Endlich Ferien! Gemeinsam mit seinen Eltern und seinem besten Kumpel Carson zieht Doug für ein paar Wochen an den Lake Lure in ein Ferienhaus. Ganz wichtiges Thema für die beiden Jungs: Mädchen. Die laufen zuhauf in knappen Bikinis an den Stränden des Sees auf und ab. Doch Mädchen sind kein Thema mehr, nachdem Doug die Bekanntschaft der etwas älteren, verheirateten Lena gemacht hat. Lena hat mit ihrem Mann Elliott Harper , einem Investmentbanker, gegenüber von Dougs Eltern eine großzügige Villa bezogen. Die Ehe ist kinderlos, wirkt auf den ersten Blick glücklich. Doug ist fasziniert von Lena und ihrer Welt. Da Elliott viel unterwegs ist und wenig Zeit hat, sich um Alltagsangelegenheiten zu kümmern, engagiert er Doug. Der soll das Segelboot der Harpers auf Vordermann bringen. Dabei begegnet er immer wieder Lena, nicht unbedingt nur per Zufall. Auch die junge Frau zeigt Interesse an Doug. Beide kommen sich sehr nahe, teilen in Elliotts Abwesenheit das Bett miteinander. Eines Tages erzählt Lena Doug, ihr Mann würde sie körperlich misshandeln. Sie untermauert die Behauptung mit dem Vorzeigen blauer Flecken. Doug ist entsetzt, aber auch hilflos. Eines Nachts holt ihn Lena zu Hilfe. Ihr Mann liegt tot im Wohnzimmer des Sommerhauses. Lena behauptet, ihn in Notwehr erschlagen zu haben. Aus Furcht, als Mörderin verhaftet zu werden, bittet sie Doug, die Leiche mit dem Segelboot auf den See zu fahren und Elliotts Tod wie einen Bootsunfall aussehen zu lassen. Ohne die Konsequenzen zu bedenken, lässt sich der vor Liebe blinde Doug auf den Vorschlag ein. Doch bald sieht er sich mit Ermittlungen des lokalen Sheriffs Big Jack konfrontiert. Die ehrgeizige Versicherungsvertreterin Angie Alvarez ist in der Stadt aufgetaucht, um ihrerseits Fragen zu stellen. Denn Lena hat neben den Misshandlungen ein Motiv, ihrem Mann den Tod gewünscht zu haben: eine hohe Versicherungssumme, die in seinem Todesfall fällig wird.