Besonders normal

  • Logo Besonders normal Vergrößern
    Logo Besonders normal
    Fotoquelle: © ZDF/GF Design, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und GF Design
  • Besonders normal Vergrößern
    Fotoquelle: 3sat
  • Kerstin Held ist Pflegemutter von vier Pflegekindern mit Behinderung. Jonathan ist der Jüngste. Der kleine Junge braucht Intensivpflege. Er erstickte kurz nach der Geburt,  musste wiederbelebt werden. Jonathan wird beatmet, künstlich ernährt und ist fast blind. Held ist davon überzeugt, dass sich ein gutes familiäres Umfeld nachhaltig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt. Vergrößern
    Kerstin Held ist Pflegemutter von vier Pflegekindern mit Behinderung. Jonathan ist der Jüngste. Der kleine Junge braucht Intensivpflege. Er erstickte kurz nach der Geburt, musste wiederbelebt werden. Jonathan wird beatmet, künstlich ernährt und ist fast blind. Held ist davon überzeugt, dass sich ein gutes familiäres Umfeld nachhaltig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt.
    Fotoquelle: © Martin Kobold/ZDF
  • Kerstin Held ist Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V.. Vergrößern
    Kerstin Held ist Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V..
    Fotoquelle: © Thomas Frischhut/ZDF
Info, Menschen
Besonders normal

Infos
Originaltitel
Besonders normal
Produktionsland
CH
3sat
Fr., 06.03.
11:30 - 12:00


Kerstin Held gibt Kindern mit Behinderung ein echtes Zuhause, lotst andere Familien durch den Pflegedschungel und ringt mit der Politik um die Rechte von Pflegekindern mit Behinderung. Bislang haben Kinder mit Behinderung keinen Rechtsanspruch auf eine Pflegefamilie. Sie werden häufig in Heime vermittelt. Ungerecht, findet Held. Als Vorsitzende des Verbandes behinderter Pflegekinder setzt sich die vierfache Pflegemutter für Chancengleichheit ein. Ihre Familie führt die gelernte Eventmanagerin und Ergotherapeutin wie ein kleines Unternehmen mit acht Pflegekräften an ihrer Seite. Dafür erntet sie auch Kritik von außen. Viele unterstellen ihr ein Helfersyndrom oder dass sie das nur wegen des Pflegegeldes mache. Dabei ist Held zutiefst davon überzeugt, dass ein gutes familiäres Umfeld sich nachhaltig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt und dass auch Kinder mit schweren Behinderungen daher vorrangig in Familien untergebracht werden müssen. Regelmäßig reist Held nach Berlin, organisiert Fachtagungen und macht Termine mit Politikern aus. Im Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat sie einen Unterstützer gefunden. Sie hofft, dass es bald gesetzliche Regelungen geben wird, die die Rechte behinderter Pflegekinder stärken.

Thema:

Heute: Kerstin Held: Pflegemutter und Inklusionsaktivistin



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR SÜDWESTRUNDFUNK
ARD-Buffet - leben & genießen - Holger Wienpahl as host.

ARD-Buffet - Leben & genießen

Info | 06.03.2020 | 13:00 - 13:45 Uhr
4/501
Lesermeinung
News
Abby (Abby McEnamy) schreit in "Work in Progress" öfter mal ihre Unzufriedenheit mit ihrem Leben raus.

Die Heldin ist "45, fett und eine Kampflesbe". In der Serie "Work in Progress", die ab 18. Februar b…  Mehr

Laura Müller wurde als Freundin von Michael Wendler bekannt, möchte bei "Let's Dance" nun aber auch ohne ihren Freund große Schlagzeilen schreiben.

Die Tanzshow "Let's Dance" ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. Auch 2020 wird es wieder ein…  Mehr

Das sind die zwölf Single-Frauen, die in der zweite Staffel von "Temptation Island" den vergebenen Männern den Kopf verdrehen sollen.

In der zweiten Staffel von "Temptation Island" stellen sich erneut vier Paare den Versuchungen der S…  Mehr

Jay Khan warnt vor den Gefahren, Prominente im Internet zu bashen.

Geht Oliver Pocher mit seinen ständigen Instagram-Videos über Michael Wendler zu weit? Ja, findet Sä…  Mehr

Wimpelübergabe beim Spiel in Tel Aviv am 25.02.1970: Zum ersten Mal spielte mit Borussia Mönchengladbach eine deutsche Bundesligamannschaft in Israel. 50 Jahre danach erinnern sich im Film die damaligen Kapitäne Günter Netzer (links) und Mordechai Spiegler.

1970 flog Borussia Mönchengladbach nach Israel, um dort ein Spiel gegen die Nationalmannschaft zu be…  Mehr