Blaues Blut und Grüner Daumen

  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (Mitte) besucht I.D. Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und S.D. Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn auf Schloss Sayn. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (Mitte) besucht I.D. Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und S.D. Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn auf Schloss Sayn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz besucht S.D. Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn auf Schloss Sayn. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz besucht S.D. Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn auf Schloss Sayn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Monopteros im Park der Grafen von Moy. Vergrößern
    Der Monopteros im Park der Grafen von Moy.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht Verena Gräfin von Moy und Guy Graf von Moy auf Schloss Stepperg. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (rechts) besucht Verena Gräfin von Moy und Guy Graf von Moy auf Schloss Stepperg.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (Mitte) besucht Verena Gräfin von Moy und Guy Graf von Moy im Garten von Schloss Stepperg. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz (Mitte) besucht Verena Gräfin von Moy und Guy Graf von Moy im Garten von Schloss Stepperg.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • I.D. Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn im Schmetterlingshaus von Schloss Sayn. Vergrößern
    I.D. Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn im Schmetterlingshaus von Schloss Sayn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz im Schmetterlingshaus von Schloss Sayn. Vergrößern
    Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz im Schmetterlingshaus von Schloss Sayn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Blaues Blut und Grüner Daumen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
BR
Mi., 06.02.
15:30 - 16:00
Uschi Dämmrich von Luttitz besucht Adelsgärten


Schloss Sayn ist umgeben von einem herrlichen Park mit uraltem Baumbestand, der durch Neupflanzungen der Familie in jüngster Zeit wortwörtlichen "Nachwuchs" erhalten hat: So zieren auch ein junger Ginkgo, gepflanzt von einem Sohn des Fürsten, und eine Trauerweide, gepflanzt von einer Tochter, das fürstliche Anwesen. Gekrönt wird es von einem ganz besonderen Highlight, dem Schmetterlings-Pavillon. Ursprünglich die Idee von Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, entstand im Schlossgarten ein kleines Paradies für tropische Pflanzen mit über 200 Schmetterlingsarten. Die Insekten sind für die Fürstin mehr als nur hübsche Tiere: Sie engagiert sich für deren Erhalt und versteht sie als Symbol für eine schützenswerte Umwelt und die Schönheit der Natur. Der Garten der Grafen von Moy ist nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten gestaltet und ist ein eindrückliches Beispiel gelebter Gartenkultur: Angelegt wurde der Park bereits im Zeitalter der Romantik, dem damaligen Zeitgeist entsprechend. Die heutigen Eigentümer, Graf und Gräfin von Moy, haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Das Wissen dafür haben sie sich selbst angeeignet und Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt. Vor allem die Visionen von Verena Gräfin von Moy wurden dabei verwirklicht - die Renaturierung eines Flusses, das Versetzen von Balustraden und das Absenken von Terrassen inbegriffen.
Uschi Dämmrich von Luttitz trifft diesmal Carl-Anton Fürst Fugger-Babenhausen-de Polignac in Biberbach und Paul Graf von Schönborn-Wiesentheid in Wiesentheid. Ihr erstes Ziel liegt in Bayerisch-Schwaben. In ihrem schmucken Oldtimer ist Garten-Spezialistin Uschi Dämmrich von Luttitz unterwegs zu den berühmten "7 Gärten" des Fürsten Fugger-Babenhausen-de Polignac. Der gemeinsame Parkspaziergang gerät dabei wie eine kleine Reise um die Welt. So hat der Fürst rund um seine Villa Lillefors u. a. einen englischen, schwedischen, italienischen, japanischen und spanischen Garten angelegt - jeder einzelne eine Augenweide.
Die nächste Verabredung führt die "Forschungsreisende" in Sachen Adelsgärten nach Unterfranken ins Schloss Wiesentheid. Hier erwartet sie Paul Graf von Schönborn-Wiesentheid. Der neben dem Schloss gelegene zehn Hektar große Garten ist nach dem Vorbild englischer Landschaftsparks angelegt. So mancher Baum ist für Graf von Schönborn-Wiesentheid mit Kindheitserinnerungen verbunden. Bei der Pflege der Anlage gilt für ihn: Es wird so wenig wie möglich gärtnerisch eingegriffen, die Natur soll das Sagen haben. Und so ist auch der ebenfalls zum Besitz gehörende, nahe gelegene englische Park von Schloss Weissenstein in Pommersfelden ein Genuss für alle Liebhaber ausgedehnter Spaziergänge durch Wald und Wiesen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der mächtige Heiler Boo!Kunta

Der große Schamane - Heilkunst in der Kalahari

Report | 06.02.2019 | 14:40 - 15:25 Uhr
3/502
Lesermeinung
MDR Logo weiß_rot

MDR extra - Als unsere Demokratie geboren wurde

Report | 06.02.2019 | 15:10 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Himba Frauen in Puros empfangen Touristen in ihrem Kulturdorf. Traditionelle Kleidung und Körperschmuck sind Teil des Ethno-Marketing.

Himba, Buschmänner und Löwen - Wildnis- und Kulturmarketing in Namibia

Report | 06.02.2019 | 15:25 - 16:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Stefan Finster (links) übernimmt die Rolle des Sigmund Freud, Ella Rumpf wird als Fleur Salomé zu sehen sein und Georg Friedrich (rechts) schlüpft in die Rolle des Alfred Kiss. Marvin Kren übernimmt die Regie der Serie "Freud".

Die deutsch-österreichische Koproduktion "Freud" ist ein Projekt, das aufhorchen lässt. Die Dreharbe…  Mehr

Im Frühjahr dieses Jahres startet die 12. Staffel von "Let's Dance". Nach Informationen von "Boulewahr" steht der erste Kandidat bereits fest: Mode-Designer Thomas Rath.

Im März beginnt die neue Staffel der RTL-Show "Let's Dance". Wer ist diesmal als Kandidat dabei? Ein…  Mehr

ZDF-Moderator York Polus und Handball-Experte Sören Christophersen würden bei einem Finale mit deutscher Beteiligung wieder zum Einsatz kommen.

Deutschland hat sich bei der Handball-WM 2019 vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Doch wie ge…  Mehr

Nachdem Matthias Schweighöfer sich bei einem Auftritt in Erfurt einen Halswirbel einklemmte und fortan alles doppel sah, musste der 37-Jährige das Konzert abbrechen. Das berichteten Augenzeugen der "Bild".

Matthias Schweighöfer musste sein Konzert in Erfurt vorzeitig abbrechen. Der Schauspieler und Sänger…  Mehr

Opfer im Konzentrationslager Mauthausen nach der Befreiung durch die Amerikaner. Ein Todeszug aus Flossenbürg führte kurz vor dem Kriegsende dorthin.

In Böhmen retteten mutige Anwohner KZ-Gefangene vor dem sicheren Tod. Der Dokumentarfilm "Todeszug i…  Mehr