffel über die 70er Jahre schaut auf ein Jahrzehnt im Aufbruch, zwischen Fortschrittsglauben und Tradition, Freizügigkeit und Prüderie.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die SWR Zeitreise - Februar 1969

Die SWR Zeitreise - April 1969

Report | 26.04.2019 | 02:00 - 02:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Für immer jung - 25 Jahre N-JOY

Für immer jung - 25 Jahre N-JOY - Radiohits, Lebensgefühl und Popgeschichte

Report | 27.04.2019 | 00:00 - 01:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
ZDF Staatsratsvorsitzender Erich Honecker (M.) und Ehefrau Margot Honecker (l.) mit Egon Krenz (r.) anlässlich einer Parade in Berlin; Aufnahmedatum unbekannt.

ZDF-History - Margot Honecker - Die Bilanz

Report | 29.04.2019 | 00:30 - 01:00 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Keine Handy, kein Panikknopf: Harry Bosch (Titus Welliver, rechts) ist bei seinen Undercover-Ermittlungen ganz auf sich allein gestellt.

Der melancholische Cop Harry Bosch ermittelt gegen ein Drogenkartell – und steckt selbst mittendrin.…  Mehr

Joachim Llambi (links) stellt die Profitänzer Massimo Sinató (Mitte)und Christian Polanc vor eine neue Herausforderung. Die beiden sollen die Tänze einer ihnen fremden Kultur lernen.

Wegen des stillen Feiertags wird am Karfreitag bei RTL nicht live getanzt. Ganz auf "Let's Dance" mö…  Mehr

Nach der ausführlichen Aufnahmeprüfung steht ein stereotypes Grüppchen für ihr erstes Abenteuer bereit, von links: der nerdige Ronnie (Jon Bass), Summer (Alexandra Daddario), Matt (Zac Efron), Mitch (Dwayne Johnson), CJ Parker (Kelly Rohrbach) und Stephanie (Ilfenesh Hadera).

Das "Baywatch"-Remake nimmt sich selbst nicht sonderlich ernst – und das ist gut so. Denn als Parodi…  Mehr

Matula (Claus Theo Gärtner) versucht, das Leben des Yachtbesitzers Ingo Schumann (Jochen Horst) zu retten.

Privatdetektiv Matula ist eigentlich in Rente, auf Mallorca bekommt er im dritten Film der Spin-Off-…  Mehr

Der dritte Saarland-Krimi des ZDF feiert seine Vorpremiere bei ARTE. Judith Mohn (Christina Hecke) und ihr Kollege Freddy (Robin Sondermann) müssen den Tod eines 16-Jährigen aufklären.

Judith Mohn (Christina Hecke) muss im dritten Teil der Krimi-Reihe aus dem Saarland das triste Umfel…  Mehr