Berlioz - Grande Messe des morts

Berlioz - Grande Messe des morts

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2014
Classica
Fr., 23.11.
06:01 - 07:39


Aus der Kathedrale Notre-Dame de Paris: Die "Grande Messe des Morts" von Hector Berlioz (1803-1869). Andrew Staples , Choeur de Radio France, Maîtrise Notre-Dame de Paris, Orchestre Philharmonique de Radio France, Simón Bolívar Symphony Orchestra; Leitung: Gustavo Dudamel. Berlioz schrieb das Requiem für Tenor, einen Chor von über 200 Mitwirkenden und ein riesiges Orchester (mit 16 Pauken). Zur Verstärkung werden 50 zusätzliche Musiker in vier Blasorchestern in den Ecken des Saales aufgestellt. Das Werk, uraufgeführt 1837 im Pariser Invalidendom, repräsentiert keine begeisterte Verehrung der göttlichen Allmacht, sondern einen aufregenden dramatischen musikalischen Dialog zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem Individuum und dem Universum.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Im Laufe des Thementages "Unter Abenteuern" zeigt 3sat am 9. Dezember insgesamt elf Filme. Unter anderem wird von den Abenteuern von Lederstrumpf (Hellmut Lange) erzählt.

Einmal Abenteurer sein: 3sat lässt diesen Traum an einem Thementag wahr werden. Der Sender zeigt ein…  Mehr

Schauspielerin Millie Bobby Brown wurde zu jüngsten UNICEF-Sonderbotschafterin aller Zeiten ernannt.

Die erst 14-jährige Schauspielerin Millie Bobby Brown wird von UNICEF zur Sonderbotschafterin ernann…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Judith Williams nimmt in der letzten Folge der fünften Staffel von "Die Höhle der Löwen" eine ganz besondere Handtasche unter die Lupe. Denn: Die Tasche wurde aus Fisch gemacht.

Noch ein letztes Mal heißt es in diesem Jahr pitchen, zocken und Deals eintüten. Im Staffel-Finale d…  Mehr

94 Folgen, sechs Staffeln, zwei Kinofilme: Die Kult-Serie "Sex and the City" und die zwei dazugehörigen Kinofilme beschäftigten die Fans über zehn Jahre lang, von 1998 bis 2010.

Ein prominenter Todesfall im Drehbuch soll einen dritten "Sex and the City"-Kinofilm verhindert habe…  Mehr