Berlioz - Grande Messe des morts

Berlioz - Grande Messe des morts

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2014
Classica
Mo., 24.12.
06:01 - 07:39


Aus der Kathedrale Notre-Dame de Paris: Die "Grande Messe des Morts" von Hector Berlioz (1803-1869). Andrew Staples , Choeur de Radio France, Maîtrise Notre-Dame de Paris, Orchestre Philharmonique de Radio France, Simón Bolívar Symphony Orchestra; Leitung: Gustavo Dudamel. Berlioz schrieb das Requiem für Tenor, einen Chor von über 200 Mitwirkenden und ein riesiges Orchester (mit 16 Pauken). Zur Verstärkung werden 50 zusätzliche Musiker in vier Blasorchestern in den Ecken des Saales aufgestellt. Das Werk, uraufgeführt 1837 im Pariser Invalidendom, repräsentiert keine begeisterte Verehrung der göttlichen Allmacht, sondern einen aufregenden dramatischen musikalischen Dialog zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem Individuum und dem Universum.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr