Blaues Blut und Grüner Daumen

  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (links) besucht I.D. Dr. Saskia Fürstin zu Hohenlohe-Langenburg und S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg im Garten von Schloss Langenburg. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (links) besucht I.D. Dr. Saskia Fürstin zu Hohenlohe-Langenburg und S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg im Garten von Schloss Langenburg.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht I.D. Angela Fürstin Fugger von Glött im Gewächshaus von Schloss Kirchheim. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht I.D. Angela Fürstin Fugger von Glött im Gewächshaus von Schloss Kirchheim.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz und S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg mit Hunden im Garten von Schloss Langenburg. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz und S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg mit Hunden im Garten von Schloss Langenburg.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht I.D. Angela Fürstin Fugger von Glött im Gewächshaus von Schloss Kirchheim. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht I.D. Angela Fürstin Fugger von Glött im Gewächshaus von Schloss Kirchheim.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Blaues Blut und Grüner Daumen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
BR
Mo., 04.02.
15:30 - 16:00
Uschi Dämmrich von Luttitz besucht Adelsgärten


Der Barockgarten des Fürstenpaars zu Hohenlohe-Langenburg ist wahrlich ein Schmuckkästchen. Hauptsächlich Rosen in allen Formen und Farben haben es den Hausherren angetan. Bei allem Sinn für Schönheit ist aber auch das Kriterium der Pflege mitentscheidend bei der Bepflanzung der verschiedenen, liebevoll angelegten Beete, erzählt der Fürst beim gemeinsamen Rundgang. Für sein ebenfalls zum Anwesen gehörendes Waldstück hat sich das Fürstenpaar etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein Teil ist als Waldklettergarten ausgebaut - so wird der Besitz gleichzeitig erhalten und für Besucher nutzbar gemacht. Für die nächste Verabredung steuert Uschi Dämmrich von Luttitz ihren Oldtimer zurück nach Bayern. Ihre Gastgeberin erwartet sie auf Schloss Kirchheim, einem über 400 Jahre alten prächtigen Renaissancebau, u. a. berühmt für seinen Zedernsaal. Angela Fürstin Fugger von Glött hegt eine besondere Liebe zum Eigenanbau von Obst und Gemüse. Und so finden sich die beiden Frauen nach einem Rundgang durch den Schlossgarten bald in einem der Gewächshäuser der Fürstin wieder, wo sie ausgiebig über Borretschblüten, Bestäubung und nützliche Schnecken fachsimpeln.
Schloss Sayn ist umgeben von einem herrlichen Park mit uraltem Baumbestand, der durch Neupflanzungen der Familie in jüngster Zeit wortwörtlichen "Nachwuchs" erhalten hat: So zieren auch ein junger Ginkgo, gepflanzt von einem Sohn des Fürsten, und eine Trauerweide, gepflanzt von einer Tochter, das fürstliche Anwesen. Gekrönt wird es von einem ganz besonderen Highlight, dem Schmetterlings-Pavillon. Ursprünglich die Idee von Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, entstand im Schlossgarten ein kleines Paradies für tropische Pflanzen mit über 200 Schmetterlingsarten. Die Insekten sind für die Fürstin mehr als nur hübsche Tiere: Sie engagiert sich für deren Erhalt und versteht sie als Symbol für eine schützenswerte Umwelt und die Schönheit der Natur.
Der Garten der Grafen von Moy ist nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten gestaltet und ist ein eindrückliches Beispiel gelebter Gartenkultur: Angelegt wurde der Park bereits im Zeitalter der Romantik, dem damaligen Zeitgeist entsprechend. Die heutigen Eigentümer, Graf und Gräfin von Moy, haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Das Wissen dafür haben sie sich selbst angeeignet und Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt. Vor allem die Visionen von Verena Gräfin von Moy wurden dabei verwirklicht - die Renaturierung eines Flusses, das Versetzen von Balustraden und das Absenken von Terrassen inbegriffen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Mare Mätas (3.v.r.) mit ihrer Familie

Ein Jahr auf Kihnu in Estland - Leben zwischen Leichtigkeit und Schwermut

Report | 04.02.2019 | 17:40 - 18:35 Uhr
5/503
Lesermeinung
VOX Kids und Lehrer

Wir werden groß!

Report | 04.02.2019 | 20:15 - 22:25 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Ab in den Süden! Familie Weiser reist durch Frankreich.

Mein Haus zieht mit - Abenteuer Hausboot, Camper, Tiny House

Report | 04.02.2019 | 23:55 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bastian Yotta wird von Tomatensaft überflutet. Bei der Dschungelprüfung an Tag 6 müssen er und Gisele Oppermann sich so manch Ekliges gefallen lassen.

In einem Bach aus Tomatensaft sieht Bastian im "Dschungelcamp" seine Felle davon schwimmen. Seine zw…  Mehr

Chris Töpperwien wird sich im Dschungel nicht unnötig sportlich betätigen: "So ein Affe bin ich nicht, da stehe ich nicht drauf", erklärte er im neuen RTL-Podcast.

Chris Töpperwien beweist im RTL Podcast eine flotte Zunge. Der "Dschungelcamp"-Bewohner erklärt, war…  Mehr

Sina (28, Hannover) kommt in Folge drei als Nachzüglerin daher. Sina studiert Lehramt für Deutsch und Sport und gibt Tanzunterricht. "Ohne Spaß kein Fun!", so ihr Motto.

Der frühere Basketball-Nationalspieler Andrej sucht in "Der Bachelor" seine Traumfrau. Mehr als 20 K…  Mehr

Die Promi-Kandidaten bei "Dancing on Ice". Sarah Lombardi (4.v.l.) droht das Aus wegen einer Verletzung.

Sarah Lombardi droht bei der SAT.1-Show "Dancing on Ice" das Aus. Die Sängerin hat sich an der Hüfte…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr