Bleiben oder gehen - Christen im Irak

  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
  • Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben. Vergrößern
    Pater Jens Petzold war es nicht an der Wiege gesungen, dass er einmal ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität führten ihn schließlich in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen
Report, Dokumentation
Bleiben oder gehen - Christen im Irak

3sat
Mi., 07.11.
12:00 - 12:30


Pater Jens Petzold war es nicht in die Wiege gelegt, dass er ein katholisches Kloster im Nordirak leiten wird. Er kommt aus einer atheistischen sozialdemokratischen Familie aus Berlin. Trotzdem haben ihn Glaubensfragen von Kind an interessiert. Der Film folgt Pater Petzold, der vom Leiter einer winzigen Gemeinschaft von Mönchen und Nonnen plötzlich zum Vorsteher einer kleinen Stadt wurde. Zunächst führten ihn seine spirituelle Sinnsuche und seine Faszination für fernöstliche Spiritualität in ein entlegenes Kloster nach Syrien. Im Kloster Mar Musa al Habaschi um den charismatischen Pater Paolo Dall'Oglio empfing er in der Osternacht 1996 die Taufe. Von dort aus ging er als Mönch in den Irak - eigentlich wollte er dort nur ein verlassenes Kloster wieder beleben. Doch mit dem Krieg und der Vertreibung der Christen aus der nahen Ninive-Ebene kam alles anders. Im Kloster der Jungfrau Maria von Sulaymaniyya standen plötzlich 200 Menschen vor der Tür. Pater Petzold und seine kleine Gemeinschaft packten an. Seit 2014 leben etwa 60 Familien beim Kloster, zunächst provisorisch in der Kirche, inzwischen in Containern. Der Krieg ist nahezu vorbei, und es stellt sich allen die Frage: bleiben oder gehen? Hat das Christentum im Irak noch eine Zukunft? Der Film stellt die Menschen vor, die im Kloster der Jungfrau Maria leben, die Mönche und Nonnen, die freiwilligen Helfer aus Deutschland und Italien, die Flüchtlinge. Er begleitet vertriebene Christen in die Geisterstadt Qaraqosh und zeigt ihren Besuch ihrer ehemaligen Häuser. "Bleiben oder gehen - Christen im Irak" porträtiert Mönche, die in Gefangenschaft des sogenannten Islamischen Staates mit dem Leben bereits abgeschlossen hatten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Exakt - Die Story

Report | 07.11.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
SWR Zwei Tage packen Simon und Josepha auf dem Knospenhof von Jürgen Meßer mit an. (v.l.n.r. Josepha Mintrop, Jürgen Meßer, Simon Haller).

Bauer gesucht! - Wer übernimmt den Knospenhof?

Report | 07.11.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Makbule Kurnaz kam 1972 von der türkischen Schwarzmeerküste. Ihr Bruder arbeitete hier bereits schon als Monteur beim Bau des Olympiageländes. Deutschland war für sie Befreiung, sie wählte das ungewisse neue Land, statt den unbekannten Nachbarn zuhause heiraten zu müssen.

DokThema - Integration aus Tradition - die Bayern und die Fremden

Report | 07.11.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kamera an beim legendären US-TV-Magazin "60 Minutes": Robert Redford verkörpert CBS-Anchorman Dan Rather.

Der Journalistenfilm "Der Moment der Wahrheit" beschäftigt sich mit einem Medienskandal aus dem US-P…  Mehr

Nina Petersen (Mira Bartuschek) hat sich entschlossen, an der Sommeruniversität Oxford zu lehren, obwohl sie weiß, dass sie dort in Professor Rothwell ihrer alten Liebe begegnet.

Historikerin Nina Petersen trifft beim Sommerseminar an der Eliteuniversität Oxoford nur ihren frühe…  Mehr

"Ich glaube, es muss nicht in jedem Film darum gehen, einen großen Spannungsbogen zu erzeugen", sagt Frederick Lau.

Schauspieler Frederick Lau spricht im Interview über die Ellbogengesellschaft, Hunde beim Dreh und g…  Mehr

Elton erhält einen neuen Show-Auftrag bei ProSieben. Bei "Alle gegen Einen" tritt ein Kandidat gegen die TV-Zuschauer an.

Den Job bei "Schlag den Henssler" ist Elton los. Doch schon steht die nächste Aufgabe an. Aber worum…  Mehr

Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr