Ex-Navy-Kapitän Robinson verliert überraschend seinen Job als Bergungsexperte. Seiner Lebensgrundlage enthoben, ist Robinson gezwungen, einen gefährlichen Auftrag anzunehmen. Mithilfe eines alten, schrottreifen Sowjet-U-Boots will er im Schwarzen Meer auf Suche nach einem versunkenen Nazi-U-Boot, an dessen Bord sich mehrere Millionen in Gold befinden sollen. Seine Crew ist ein bunt zusammengewürfelter Haufen: Auf der einen Seite sind das hartgesottene Amerikaner und Briten, auf der anderen Seite sind es Russen, die den U-Boot-Typen kennen und zudem als rechtliches Feigenblatt dienen, wird er gesunkene Nazi-Kahn in Gewässern nahe Georgien vermutet. Jeder soll den gleichen Anteil am gefundenen Gold erhalten. Doch gerade das sorgt für Probleme an Bord, denn bei weniger Personen würde sich automatisch der Anteil für jeden einzelnen der Übriggebliebenen erhöhen. Das bringt die Halsabschneider-Bande auf Ideen. Doch nun einfach den Nebenmann abzumurksen wäre fatal, denn das U-Boot lässt sich nur mit einer Mindestanzahl an Leuten steuern. Hat man einmal den falschen Mann über die Klinge springen lassen, bleibt Kapitän Robinsons Kahn mitsamt der gesamten Besatzung für immer unter Wasser.